Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Moderator: FDR-Team

DatMarcy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 08.03.16, 17:05

Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von DatMarcy » 08.03.16, 17:24

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe eine Frage zu folgender folgende Situation:

Ich habe am vergangenen Sonntag und heute gleich nochmal eion Knöllchen bekommen.

Im ersten Fall am Sonntag wegen der Tatbestandsnummer 112402 und heute wegen der Tatbestandsnummer 102100. Beide male habe ich auf dem selben Gelände gestanden, welches in meinen Augen Privatgelände ist. Es waren verschiedene Positionen. Sprich ich habe an unterschiedlichen Stellen geparkt

Um auf diesen Plätzcne Parken zu können, muss ich jedoch zwingend den Geweg mit dem Auto überqueren. Zum Verlassen der Parkstelle dann entsprechend auch.

Wie ist denn hier die Rechtslage? Ich habe das erste Knöllchen mit den 20 EUR bezahlt. Aber gleich heute nochmal 10 EUR finde ich komisch.

Ich habe auch versucht das ganze bildlich: http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 455310.png dazustellen. Hoffe damit könnt ihr was anfangen.

Was sagt ihr? Wie ist hier die Rechtslage?

VG
Marcel

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von webelch » 08.03.16, 17:26

Und? Es wurde doch zweimal falsch geparkt. Dann passt es doch mit zwei Knöllchen. :-)

DatMarcy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 08.03.16, 17:05

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von DatMarcy » 08.03.16, 17:33

webelch hat geschrieben:Und? Es wurde doch zweimal falsch geparkt. Dann passt es doch mit zwei Knöllchen. :-)
Wie kann ich auf einem Privatgelände welches unserer Hausverwaltung gehört, flasch parken?

Oder geht es um das überqueren des Gehwegs?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21463
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von ktown » 08.03.16, 17:43

DatMarcy hat geschrieben:Beide male habe ich auf dem selben Gelände gestanden, welches in meinen Augen Privatgelände ist.
In den Augen der Behörde wohl nicht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Hans Ulg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1142
Registriert: 18.03.09, 11:25

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von Hans Ulg » 08.03.16, 18:13

Tatbestandsnummer 102100 scheint korrekt zu sein. Oder haben Sie das Fahrzeug mit dem Kran dorthin gestellt?

DatMarcy
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 08.03.16, 17:05

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von DatMarcy » 08.03.16, 19:03

Hans Ulg hat geschrieben:Tatbestandsnummer 102100 scheint korrekt zu sein. Oder haben Sie das Fahrzeug mit dem Kran dorthin gestellt?
Also geht es hierbei darum, dass ich den Bürgersteig auch nicht überfahren darf, außer es ist ne offizielle Aus- oder Einfahrt?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15773
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von SusanneBerlin » 08.03.16, 19:07

Haben Sie denn eine Erlaubnis, auf besagtem Privatgelände / Grünfläche zu parken?
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21463
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von ktown » 08.03.16, 19:29

SusanneBerlin hat geschrieben:Haben Sie denn eine Erlaubnis, auf besagtem Privatgelände / Grünfläche zu parken?
Wenn es den eine ist. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 01.06.06, 23:41

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von Kormoran » 08.03.16, 20:07

Mal unter der Voraussetzung, dass es sich tatsächlich um ein Privatgrundstück handelt:
Müsste man neben der Frage, ob der TE eine Erlaubnis des Grundstücksbesitzers bzw. -eigentümers zum Parken hatte, nicht viel eher fragen, ob die Polizei oder das Ordnungsamt oder wer immer das war, eine Befugnis hatten, auf einem Privatgrundstück Knöllchen wegen Falschparkens zu verteilen? (Es kann durchaus sein, dass sie die haben, muss aber nicht).

Ob es tatsächlich Privatgrundstück ist, müsste man natürlich auch genauer wissen, als so:
DatMarcy hat geschrieben:welches in meinen Augen Privatgelände ist

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21463
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von ktown » 08.03.16, 20:16

Da die Behörde Knöllchen verteilt liegt aber der Verdacht doch recht nahe, dass der TE mit seinen Augen das etwas falsch sieht. Oder? Im zweiten Fall hätte man auch den Tatbestand 102118 nutzen können.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2065
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von BäckerHD » 09.03.16, 07:43

Empfehlung: Augenarzt.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von winterspaziergang » 09.03.16, 08:50

DatMarcy hat geschrieben:
webelch hat geschrieben:Und? Es wurde doch zweimal falsch geparkt. Dann passt es doch mit zwei Knöllchen. :-)
Wie kann ich auf einem Privatgelände welches unserer Hausverwaltung gehört, flasch parken?
woher soll man aufgrund des Ausgangsbeitrags erahnen, dass es sich scheinbar um Privatgelände Ihrer Hausverwaltung handelt?

Offenbar ist es das nicht oder nicht komplett, wenn die Ordnungsbeamte Verwarnungen ausstellen, aber das lässt sich ja erfragen, dann weiß man, wem das Gelände gehört.

fragenfueralle
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 12.04.05, 16:44
Wohnort: Krefeld

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von fragenfueralle » 09.03.16, 12:04

ktown hat geschrieben:
DatMarcy hat geschrieben:Beide male habe ich auf dem selben Gelände gestanden, welches in meinen Augen Privatgelände ist.
In den Augen der Behörde wohl nicht.
Und wer trägt die Beweislast?
Hintergrund: http://www.badische-zeitung.de/freiburg ... 88483.html
[size=75]Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.[/size]

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21463
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von ktown » 09.03.16, 15:13

fragenfueralle hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:
DatMarcy hat geschrieben:Beide male habe ich auf dem selben Gelände gestanden, welches in meinen Augen Privatgelände ist.
In den Augen der Behörde wohl nicht.
Und wer trägt die Beweislast?
Hintergrund: http://www.badische-zeitung.de/freiburg ... 88483.html
Ja und? Was wollen sie uns jetzt sagen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Knöllchen wegen Parkenvergehen und Fragen dazu.

Beitrag von Ronny1958 » 09.03.16, 18:14

Das ist schon mal keine Privatfläche, sondern öffentliche Grünfläche.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Antworten