Unfall bei vorbeifahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
ronja2007
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.10, 15:27

Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von ronja2007 »

Vorgang:meine Frau fuhr mit meinen Sohn, den Sie von der Arbeit holte, in unsere Straße im Ort, es kam Ihr in unsere Straße ein 7tonner, von einer Firma entgegen, wo man weiß das die Fahrer viel fahren müssen um Ihre Produkte am Mann zu bringen, als meine Frau bemerkte das, das Fhz. immer mehr auf Sie zu fuhr,(es gibt auf der Straße keine Mittellinie,und ist ca. 6m breit)lenkte Sie so weit wie so konnte nach recht und hielt dann an weil Sie sonst an eine Betonmauer käme, der Fahrer des 7tonner hielt nicht an und beschädigte unser Fhz. auf der ganzen linken Seite, ich kam später dazu und der Fahrer bestätigte das er geschlafen hätte, die Polizei nahm den Unfall auf, aber der Unfallverursacher wurde dazu nicht befragt, nach meiner Nachfrage sagte der Polizist, was ich will mann sieht doch 50:50, nach meiner Nachfrage, wenn das Fhz.hier geparkt hätte, was möglich wäre an dieser Stelle und meine Frau nicht darin gessesn wäre, ob er denn immer noch der Meinung wäre der 50:50, darauf gab er mir gar keine Antwort und ging und jetzt kommt es, die gegnerischen Unfallversicherung will nur 50%bezahlen, mit der Meinug das meine Frau auch gefahren wäre, obwoh auf den Bildern des Gutachter ein waagerechter Kratzer auf der Felge war in höhe der Zerkratzung, wenn meine Frau gefahren wäre müste der Kratzer doch bogenförmig sein, könnt Ihr mir helfen? Danke im voraus

Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3528
Registriert: 10.11.05, 19:13

Beitrag von Jens L »

ronja2007 hat geschrieben:der Fahrer bestätigte das er geschlafen hätte,
Wem gegenüber hat er das geäußert?

ronja2007
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.10, 15:27

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von ronja2007 »

Mir, weil mein Sohn mich dazu geholt hat und auch er hat es gehört.

Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3528
Registriert: 10.11.05, 19:13

Beitrag von Jens L »

Und? Habt ihr diese Einlassung nicht der Polizei mitgeteilt?

ronja2007
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.10, 15:27

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von ronja2007 »

Ja selbstverständlich, aber mann hat mich wirklich auflaufen lassen, in dem Sie in Ihr Dienstauto stiegen und wegfuhren.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18170
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von FM »

Weder ein Polizist noch eine Versicherung kann die Schuldfrage entscheiden, das sind lediglich unverbindliche Meinungsäußerungen.

ratio legis
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 07.05.08, 16:31

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von ratio legis »

ronja2007 hat geschrieben:nach meiner Nachfrage sagte der Polizist, was ich will mann sieht doch 50:50
Diese Schadensverteilung kommt doch nur dann in Betracht, wenn beide Fahrzeugführer gleich "verantwortlich" für den Unfall sind. Wenn der LKW tatsächlich zu weit links fuhr und der Fahrer "geschlafen" hat, wirkt sich das eher haftungserhöhend für den LKW-Fahrer aus (siehe § 17 II StVG).

Grundsätzlich haften zwar beide Fahrzeugführer aus der Betriebsgefahr ihrer KFZ (Gefährdungshaftung), in den Fällen einer schweren Pflichtverletzung eines beteiligten Fahrers kann die Haftung des anderen Fahrzeugführers jedoch auf 0 reduziert werden. Dass der LKW mit dem stehenden PKW zusammengestoßen ist, KANN zu einer Haftungserhöhung des LKW-Fahrers führen, vorausgesetzt, der PKW hat nicht etwa "rechtswidrig" gehalten (eher unwahrscheinlich, wäre aber z.B. auf der Autobahn möglich) oder auf andere Weise zum Schaden beigetragen.

Suchen sie einen Anwalt auf, Haftungsrecht ist nicht ohne. Hier im Forum ist Rechtsberatung nicht gestattet. So wie der Sachverhalt aussieht, kann es sein, dass die Gegenseite ihn bezahlen muss.

ronja2007
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.10, 15:27

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von ronja2007 »

ratio legis, Du hast wahrscheinlich Recht ich werde diesen Weg gehen, weil alles andere wohl nur der Wunsch des Vater des Gedanken ist, bei der Versicherung des Unfallsgener Recht zu bekommen, wie heist es doch Recht haben und Recht bekommen sind 2 verschiedene Stiefel.

Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3822
Registriert: 10.04.07, 19:06
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von Versicherungsmensch »

Neben dem Anwalt würde ich noch einen Gutachter über das Fahrezug und die Beschädigungen schauen lassen, mit der Maßgabe, dass er bestätigt, dass der Schaden so nur bei einem stehenden Fahrzeug entstanden sein kann.
Ich kann länger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Stärkere. (Horst Evers)

ronja2007
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.10, 15:27

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von ronja2007 »

Ja, genau das werde ich auch tun, war heute beim Awalt und der sagte genau das was Sie geschrieben haben, ich möchte mich bei all denen bedanken die mir auf meine Frage geantwortet haben.

Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3822
Registriert: 10.04.07, 19:06
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

Re: Unfall bei vorbeifahren

Beitrag von Versicherungsmensch »

Sehr gerne und viel Erfolg bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche. :wink:
Ich kann länger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Stärkere. (Horst Evers)

Antworten