Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Moderator: FDR-Team

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von FelixSt »

Tom Ate hat geschrieben:Nach dem der (unbekannte) Fahrer einen Unfall verursacht hat, ist er zum Bauernhof gegangen
:?:
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von Roni »

Jetzt hätte es echt Sinn gemacht mit der Polizei zu reden
Der TE jedoch schwieg
Die Polizei erklärt ihn zum Beschuldigten, macht Alkoholtest, etc
Jetzt macht es schon Sinn den Mund zu halten
ob es Sinn mach oder nicht ost doch egal, er muss nichts sagen. Und außerdem, wir wissen ja nicht wievie er getrunken hatte, viellt. wäre die Aussage deshalb schon nutzlos gewesen ?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22656
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von ktown »

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir hierzu vom TE überhaupt nichts mehr erfahren werden. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fragenfueralle
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 628
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von fragenfueralle »

Aber der TE scheint noch mitzulesen.
Immerhin steckte der Zündschlüssel nach der Rückkehr des TEs an den Unfallort im Zündschloss. Mit viel Glück könnte der Richter dann eventuell sich darauf einlassen, dass es eher ungewöhnlich ist, sein Fahrzeug –auch nach einem Unfall- unbeaufsichtigt mit gestecktem Zündschlüssel ungesichert zurückzulassen, um Hilfe zu holen. Ggf. lagen im Fahrzeug Wertsachen (Navi im Handschuhfach, Kofferraum…), die man üblicherweise nicht unverschlossen zurücklassen würde. Es sei denn eben es bleibt jemand am Fahrzeug zurück.

Bekanntermaßen stirbt die Hoffnung ja zuletzt…
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22656
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von ktown »

Sie glauben gar nicht wie unvernünftig man oftmals im alkoholisierten Zustand ist.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fragender123777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von fragender123777 »

Noch etwas spricht gegen den TE:
Er hat NICHT direkt nach dem Unfall die Polizei gerufen. Das wird ihm der Richter schwer zur Last legen, denn so hält er sich ja die Option offen, ohne Kenntnis der Polizei den Unfallort zu verlassen.
Die Polizei hätte ihn angewiesen, an der Unfallstelle zu warten. Hätte sich nun der unbekannte Fahrer entfernen wollen, hätte ihn der TE gemäß 127 Stpo festhalten dürfen bis zum Eintreffen der Polizei.

So kann der Richter ihn also guten Gewissens verurteilen.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6692
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von Oktavia »

fragender123777 hat geschrieben:Noch etwas spricht gegen den TE:
Er hat NICHT direkt nach dem Unfall die Polizei gerufen. Das wird ihm der Richter schwer zur Last legen, denn so hält er sich ja die Option offen, ohne Kenntnis der Polizei den Unfallort zu verlassen.
:shock: verdammt! da bin ich doch vorhin über den Bordstein gestolpert und hab nicht die Polizei gerufen :lachen: :devil:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von Roni »

fragender123777 hat geschrieben:Noch etwas spricht gegen den TE:
Er hat NICHT direkt nach dem Unfall die Polizei gerufen. Das wird ihm der Richter schwer zur Last legen, denn so hält er sich ja die Option offen, ohne Kenntnis der Polizei den Unfallort zu verlassen.
Die Polizei hätte ihn angewiesen, an der Unfallstelle zu warten. Hätte sich nun der unbekannte Fahrer entfernen wollen, hätte ihn der TE gemäß 127 Stpo festhalten dürfen bis zum Eintreffen der Polizei.

So kann der Richter ihn also guten Gewissens verurteilen.
geh mal davon aus dass er nicht gefahren ist und eig. dachte dass der Fahrer beim Auto bleibt bis er wieder kommt ??

fragender123777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Die Schlinge zieht sich enger

Beitrag von fragender123777 »

Wenn man öffentliche Güter beschädigt hat, muss man doch die Polizei rufen?
:shock: verdammt! da bin ich doch vorhin über den Bordstein gestolpert und hab nicht die Polizei gerufen :lachen: :devil:
Wenn Ihr Blut noch an der Kante klebt, kann man sie mittels eines Massen-DNA-Tests ermitteln.
Zuletzt geändert von fragender123777 am 28.01.15, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Die Schlinge zieht sich enger

Beitrag von Roni »

fragender123777 hat geschrieben:Wenn man öffentliche Güter beschädigt hat, muss man doch die Polizei rufen?
Was wurde denn beschädigt ? ( außer viellt. dem eigenen Auto )

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6692
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von Oktavia »

Roni hat geschrieben:Was wurde denn beschädigt ? ( außer viellt. dem eigenen Auto )
Grashalme umgefahren und vielleicht seltene Käfer getötet? :wink:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22656
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von ktown »

Oktavia hat geschrieben:Grashalme umgefahren und vielleicht seltene Käfer getötet?
Wo wir wieder bei den Drogen sind....... :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fragender123777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von fragender123777 »

Ich fragte ja nur, ob es eine Pflicht gibt, die Polizei zu rufen? Ansonsten sind Drogen ein ernstes Thema und ich bitte doch, solche Späße zu unterlassen.

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von Kormoran »

fragender123777 hat geschrieben:Noch etwas spricht gegen den TE:
Er hat NICHT direkt nach dem Unfall die Polizei gerufen
Nach der Sachverhaltsdarstellung war das möglicherweise auch gar nicht erforderlich.
fragender123777 hat geschrieben:Ich fragte ja nur, ob es eine Pflicht gibt, die Polizei zu rufen?
Wenn es keinen Fremdschaden gegeben hat, nicht, und wenn es Fremdschaden gegeben hat, auch nicht unbedingt (wenn z.B. alle Beteiligten vor Ort sind und die sich ohne Polizei einigen konnen oder wollen). Problematisch wird's doch vor allem, wenn ein Geschädigter nicht vor Ort ist.

Es stand, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, aber doch auch ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort gar nicht zur Debatte, sondern der Verdacht einer Fahrt unter Alkoholeinfluss.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6692
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Alkoholisiert zum Auto gelaufen

Beitrag von Oktavia »

ktown hat geschrieben:
Oktavia hat geschrieben:Grashalme umgefahren und vielleicht seltene Käfer getötet?
Wo wir wieder bei den Drogen sind....... :lachen:
Verdammt erinnerst du dich an Cheech und Chong... die Szene mit dem Käfer :devil:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Antworten