Handy am Steuer

Moderator: FDR-Team

wiesel
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 22.03.05, 16:07

Handy am Steuer

Beitrag von wiesel »

hallo gemeinde,folgender Sachverhalt, auf einem Blitzerfoto sieht es es laut Verkehrsamt aus als würde der Fahrer ein Handy am Ohr haben,bei genauen betrachten ist aber klar zu erkennen das kein Handy da ist. Wer muss wem was beweisen,und falls der Fahrer in der Beweispflicht ist wie soll er das machen?
Danke schon mal für hilfreiche Antworten
Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14264
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: Handy am Steuer

Beitrag von Gammaflyer »

Die Beweislast liegt bei der Behörde.
Lässt sich die nicht überzeugen und man legt Einspruch gegen einen verhängten Bußgeldbescheid ein, geht die Sache vor Gericht und wird dort verhandelt. Wieder mit Beweislast für die Behörde.
biscuitdealer
FDR-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 18.02.16, 14:05

Re: Handy am Steuer

Beitrag von biscuitdealer »

Erst einmal Einspruch einzulegen ist eine gute Idee, außerdem liegt die Beweislast bei der Behörde . Eine Vorlage für Einsprüche gibt es im Internet (z.B. http://www.keinewerbung.de//)
Zuletzt geändert von ktown am 09.03.16, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link geändert, da keine Werbung erlaubt
wiesel
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 22.03.05, 16:07

Re: Handy am Steuer

Beitrag von wiesel »

Vielen dank für die schnellen Antworten, es ist ja erstmal ein Anhörungsbogen dabei gewesen. schönes Wochenende
:liegestuhl:
pac84
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 03.03.16, 14:24

Re: Handy am Steuer

Beitrag von pac84 »

Hallo,
ich habe da eine kurze Frage dazu. Ich habe ein Handy Dummy, das 100% genauso aussieht wie das original. Jetzt klingt das vor Gericht sehr unglaubwürdig. In wie fern zeigt mir der Richter den Vogel. Ich habe bereits dem Bescheid widersprochen aber den Geschwindigkeitsverstoß zugegeben.
Was würdet ihr bei Gericht sagen. Sollte ich einen Anwalt nehmen?

Schöne Grüße
Hans Ulg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1189
Registriert: 18.03.09, 11:25

Re: Handy am Steuer

Beitrag von Hans Ulg »

pac84 hat geschrieben:Hallo,
Ich habe ein Handy Dummy, das 100% genauso aussieht wie das original. Jetzt klingt das vor Gericht sehr unglaubwürdig.
Jede absurde Ausrede muss das Gericht nicht schlucken und ein Anwalt macht´s nur teurer.
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5954
Registriert: 27.03.06, 23:59
Wohnort: Dortmund

Re: Handy am Steuer

Beitrag von I-user »

Hans Ulg hat geschrieben:
pac84 hat geschrieben:Hallo,
Ich habe ein Handy Dummy, das 100% genauso aussieht wie das original. Jetzt klingt das vor Gericht sehr unglaubwürdig.
Jede absurde Ausrede muss das Gericht nicht schlucken und ein Anwalt macht´s nur teurer.
Das muss nicht absurd sein. Wenn man das Handy-Dummy dem Gericht zeigt und plausibel erklärt, wozu man es bei der Fahrt brauchte... :wink:
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"
pac84
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 03.03.16, 14:24

Re: Handy am Steuer

Beitrag von pac84 »

Danke für die schnelle Antwort.
Ja, die Ausrede klingt erstmal absurd.
Aber sich wegen 40€ auf ein Gerichtsverfahren einzulassen, weil man sich im Recht fühlt doch auch. Da ja gewisse Zweifel bestehen, das die Handyatrapoe nunmal existiert sollte der Richter doch für den Beschuldigten einsetzen!

Ist diese Aussage unglaubwürdig?: Ich habe mehrere Handydummies dabei gehabt (gerade von der Post geholt) und geprüft, ob sich diese zum Weiterverkauf eignen würden.

LG
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12165
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Handy am Steuer

Beitrag von Roni »

I-user hat geschrieben:
Hans Ulg hat geschrieben:
pac84 hat geschrieben:Hallo,
Ich habe ein Handy Dummy, das 100% genauso aussieht wie das original. Jetzt klingt das vor Gericht sehr unglaubwürdig.
Jede absurde Ausrede muss das Gericht nicht schlucken und ein Anwalt macht´s nur teurer.
Das muss nicht absurd sein. Wenn man das Handy-Dummy dem Gericht zeigt und plausibel erklärt, wozu man es bei der Fahrt brauchte... :wink:
hört sich aber wie eine schlechte Ausrede an. Wozu sollte man das denn am Ohr haben ??
pac84
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 03.03.16, 14:24

Re: Handy am Steuer

Beitrag von pac84 »

Ja, klingt doof, ist aber so :-) ...
Na am Ohr war es nicht... Es war in der Hand und es ist auf dem Foto auch so gut zu erkennen. Welche Ausrede wäre hier denn glaubhafter?
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5553
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Handy am Steuer

Beitrag von hawethie »

Es gibt halt Leute, die meinen, die Behörde ärgern zu müssen.
Schließlich haben Beamte ja grundsätzlich nichts zu tun und sitzen nur auf ihren Stühlen rum.

im Ernst, lieber @pac84: wenn du Pech hast, wirst du dem Richter einen neuen PC und Hosen kaufen müssen, weil der beim Lesen der Einlassung seinen Kaffee vor Lachen über beides gespuckt hat. :ironie:
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
pac84
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 03.03.16, 14:24

Re: Handy am Steuer

Beitrag von pac84 »

Ich will da niemanden ärgern. Ich will einfach nur nicht dafür gerade stehen, weil ich kein echtes Handy in der Hand hatte. Leider merkt man, dass man bei den hartnäckigen Behörden, dass man lieber einen kleinen Beitrag zahlen sollte, als auf sein Recht zu pochen!

LG
SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Handy am Steuer

Beitrag von SusanneBerlin »

Ist diese Aussage unglaubwürdig?: Ich habe mehrere Handydummies dabei gehabt (gerade von der Post geholt) und geprüft, ob sich diese zum Weiterverkauf eignen würden.
Diese Dummies haben Sie sich natürlich nur zusenden lassen, um sie weiterzuverkaufen. Sie könnten Sie jetzt nicht vorlegen, weil sie längst weiterverkauft sind.
Grüße, Susanne
rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Handy am Steuer

Beitrag von rabenthaus »

Hallo

außerdem sollte man auch mal die Frage stellen ob einem diese Geschichte, selbst wenn sie nachweislich wahr ist überhaupt hilft. Ich weiß nicht ob ein Handydummie während der Fahrt genutzt / geprüft / befummelt werden darf. Für m,ich wäre das ebenfalls eine Ablenkung.

Wenn ich überhaupt bei diesem geringen Wert irgendetwas , außer Bezahlen, in Betracht ziehen würde, dann wäre meine Verlautbarung: Ich habe das Handy nur von A nach B gelegt damit es nicht durchs Auto fliegt wenn ich bremsen muss. Das Handy hätte herunterfallen können denn es lag nicht sicher.

Hat auch was von einer Ausrede damit bestünden aber wenigstens theoretische Erfolgsaussichten.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12165
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Handy am Steuer

Beitrag von Roni »

pac84 hat geschrieben:Ich will da niemanden ärgern. Ich will einfach nur nicht dafür gerade stehen, weil ich kein echtes Handy in der Hand hatte. Leider merkt man, dass man bei den hartnäckigen Behörden, dass man lieber einen kleinen Beitrag zahlen sollte, als auf sein Recht zu pochen!

LG
zahlen bringt Frieden :lol:
Antworten