Werkstatt -Probefahrt

Moderator: FDR-Team

Antworten
_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

Hallo,

darf eine Werkstatt mit Kundenfahrzeugen durch die Gegend fahren?
Es war nur zur TÜV -Abnahme dort und ein Teil außen (Emblem) wurde erneuert.

Auf dem TÜV -Bericht war der Kilometerstand morgens angegeben. Nachmittags holte ich erstmal nur den Schlüssel und bezahlte die Rechnung. Leider konnte ich aus organisatorischen Gründen das Auto erst nach Feierabend der Werkstatt holen.
Ich sah dass die Tankanzeige etwas weniger als vorher anzeigte. Nach einem Blick auf den Kilometerstand sah ich, dass 78km gefahren wurde, (im Vergleich mit der Angabe auf dem TÜV -Bericht).

Leider konnte ich ja keinen mehr dazu befragen.
Darf sowas dann noch als Probefahrt deklariert werden, wobei ja nichtmal etwas repariert wurde, was die Verkehrstauglichkeit beeinflusst hat.

Tommy

mailo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 14.07.08, 17:14
Wohnort: grünes Baden Württemberg

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von mailo »

Am besten mit der Werkstatt sprechen,

vielleicht ist dem Mechaniker auf dem Weg zum TüV etwas aufgefallen und man hat mit einer Probefraht geprüft ob alles OK ist.

So dass die Fahrt erforderlich und nützlich war.

_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

vielleicht ist dem Mechaniker auf dem Weg zum TüV etwas aufgefallen und man hat mit einer Probefraht geprüft ob alles OK ist.
Der TÜV -Prüfer ist doch zur Werkstatt gekommen. :wink:
Ich habe eben dort angerufen, leider konnte man mir nichts näher sagen, da der zuständige Mitarbeiter heute nicht da ist.
Er wird mich morgen anrufen, ich bin mal gespannt.

Tommy

Para-Graf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2811
Registriert: 29.07.11, 11:23

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von Para-Graf »

Angemessenes Nutzungsentgeld in Rechnung stellen bzw. die Rechnung der Werkstatt entsprechend kürzen. Was kostet eine Leihwagenstunde zzgl. Verbrauch? Und nein - das darf man natürlich nicht. Wenn ich einen Telefontechniker zur Problembehebung im Haus habe, darf der auch nicht eine halbe Stunde mit seiner Freundin sonstwo telefonieren auf meinem Anschluss...

_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

Die Rechnung habe ich gestern direkt bezahlt.

Normalerweise sind die Mitarbeiter dort (jedenfalls der für mich zuständige) immer sehr kulant. Eine Gutschrift oder ähnliches würde ja reichen.
Ich weis ja jetzt nicht ob er davon weis.
Seinem Kollegen würde ich nämlich zutrauen einfach ein paar km mit anderen Autos, für sonstige Fahrten, zurück zu legen :evil:

Tommy

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von Kormoran »

Wenn die Werkstatt "Privat- oder Spaßfahrten" mit Kundenfahrzeugen erledigen sollte, wäre das natürlich nicht in Ordnung.

Im vorliegenden Fall war das Fahrzeug doch zur Hauptuntersuchung in der Werkstatt. In deren Verlauf wird wohl auch die Abgasuntersuchung durchgeführt worden sein. Zu letzterer müssen der Motor und auch das Öl Betriebstemperatur haben. Die kann man natürlich auch herstellen, indem man den Motor im Stand "stundenlang" laufen lässt. Wenn das dann gar noch ein "zugedreckter" Diesel ist, der häufig im Kurzstreckenbetrieb fährt, geht die Prüfung möglicherweise in die Hose.

Ich möchte hier nicht die Werkstatt in Schutz nehmen, aber auf die Möglichkeit hinweisen, dass es auch bei dieser Sachverhaltsdarstellung (es wurde doch gar nichts repariert, daher Probefahrt unsinnig) durchaus angezeigt gewesen sein könnte, das Fahrzeug - und nicht nur 5 Minuten - zu bewegen.

_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

Also, ich habe mit eben nochmal die Berichte der AU u. HU angesehen.
Dort ist sogar mit Uhrzeit dokumentiert:
- AU: 7.37 Uhr km-Stand 50610
- HU: Ende der HU 9.15 Uhr km-Stand 50685

Die km müssen also dazwischen drauf gekommen sein.
Laut Rechnung hat die AU 29 Min. gedauert - laut Bericht keine Mängel, alles i.O.
Das Auto selbst ist erst drei Jahre alt, kein Diesel und ich bin der Erstbesitzer.
Es wundert mich schon, selbst wenn irgendetwas nicht in Ordnung gewesen wäre, wie damals bei meinem alten Auto, hätte das warmlaufen de Motors nicht länger als eine halbe Stunde gedauert.
Mal abgesehen davon, dass 3km weiter eine super Schnellstraße herläuft, bei der der Motor schön warm wird. Man hätte auf keinen Fall 75km weit fahren müssen.

Auch die Uhrzeiten sind mir ein Rätsel.
Wenn die AU um 7.37Uhr angefangen hat und 29 Min dauerte, was wurde dann ab 8.06Uhr gemacht? Etwa über eine Stunde HU, die normalerweise nicht länger als 15-20 Min dauert?
Die 3km danach will ich mir als Probefahrt gefallen lassen.

Tommy

_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

So, es hat sich geklärt :).
War ein Fehler seitens des Mitarbeiter der meinen Wagen angenommen hatte. Es war Faulheit, wie er selbst sagte.
Er hatte mich bei der in Auftrag gabe für die TÜV -Prüfung nach dem Kilometerstand gefragt. Ich hatte ihn nicht genau im Kopf und meinte nur 50600-irgendwas. Er hat ohne nachzusehen einfach 50610 aufgeschrieben und diesen Wert am Tag der TÜV -Prüfung abgeschrieben. Zwischen Auftrag und eigentlicher TÜV-Prüfung lagen einige Tage in denen ich die km selbst gefahren hatte. War mir aber auch nicht wirklich bewusst.
Die ganze Sache hatte sich dann aber schnell geklärt, als er die Unterlagen mit mir nochmal durchgegangen war. 8)
Zu den zusätzlichen 3km sagte er, dass es die Probefahrt gewesen sei. Sie ist vorgeschrieben und sollte eigentlich 4km betragen.

Tommy

Viel Wind um nichts :roll:

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von hws »

_TOMMY_ hat geschrieben:..Viel Wind um nichts :roll:
Ja, man hat selbst eine falsche Auskunft gegeben (bez. Kilometerstand) und macht dann ne Welle um angeblich wenige gefahrene Kilometer. Sehr förderlich für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Und nein, es war nicht die Faulheit des Werkstattmitarbeiters sondern die Faulheit des Wagenbesitzers (Falschangabe des Kilometerstandes. Moralisch wäre jetzt nen Sixpack fällig (aber wir sind ja in recht.de und nicht moral.de)

hws

_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

Hallo hws,
Wieso denn Faulheit vom Wagenbesitzer?
...und eine falsche Angabe war es ja nicht wirklich, sie war halt nur nicht vollständig :wink:
Der Mitarbeiter hat selbst noch gesagt dass er dazu verpflichtet gewesen wäre den Kilometerstand genau aufzuschreiben. :wink:
Sehr förderlich für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit
Er meinte, dass es eine berechtigte Nachfrage gewesen sei. Wir haben aber beide hinterher darüber gelacht!

Ich hatte auch vorher nur hier nachgefragt, um mich hinterher nicht mit irgendwelchen Argumenten seitens der Werkstatt abwimmeln zu lassen.

Tommy

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von hws »

_TOMMY_ hat geschrieben:Ich hatte auch vorher nur hier nachgefragt, um mich hinterher nicht mit irgendwelchen Argumenten seitens der Werkstatt abwimmeln zu lassen.
Dann kaufen sie den Sixpack, haben einen wohlgesonnenen Werkstattleiter / Mechaniker, vergessen Gericht und Rechtsanwalt und Friede- Freude - Eierkuchen....

hws

Infosuchender
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 12.10.11, 08:09

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von Infosuchender »

Ich sah dass die Tankanzeige etwas weniger als vorher anzeigte.
Und die Tanknadel mal einstellen lassen *g*
Ich bin kein Anwalt, Tipps die ich evtl gebe spiegeln nur meine persönliche Auffassung wieder.

_TOMMY_
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.07.11, 10:06

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von _TOMMY_ »

Und die Tanknadel mal einstellen lassen *g*
dumm nur wenn man keine Tanknadel hat, ist ja alles digital :wink:!

Tommy

Infosuchender
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 12.10.11, 08:09

Re: Werkstatt -Probefahrt

Beitrag von Infosuchender »

In dem Fall dann die Augen einstellen lassen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
OK üben wir einmal

34 Liter
43 Liter
38 Liter
52 Liter
Ich bin kein Anwalt, Tipps die ich evtl gebe spiegeln nur meine persönliche Auffassung wieder.

Antworten