483€ für Falschparken in Amsterdam

Moderator: FDR-Team

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 13:29

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von bdirk75 »

Tastenspitz hat geschrieben:Selbst wenn - im Moment gehört Amsterdam glaub nicht zu Deutschland.... :?
Wäre ein Ansatz für eine Verschwörungstheorie! :devil:

Loanstar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 11.04.12, 17:49

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von Loanstar »

Tastenspitz hat geschrieben:Selbst wenn - im Moment gehört Amsterdam glaub nicht zu Deutschland.... :?
Solche Spitzfindigkeiten sind hier fehl am Platz. Der Veranlasser des Abschleppens hat zu wissen, dass das Fahrzeug von einem deutschen Staatsbürger abgestellt wurde und sich entsprechend nach dem Recht des entsprechenden Landes zu richten.

Wo kämen wir denn sonst hin? Sonst müsste man sich ja vor dem Auslandsurlaub über das dort geltende Recht (und gegebenenfalls Verkehrsregeln und -schilder) informieren, um auf der sicheren Seite zu sein und das kann ja nun wirklich nicht sein.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6248
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von Zafilutsche »

bdirk75 hat geschrieben:
Seerose hat geschrieben:Gab es nicht in Deutschland mal ein Gesetz, dass Falschparker-Opfer erst die Telefonnummer am Auto anrufen müssen, bevor sie einen Abschleppdienst bestellen?
Warum sollte man sich selber anrufen? :shock:
Ist doch die Frage wer letztlich sich als Opfer betrachtet. :D
Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hatte mal zu gunsten eines Anwalts ein Urteil gesprochen, welches aber vom Verwaltungsgerichtshof wieder geschluckt wurde.
Im übrigen gilt wenn überhaupt Niederländisches Recht. Da fragt man besser in einem geeigneten Niederländischem Forum nach der dortigen Gesetzeslage.

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 13:29

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von bdirk75 »

Zafilutsche hat geschrieben:Im übrigen gilt wenn überhaupt Niederländisches Recht. Da fragt man besser in einem geeigneten Niederländischem Forum nach der dortigen Gesetzeslage.
Man sollte das zwecks Europäisierung dringend in Brüssel einreichen! Da steigt ja sonst keiner mehr durch! :roll:

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6248
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von Zafilutsche »

bdirk75 hat geschrieben:
Zafilutsche hat geschrieben:Im übrigen gilt wenn überhaupt Niederländisches Recht. Da fragt man besser in einem geeigneten Niederländischem Forum nach der dortigen Gesetzeslage.
Man sollte das zwecks Europäisierung dringend in Brüssel einreichen! Da steigt ja sonst keiner mehr durch! :roll:
Meinen Sie ab wann abgeschleppt werden darf?
Die Höhe der Gebühren? Oder die Verkehrszeichen?

Redfox

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von Redfox »

Seerose hat geschrieben: Gab es nicht in Deutschland mal ein Gesetz, dass Falschparker-Opfer erst die Telefonnummer am Auto anrufen müssen, bevor sie einen Abschleppdienst bestellen?
Nein, ein solches Gesetz gab und gibt es nicht.

Es gibt vielmehr ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Hamburg (vom 22. Februar 2005 - Az. 3 Bf 25/02 ) nach dem die Polizei nicht verpflichtet ist, einen Falschparker anzurufen, wenn dieser seine Telefonnummer hinter der Windschutzscheibe hinterlassen hat, bevor sie das Fahrzeug abschleppen lässt.

Aber deutsche Rechtsprechung ist für die Niederlande ohnehin irrelevant.

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 13:29

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von bdirk75 »

Zafilutsche hat geschrieben:Meinen Sie ab wann abgeschleppt werden darf?
Die Höhe der Gebühren? Oder die Verkehrszeichen?
Da ja die Vorschriften zur Gurkenkrümmung weggefallen sind, denke ich man könnte alles aufnehmen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18163
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von FM »

Tastenspitz hat geschrieben:
Seerose hat geschrieben:Ich glaube eher, hier steckt eine Wut gegen den Falschparker drin und die 483€ sind total übertriebene Abzocke.
Dann zahlt man eben nicht oder nur den nach eigenem Ermessen notwendigen Anteil und läßt es auf einen Prozess ankommen. Ist doch kein Problem.
Sofern es in den Niederlanden auch üblich sein sollte, dass das Kfz erst nach Zahlung der Abschleppkosten herausgegeben wird, käme das recht teuer. Der Carsharing-Betreiber würde dann wohl einfach weiterhin die Miete berechnen.

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 13:29

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von bdirk75 »

FM hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:
Seerose hat geschrieben:Ich glaube eher, hier steckt eine Wut gegen den Falschparker drin und die 483€ sind total übertriebene Abzocke.
Dann zahlt man eben nicht oder nur den nach eigenem Ermessen notwendigen Anteil und läßt es auf einen Prozess ankommen. Ist doch kein Problem.
Sofern es in den Niederlanden auch üblich sein sollte, dass das Kfz erst nach Zahlung der Abschleppkosten herausgegeben wird, käme das recht teuer. Der Carsharing-Betreiber würde dann wohl einfach weiterhin die Miete berechnen.
Und in Italien wäre er enteignet und könnte sich ein neues Auto kaufen! :wink:

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20682
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von Tastenspitz »

FM hat geschrieben:Sofern es in den Niederlanden auch üblich sein sollte, dass das Kfz erst nach Zahlung der Abschleppkosten herausgegeben wird,
Die Rechnung kam wohl vom Sharer oder wie das heißt.Mglw. hat der seinen geschärten Wagen schon wieder in der Koppel.
FM hat geschrieben:käme das recht teuer.
Och bei 8,50 € die Stunde ist das schnell wieder drin. Insbesondere wenn da nach km abgerechnet wird. Die Karre steht ja.... :devil:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23337
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von ktown »

Ich glaube der TE hat es kapiert.
Ist es nicht unfair auf ein geschundenen Gaul noch weiter drauf zu schlagen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5277
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: 483€ für Falschparken in Amsterdam

Beitrag von hawethie »

Da nichts Sachliches mehr zu kommen scheint und der TE sich auch nicht mehr rührt: dicht
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

Gesperrt