katze überfahren mit fahrerflucht

Moderator: FDR-Team

CK1991
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.11, 00:18

katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von CK1991 » 24.03.11, 00:38

Heute wurde unsere Katze überfahren und jetzt hab ich eine frage. aber zuerst erklär ich mal wie sich das abgespielt hat..
Ich wohne in einem eher kleinerem dorf und wir waren zu 3. am auto putzen auf unserem parkplatz und auf der straße, 4-5m von unserem parkplatz entfernt, wird unsere katze überfahren. mein nachbar und noch eine bekannte von uns haben den ganzen vorgang gesehen. also ingesamt waren wir 5 zeugen und die frau in dem blauen Auto ist einfach weggefahren, weil sie gedacht hat dass es niemand gesehen hat. aber unser nachbar kennt sie, da sie in der nähe von uns wohnt. wir waren heute noch bei ihr und sie behauptet dass die katze schon tot war und sie sei nur um sie herum gefahren.
bei ihrem auto ist garnichts passiert aber unsere katze war halt auf der stelle tot :(
Und ich muss noch dazu sagen dass sie vor ca. 2 monaten gerade um 600€ operiert wurde weil sie sich den fuß gebrochen hat. also unsere katze war sicher nicht schnell unterwegs..

Können wir in dem fall irgendwas tun? wie ist die rechtslage? es haben ja einige leute gesehen und bei ihrem auto ist nichts passiert, fahrerflucht hat sie auch noch begangen :((

also vielen dank schonmal für die antworten
Zuletzt geändert von kirchturm am 24.03.11, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Firmennamen entfernt (rot)

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8230
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Chavah » 24.03.11, 09:06

Was haben wir hier zur Zeit mit den Katzen? Was ist los, keine Ahnung, vielleicht liegt es am Frühling.

Es ist immer traurig, wenn man ein Haustier verliert. Das haben wir hier wohl alle schon hinter uns. Nur, was willst Du dagegen tun? Die Katze ist auf die Straße gelaufen, wahrscheinlich ohne nach rechts oder links zu gucken. Anhalten für ein Tier muss man nicht. Warten, bis der Eigentümer sich zeigt, auch nicht. Also, was wollt Ihr?

Chavah
Zuletzt geändert von Chavah am 24.03.11, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19495
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Tastenspitz » 24.03.11, 09:51

Warum lasst ihr euer Katze auf der Straße rumspazieren, wenn ihr
CK1991 hat geschrieben: zu 3. am auto putzen auf unserem parkplatz und auf der straße, 4-5m von unserem parkplatz entfernt, wird unsere katze überfahren.
:?:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Waschbärin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1577
Registriert: 28.02.05, 14:37

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Waschbärin » 24.03.11, 15:52

Wenn man beweisen könnte, daß die Dame die Katze absichtlich überfahren hat, könnte man sie aufgrund eines Verstoßes gegen das TSchG belangen. Kann man daß nicht, dann hat der Katzenhalter Pech gehabt, wenn sich seine Katze auf der Fahrbahn befunden hat.

Sollte ein Schaden am KFZ entstanden sein, haftet der Katzenhalter dafür.

@Chavah: Bei dem Wetter wollen die Wohnungskatzen alle wieder nach draußen, und deren Interessen kollodieren halt oft mit denen der nichtkatzenhaltenden Nachbarn, die jetzt wieder grillen wollen etc. :ostern:

LG

die Waschbärin

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8230
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Chavah » 24.03.11, 16:10

Meine kleine Wohnungskatze will so gar nicht nach draußen. Aber, wie willst Du denn beweisen, dass eine Katze mit Absicht überfahren wurde? Das bedeutet doch, dass sie jemand vor das Auto gehalten hat, und dann drüber gefahren wurde. Etwas weit hergeholt, aber theoretisch möglich. Nur, da standen ja 5 Personen in der Gegend rum, die wohl alles genau beobachtet haben. Denen wäre doch aufgefallen, wenn jemand eine Katze vors Auto schmeisst oder hält.

Chavah

SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 07.09.06, 15:05

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von SpecialAgentCooper » 24.03.11, 16:30

Mein Beileid!
Ich sehe es rechtlich im Prinzip wie die Vorredner - das Verhalten der Fahrerin ist sicherlich nicht sehr mitfühlend gegenüber den "Angehörigen", aber diese tragen dafür rechtlich die Verantwortung.
Katzen sollte man ohnehin nicht frei laufen lassen. Abgesehen von der unkontrollierten Vermehrung unkastrierter Tiere ist es leider so, dass diese Tiere zahllose Vögel töten, was jemand, der Tiere gern hat, keinesfalls gut heißen kann.
„Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank!“ (Luis B.)

Waschbärin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1577
Registriert: 28.02.05, 14:37

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Waschbärin » 24.03.11, 18:12

@Chavah: Eine unserer Katzen ist gestorben weil jemand statt zu bremsen nochmal richtig Gas gegeben und einen Schlenker gemacht hat. Nützt aber auch nix das in dem Moment zu sehen. Beweisen muß man es können...

@SpecialAgentCooper: Genau wegen dem Umstand, daß die Katze ein Raubtier ist, halten wir welche. Sonst hätten die Mäuse das Grundstück bereits komplett unterwühlt... Klaro fällt den Katzen auch mal ein Vogel zum Opfer. Bei weit über 90% der Opfer handelt es sich aber um Mäuse. Einer unserer Kater hatte sich auf Ratten speziallisiert. Auch sehr nützlich!

Daß Singvögel und Bodenbrüter in manchen Gebieten von der Bildfläche verschwinden liegt nicht an den Katzen, sondern an fehlenden Nistplätzen und Nahrungsmöglichkeiten für die Vögel. Sprich die Ziergärtner machen den Vögeln den Gar aus! Hier auf dem Grundstück gibt es eine anständige Hecke, in welcher es von Vögeln und anderem Getier nur so wimmelt. Trotz äußerst pflichtbewußter Katze!

LG

die Waschbärin

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von hws » 24.03.11, 20:00

Waschbärin hat geschrieben:.. einen Schlenker gemacht hat...
Der wollte ausweichen! :twisted:

hws

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7209
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von karli » 24.03.11, 20:32

Warum sollte hier eigentlich keine Fahrerflucht vorliegen.
Es gab einen Unfall, es gab einen Sachschaden und ein Unfallbeteiligter hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.
Ich würde die Perle erstmal anzeigen.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Pirate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 794
Registriert: 08.12.04, 20:03

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Pirate » 24.03.11, 23:26

Wenn das keine Rassekatze war, dürfte der Schaden aber gegen Null gehen.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7209
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von karli » 24.03.11, 23:51

Pirate hat geschrieben:Wenn das keine Rassekatze war, dürfte der Schaden aber gegen Null gehen.
Das wird die Autofahrerin beim Drüberfahren kaum beurteilen können.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8230
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Chavah » 25.03.11, 08:16

Tierunfälle fallen nicht unter Verkehrsunfallflucht.

Chavah

Grown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 675
Registriert: 24.02.05, 18:01

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Grown » 25.03.11, 08:41

Das sehen diverse Websiten anders.
Auch die Jagdpächter sehen das anders, die bringen solche Fälle regelmäßig zur Anzeige.

hast du da ne Quelle Chavah?

Ich versuche meinerseits auch schon hierzu eine zu finden.

Gruß
Grown
"Ich habe Dir also die Wahrheit erzählt, von einem gewissen Standpunkt aus." - Obi Wan Kenobi

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 01.06.06, 23:41

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Kormoran » 25.03.11, 08:42

Chavah hat geschrieben:Tierunfälle fallen nicht unter Verkehrsunfallflucht.
Das ist so nicht richtig.

Das geschützte Rechtsgut des § 142 StBG (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort) ist jenes aus dem § 823 BGB (Schadenersatzpflicht).

Das hat zur Folge, dass Wildunfälle nicht unter den § 142 StGB fallen, da Wild niemandem gehört und der § 823 BGB daher nicht zum Tragen kommt. Bei einem Wildunfall wird zwar möglicherweise das Jagdausübungsrecht des jeweiligen Jagdpächters verletzt, jenes fällt aber gerade nicht als absolut geschütztes Rechtsgut in den Schutzbereich des § 823 BGB.

Ein Tierunfall mit Kleintieren (Hamster, Katze, Huhn) fällt normalerweise ebenfalls nicht unter den § 142 StGB, weil der Wert des Tieres (es geht hier nur um den wirtschaftlichen Wert) in aller Regel unter der Bagatellgrenze (20 - 30 €) anzusetzen wäre.

Würde aber z.B. ein Hund überfahren, wäre diese Bagatellgrenze wohl eindeutig überschritten damit fiele ein Entfernen vom Unfallort durchaus in den Bereich des § 142 StGB.

Mist, da habe ich ein paar Sekunden zu langsam geschrieben. :evil:

Grown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 675
Registriert: 24.02.05, 18:01

Re: katze überfahren mit fahrerflucht

Beitrag von Grown » 25.03.11, 08:52

Naja, wenn ich da an ein geimpftes, kastriertes und gechiptes Tier denke wurde doch bereits erheblich investiert und um den gleichen 'Zustand' wie vor dem Unfall zu erreichen, kommt einiges an Kosten zusammen. :D
"Ich habe Dir also die Wahrheit erzählt, von einem gewissen Standpunkt aus." - Obi Wan Kenobi

Antworten