anhörung bußgeldverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
assanbully
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.07, 09:51
Wohnort: hessen

anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von assanbully »

hallo
ich habe ein schreiben vom regierungspräsidenten erhalten, wo ich oder jemand anders geblitzt worden ist mit meinem fahrzeug, es ist keiner eindeutig zu erkennen auf dem bild. wie soll ich mich verhalten oder was soll ich zurück schreiben?...
es wird vorgeworfen: überschreitung der zulässigen höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener ortschaft um 22 km/h.


danke im voraus für die antwort....LG jörg

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14211
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von Gammaflyer »

War man denn der Fahrer oder ist dieser bekannt?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von nordlicht02 »

assanbully hat geschrieben:..es ist keiner eindeutig zu erkennen auf dem bild.
Wenn auf dem Bild keiner zu erkennen ist aufgrund der Tatsache, dass es sich um einen qualitativ schlechten Ausdruck handelt, wie bei mitgeschickten Bildern meist der Fall, - dann sehen Sie sich mal das Original an. Das ist i. d. R. um Welten besser.

Komisch, schon wieder einer, bei dem die Shift-Taste zu klemmen scheint. :roll:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von hws »

nordlicht02 hat geschrieben:Komisch, schon wieder einer, bei dem die Shift-Taste zu klemmen scheint. :roll:
Immerhin kennt er aber die "Fettdrucktaste"... :twisted:

hws

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von Ronny1958 »

Zur Ausgangsfrage:
Was soll man schreiben?
War man es selbst, schreibt man: Ich war´s.

War es ein anderer, schreibt man: Der xy war es.

War es keiner schreibt man: Ich weiß nicht wer gefahren ist.

Aus Erfahrung:

Der RP Kassel verschickt (für ganz Hessen) miserable Kopien, die im Original zu fast 100 % die Identifizierung erlauben, notfalls holen sich die Ermittler Schützenhilfe bei der Passbehörde.

Ob das auch bei der vergleichweise geringen Überschreitung zulässig ist, kann ich nict beurteilen.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

assanbully
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 24.05.07, 09:51
Wohnort: hessen

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von assanbully »

sind ja bis jetzt tolle antworten...sind auch erwachsene hier im forum????

was hat man zu erwarten bei 22 km/h zu schnell außerhalb geschlossener ortschaften?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von nordlicht02 »

assanbully hat geschrieben:sind ja bis jetzt tolle antworten...
Es liegt nicht an uns, wenn Ihnen die Antworten nicht passen.
Aber nach dem Motto "Wie hätten Sie es gerne" geht es hier nicht.
assanbully hat geschrieben:sind auch erwachsene hier im forum????

Jepp, alle die, die eine Shift-Taste bedienen können.

assanbully hat geschrieben:was hat man zu erwarten bei 22 km/h zu schnell außerhalb geschlossener ortschaften?
70 Euro, ein Punkt.
Quelle
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von Ronny1958 »

assanbully hat geschrieben:sind ja bis jetzt tolle antworten...sind auch erwachsene hier im forum????
Nun, immer dran denken:

Wir sind nicht weder "Wünsch Dir Was" noch können wir etwas dafür , dass die Antworten nicht genehm sind.

Daneben ist das Leben in sich kein Ponyhof...
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von Wächter »

assanbully hat geschrieben:sind ja bis jetzt tolle antworten...sind auch erwachsene hier im forum????

... ich will wieder Punkte....

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23501
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von ktown »

Grundsätzlich kann man nur sagen: Woher sollen wir das wissen.

Diese scheibchenweise Informationspolitik hilft letztlich niemanden.

Handelt es sich um ein Bußgeldbescheid oder um einen Anhörungsbogen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5568
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

sollte aus der Fragestellung rausgelesen werden, was man machen könnte, um den begangenen Verstoß nicht bezahlen zu müssen?

Dann ist das hier das falsche Forum.

Wie wäre es denn, wenn man zu den Taten steht, die man versemmelt hat?


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23501
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von ktown »

Laßt doch mal den Moralapostel zuhause. :evil:
Für sowas hätte ich gerne auch wieder die roten Punkte. :evil:

Es wird hier grundsätzlich mal wieder unterstellt, dass der TE auch der Verursacher war ohne auch nur ansatzweise dafür Belege zu haben.

Außerdem hat er nicht gefragt wie er durch unlautere Mittel ein Knöllchen umgehen kann, sondern er wollte nur die rechtlichen Möglichkeiten des ganz normalen Bußgeldverfahren wissen.
Dies sehe ich als sein gültiges Recht an.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5568
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

die Möglichkeiten wurden doch von Ronny1958 aufgezeigt.

Haben dem Fragesteller aber anscheinen nicht gefallen.

MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23501
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: anhörung bußgeldverfahren

Beitrag von ktown »

nicht ganz.....konnte er ja auch nicht, da er nicht weis ob es sich um einen Zeugenbefragungsbogen oder um einen Bußgeldbescheid handelt.

In beiden Situationen sind die verpflichtenden Vorgehensweisen verschieden.

Aber das wissen sie ja sicher. :wink:

von daher hat er nur die hälfte aller anwtorten gegeben.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten