Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Me7z
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 26.09.16, 10:38

Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Me7z » 28.04.17, 16:02

Guten Tag,

Person A und Person B wohnen sich gegenüber, zwischen Ihren Häusern befindet sich eine normale Straße welche kurz hinter den Häusern in einen landwirschaftlichen Weg führt. Also bis nach den Häusern ist es eine normale Straße danach steht ein Schild mit "Landwirschaftlicher Verkehr frei". Nun ist es so das sowohl Person A wie auch Person B beide ihre Autos so parken das sie zum Teil auf dem Grundstück und zum Teil auf der Straße stehen. Sollten die Autos auf gleicher höher geparkt sein würde ein Traktor o.ä. nicht mehr durchpassen. Person A wird von einem Bauern angesprochen, der meinte er hätte einen Umweg fahren müssen und wenn Person A nochmal so parken würde würde er Ihn abschleppen lassen. Nun fragt sich Person A ob dies so rechtens ist , da er ja zu 50% auf seinem Grundstück steht ? Wie ist hier die Rechtlage, müssen solche "Zufahrten" für übergroße Fahrzeuge zugänglich sein ? Der Bereich könnte auch über eine andere Zufahrt erreicht werden.

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14173
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Gammaflyer » 28.04.17, 16:07

Wenn durch das Parken die Fahrbahn so weit die Fahrbahn verengt wird, dass Fahrzeuge trotz zulässiger Breite nicht mehr passieren können, dann ist das Parken nicht zulässig.
Egal, ob das Fahrzeug auch irgendwie anders an sein Ziel kommen könnte.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Tom Ate » 28.04.17, 16:40

Das steht wo?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von webelch » 28.04.17, 17:02

Zur Beurteilung würde ich die Regelungen des §12 StVO lesen, hier besonders die Absätze 1 und 6.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6261
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von hambre » 28.04.17, 17:07

Das steht wo?
§ 12 Abs. 1 Nr. 1 StVO

Als eng gilt nach ständiger Rechtsprechung, wenn durch das Halten oder Parken eine Restbreite der Straße von 3,05m (2,55m max. Fahrzeugbreite zzgl. je 0,25m Sicherheitsabstand auf beiden Seiten) unterschritten wird.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21917
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von ktown » 28.04.17, 17:14

Man kann natürlich auch einen Schneidbrenner holen und den Wagen hälftig teilen, wenn man darauf besteht zu 50% auf dem eigenen Grundstück zu stehen. :lachen:
Nichtsdestotrotz kann der Landwirt nicht einfach selbst abschleppen lassen. Es handelt sich ja immer noch um eine öffentliche Straße.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7221
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von karli » 28.04.17, 17:31

Und der Teil des eigenen Grundstückes, auf dem geparkt wird, ist nicht zufällig dem öffentlichen Strassenverkehr gewidmet, beispielsweise als Gehweg?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Tom Ate » 28.04.17, 17:44

in Paragraph 12 1 geht das und das Halten und nicht um das Parken. Ich bitte doch um etwas Genauigkeit

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14173
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Gammaflyer » 28.04.17, 18:15

Tom Ate hat geschrieben:in Paragraph 12 1 geht das und das Halten und nicht um das Parken. Ich bitte doch um etwas Genauigkeit
Das heißt, Sie sind der Meinung, in den Fällen von §12 Abs. 1 ist Parken erlaubt?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6994
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von winterspaziergang » 28.04.17, 18:57

Me7z hat geschrieben:GNun fragt sich Person A ob dies so rechtens ist , da er ja zu 50% auf seinem Grundstück steht ?
:roll: und damit zu 50% auf öffentlichem Weg als Verkehrshindernis
Wie ist hier die Rechtlage, müssen solche "Zufahrten" für übergroße Fahrzeuge zugänglich sein ? Der Bereich könnte auch über eine andere Zufahrt erreicht werden.
und Person A könnte so parken, dass sie nicht zum Verkehrshindernis wird.

Fragt Person A aus reinem Interesse oder möchte sie allen Ernstes wissen, ob es anderen nicht zuzumuten ist, Umwege zu fahren, damit sie parken kann, wie es ihr gerade passt? :shock:

Der Titel des Threads ist übrigens irreführend, denn es geht Person A ja gerade nicht darum auf eigenem Grundstück zu parken

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17163
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von FM » 28.04.17, 19:12

hambre hat geschrieben:
Das steht wo?
§ 12 Abs. 1 Nr. 1 StVO

Als eng gilt nach ständiger Rechtsprechung, wenn durch das Halten oder Parken eine Restbreite der Straße von 3,05m (2,55m max. Fahrzeugbreite zzgl. je 0,25m Sicherheitsabstand auf beiden Seiten) unterschritten wird.
Landwirtschaftliche Geräte dürfen bis 3 m breit sein, da bleiben dann noch 2,5 cm links und rechts. Wenn man als Anlieger einer landwirtschaftlichen Straße darauf vertraut, dass sich so ein großer Mähdrescher zentimetergenau rangieren läßt ... tja, das ist Optimismus.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Tom Ate » 28.04.17, 19:39

Gammaflyer hat geschrieben:
Tom Ate hat geschrieben:in Paragraph 12 1 geht das und das Halten und nicht um das Parken. Ich bitte doch um etwas Genauigkeit
Das heißt, Sie sind der Meinung, in den Fällen von §12 Abs. 1 ist Parken erlaubt?
Hab ich das geschrieben?

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14173
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von Gammaflyer » 28.04.17, 19:40

Nein, aber was sollte dann dieser Einwand, wenn es nicht so gemeint war?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2172
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Parken auf eigenem Grundtsück verboten ?

Beitrag von fodeure » 28.04.17, 21:08

Tom Ate hat geschrieben:in Paragraph 12 1 geht das und das Halten und nicht um das Parken.
Das ist völlig egal. Wo nicht gehalten werden darf, darf auch nicht geparkt werden.

Antworten