Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Moderator: FDR-Team

Frisch_ling
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 23.05.14, 10:56

Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Frisch_ling »

Immer mal wieder beobachte ich, dass bei Rückstaus von Autobahnausfahrten der vor der Ausfahrt liegende Teil des Standstreifens mitbenutzt wird. Quasi zur Verlängerung der Ausfahrt, es sammelt sich dort eine ganze Kolonne von Fahrzeugen. Der praktische Nutzen ist mir klar, man möchte die Fahrstreifen (angenommen, es seien 2 vorhanden) vom Rückstrau freihalten.

Aber: Ist das straßenverkehrsrechtlich zulässig? Warum?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2399
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von fodeure »

Frisch_ling hat geschrieben:Ist das straßenverkehrsrechtlich zulässig?
Nein. Der Standstreifen darf grundsätzlich nicht befahren werden.

Flowjob
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 875
Registriert: 11.09.13, 21:55

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Flowjob »

Das ist natürlich verboten, ich meine jedoch schon gesehen zu haben, dass es Beschilderung gibt, die den Standstreifen ab einer bestimmten Stelle explizit freigibt, um ihn bei Stau zur Abfahrt zu nutzen.

Hans Ulg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1181
Registriert: 18.03.09, 11:25

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Hans Ulg »

Frisch_ling hat geschrieben: man möchte die Fahrstreifen (angenommen, es seien 2 vorhanden) vom Rückstrau freihalten.
Gar so selbstlos dürfte die Motivation nicht sein. Und wenn er einen Unfall baut, weil er den Vorrang des korrekt Abbiegenden missachtet, dann wird der Rückstau noch länger.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18546
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von FM »

Mitunter sieht man, dass breite LKW dann extra etwas weiter rechts rüber fahren und halb auf dem Standstreifen sind, so dass rechts kein PKW mehr vorbeikommt. Das ist zwar eigentlich auch nicht erlaubt, aber die Fahrer als Profis wissen natürlich: man muss vor allem die Rettungsgasse freihalten, da kann auch ein breiter Kranwagen der Feuerwehr kommen, und der Kollege kommt kaum durch wenn die anderen LKW nur bis zur Begrenzungslinie ausgewichen sind.

Annie1
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.11.06, 09:16

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Annie1 »

Soviel ich weiß, müssen die Fahrer, die der rechten Fahrstreifen nutzen, zu Bildung der Rettungsgasse, auf den Standstreifen ausweichen.
Wenn also alles richtig laufen würde, könnte dort niemand mehr vorbeifahren.
Die Norm dazu:
http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__11.html

Frisch_ling
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 23.05.14, 10:56

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Frisch_ling »

Danke für die Einschätzungen, da lag ich doch nicht ganz falsch mit meiner Meinung.

Eine (temporäre bzw. flexible) Beschilderung, die ausdrücklich zur Nutzung des Standstreifens auffordert ist mir auch schon gelegentlich aufgefallen. Diese hatte ich hier aber nicht gemeint.

In meinem Beispiel ist es tatsächlich so, dass auf einer ebenfalls zweispurigen Ausfahrt bereits auf Höhe der 300m-Barke auf den Standstreifen gewechselt wird. Eine Unfall- oder Rettungssituation ist nicht gegeben, eher erhöhtes Verkehrsaufkommen in Richtung Ausfahrt.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18546
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von FM »

Ein Fahrstreifen der Autobahn ist meist 3,75 breit. Wenn PKW mit 2m Breite ganz nach links und rechts ausweichen, bleiben 3,50m, das müsste auch für dieses Einsatzfahrzeug hier http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrze ... hoto/48034 (2,66m breit) gerade noch ausreichen. Wenn aber rechts ein LKW steht, 2,50 breit, mit Spiegel vielleicht links noch mal 30 cm mehr, und links ein PKW, bleiben nur noch 2,70m, also "Florian Hannover 5035" müsste trotz Blaulicht im Kriechtempo mit 3 cm Seitenabstand links und rechts fahren und seine eigenen Außenspiegel abschrauben. Wenn's wirklich dringend ist, weil etwa jemand eingeklemmt ist, scheißt der Florian natürlich auf Seitenabstand und schiebt die Kleinen zur Seite.

Der Fahrer im Sattelschlepper weiß das natürlich besser als der sportliche Fahrer hinter ihm auf der Standspur (der wo den Rückstau verkleinern will) und ignoriert deshalb die Begrenzungslinie, auch wenn der Sportwagen lichthupt.
Eine Unfall- oder Rettungssituation ist nicht gegeben, eher erhöhtes Verkehrsaufkommen in Richtung Ausfahrt.
Das kann im Stau nur beurteilen, wer die entsprechenden Funkfrequenzen mithört.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3347
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Froggel »

Frisch_ling hat geschrieben:In meinem Beispiel ist es tatsächlich so, dass auf einer ebenfalls zweispurigen Ausfahrt bereits auf Höhe der 300m-Barke auf den Standstreifen gewechselt wird.
... oder besonders Ungeduldige sogar schon ein bis zwei Kilometer vorher. Die Strecke, die auf dem Standstreifen zurückgelegt wird, ist aber vollkommen egal, er darf generell nicht befahren werden, wenn es nicht die Situation (Rettungsgasse, eigene Panne, etc.) erfordert. Die Ausrede, damit den Verkehr zu entlasten, gilt nicht als Erfordernis, sondern führt sogar zu einer Verkehrsgefährdung. Für die ganz Schlauen, die die Autobahn natürlich nur freimachen wollen, steht schon mal die Polizei am Ende und verteilt fleißig Bußgeldbescheide (->75€ + 1 Punkt).
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 02.06.06, 00:41

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Kormoran »

Dass die Benutzung des Standstreifens unzulässig ist, dürfte unbestritten sein. Ungeachtet dessen bin ich mir angesichts der Antworten nicht so ganz sicher, ob hier alle vom gleichen Sachverhalt reden.
FM hat geschrieben:Mitunter sieht man, dass breite LKW dann extra etwas weiter rechts rüber fahren und halb auf dem Standstreifen sind, so dass rechts kein PKW mehr vorbeikommt
Dieses Verhalten habe ich bisher nur beobachtet, wenn auf der Autobahn selbst der Verkehr staut oder stockt und einige besonders Schlaue auf dem Standstreifen rechts überholen wollen.
(Ich teile übrigens die Ansicht, dass die "Profis" dabei nur die Notwendigkeit einer Rettungsgasse im Sinn haben sollen, nicht.)

Die Sachverhaltsschilderung beschreibt aber keinen Stau auf der Autobahn, der rechts überholt werden soll, sondern einen Rückstau auf der Ausfahrt, der sich auf den Hauptfahrstreifen der Autobahn zurück ausdehnen würde, wenn die Abbieger sich nicht vorher auf den Standstreifen einordnen würden. Erlaubt ist das zwar auch nicht, m.E. aber weniger anrüchig.
Hans Ulg hat geschrieben:Gar so selbstlos dürfte die Motivation nicht sein.
Nein. Es könnte ganz banal dem Selbsterhaltungstrieb geschuldet sein, der einem Unwohlsein bei dem Gedanken bereitet, als einziges Fahrzeug am Beginn des Ausfädelungsstreifens auf der Autobahn stehenbleiben zu müssen, anstatt sich vorher nach rechts zu verdrücken, wenn der nachfolgende Verkehr mit hoher Geschwindigkeit angedonnert kommt.
Frisch_ling hat geschrieben:In meinem Beispiel ist es tatsächlich so, dass auf einer ebenfalls zweispurigen Ausfahrt bereits auf Höhe der 300m-Barke auf den Standstreifen gewechselt wird.
Na, wenn da ohnehin schon ein großes Schiff auf der Autobahn liegt, kommt's auf die Autos ja auch nicht mehr an. :ironie:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18546
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von FM »

Froggel hat geschrieben:Für die ganz Schlauen, die die Autobahn natürlich nur freimachen wollen, steht schon mal die Polizei am Ende und verteilt fleißig Bußgeldbescheide (->75€ + 1 Punkt).
Naja, hab ich letztes Jahr mal anders gesehen: weil keine Rettungsgasse frei war, wollte die Autobahnpolizei mit Blaulicht über den Standstreifen düsen. Ist ja ok. Aber dann stand da eben der LKW, wie ich oben beschrieben habe, und konnte mangels Platz auch nicht mehr weg. Aber an der Stelle war dann in der Mitte die korrekte Rettungsgasse. Musste der Streifenwagen eben bisschen rangieren statt düsen.

Wären am Ende die anderen Kollegen gestanden um fleißig Knöllchen zu verteilen, hätte man ja per Funk den Einsatzbefehl an diese abgeben können. War aber wohl nicht so. Pesonalmangel, denke ich.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23796
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von ktown »

Äääähhhmm nur mal zum Verständnis:
Frisch_ling hat geschrieben:Immer mal wieder beobachte ich, dass bei Rückstaus von Autobahnausfahrten der vor der Ausfahrt liegende Teil des Standstreifens mitbenutzt wird.
Es handelt sich hier also nicht um einen Stau auf der Autobahn und Verkehrsteilnehmer nutzen unberechtigterweise den Standstreifen um frühzeitig von der Autobahn runter zu kommen, sondern um einen Stau auf der Abfahrt?

Wenn dem so wäre. Wie muss sich ein Verkehrsteilnehmer, der an besagter Abfahrt abfahren will, korrekt verhalten?
1. Weiter fahren, da die Abfahrtsspur belegt ist
2. Auf dem rechten Fahrstreifen sich weiter anstellen um somit auch die rechte Fahrspur zu blockieren?
3. Den Standstreifen benutzen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18546
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von FM »

ktown hat geschrieben:Es handelt sich hier also nicht um einen Stau auf der Autobahn und Verkehrsteilnehmer nutzen unberechtigterweise den Standstreifen um frühzeitig von der Autobahn runter zu kommen, sondern um einen Stau auf der Abfahrt?
Ähmm, naja, also ... aber die andere Diskussion war ja auch interessant, oder?

schneckenkorn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 536
Registriert: 07.12.11, 07:58

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von schneckenkorn »

Vorsicht bei der Schätzung von Fahrzeugbreiten.

Die Angaben in den Papieren sind die jeweiligen Breiten OHNE Spiegel.

Selbst bei einem popeligen Golf rechts und links verbleiben da keine 3,50 in der Mitte

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21140
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Nutzung Standstreifen auf Autobahn

Beitrag von Tastenspitz »

Frisch_ling hat geschrieben:dass bei Rückstaus von Autobahnausfahrten der vor der Ausfahrt liegende Teil des Standstreifens mitbenutzt wird.
Verboten.
Ausnahme - es ist erlaubt. Dann stehen dort aber entsprechende Schilder "Bei Stau auf der Ausfahrt bitte Seitenstreifen benutzen" (oder so ähnlich).
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten