Kollision auf rechter Spur

Moderator: FDR-Team

Antworten
Sabina8
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 13.12.04, 00:47

Kollision auf rechter Spur

Beitrag von Sabina8 »

Nehmen wir folgenden Fall:

Auf einer zweispurigen Strasse fährt Herr T. auf der rechten Spur, Frau M. hinter ihm auf der linken. Da es kurz vor einer Kreuzung dann auf der rechten Spur zu Stockungen kommt (wegen der Rechtsabbieger), möchte Herr T. auf die linke Spur wechseln. Er schaut, blinkt links, schert ein kleines bißchen links aus, und wummmm, Frau M. kollidiert mit ihm.

Die Kollision betrifft jewelis die Seiten der Fahrzeuge, bei Herrn T.´s Auto auf Höhe des Kotflügel hinten links, bei Frau M. auf Höhe des Kotflügels vorne rechts.

Es zeigt sich allerdings, dass die Kollision sich (noch) deutlich auf der rechten Spur ereignete. Irgendwie muss Frau M. also nach rechts ausgeschert sein, jedenfalls nicht komplett auf ihrer Spur gewesen zu sein. Herr T. behauptet, Frau M. hätte aggressiv versucht, ihn nicht in die linke (edit) Spur zu lassen und sei dabei sogar nach rechts ausgeschert.

Frau M. behauptet, Herr T. sei ohne zu schauen einfach nach links ausgeschert, das habe er nicht dürfen, auch wenn sie (Frau M.) ein bißchen auf seiner Spur sich befunden habe.

Kann man auf Grundlage dieser Schilderung mutmaßen, wer die (Haupt-)schuld trägt? Auch spekulative Meinungen sind willkommen :)

Danke, Sabine
Zuletzt geändert von Sabina8 am 13.08.17, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22677
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von ktown »

Sabina8 hat geschrieben:Herr T. behauptet, Frau M. hätte aggressiv versucht, ihn nicht in die rechte Spur zu lassen
Hä? ? Ich dachte Herr T war auf der rechten Spur?
Sabina8 hat geschrieben:Auf einer zweispurigen Strasse fährt Herr T. auf der rechten Spur
Sabina8 hat geschrieben:Er schaut, blinkt links, schert ein kleines bißchen links aus
Eindeutiger gehts wohl nicht! Es fehlt in der Abfolge das beobachten der rückwärtigen Verkehrs, nachdem der Blinker gesetzt wurde. Eine Unsitte die viel Heutzutage im Straßenverkehr Einzug gehalten hat.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2257
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von fodeure »

Sabina8 hat geschrieben:Frau M. behauptet, Herr T. sei ohne zu schauen einfach nach links ausgeschert, das habe er nicht dürfen, auch wenn sie (Frau M.) ein bißchen auf seiner Spur sich befunden habe.
Da hat sie grundsätzlich recht. Allerdings gilt für Frau M. auch §7, Abs. 5 StVO:
(5) In allen Fällen darf ein Fahrstreifen nur gewechselt werden, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Jeder Fahrstreifenwechsel ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen.
Da hier beide Verkehrsteilnehmer die notwendige Sorgfalt außer acht gelassen haben, würde ich hier von einer Schuldverteilung von 50:50 ausgehen.

Sabina8
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 13.12.04, 00:47

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von Sabina8 »

ktown: Ja, sorry, Fehler. Ist korrigiert:

"Herr T. behauptet, Frau M. hätte aggressiv versucht, ihn nicht in die linke Spur zu lassen"

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2802
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von Evariste »

Sabina8 hat geschrieben: Es zeigt sich allerdings, dass die Kollision sich (noch) deutlich auf der rechten Spur ereignete.
Wir wurde das festgestellt? Die Autos haben sich nach der Kollision ja sicher noch weiterbewegt, kann ausgeschlossen werden, dass der "Spurwechsel" erst danach erfolgt ist?
Frau M. behauptet, Herr T. sei ohne zu schauen einfach nach links ausgeschert, das habe er nicht dürfen, auch wenn sie (Frau M.) ein bißchen auf seiner Spur sich befunden habe.
Das klingt so, als ob Frau M. von sich aus zugibt, auf der rechten Spur gewesen zu sein. Ist das korrekt? Frau M. sollte nur das zugeben, was sie selbst wahrgenommen hat, und nicht spekulieren.

Sabina8
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 13.12.04, 00:47

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von Sabina8 »

Es gibt Fotos, die eindeutig belegen, dass das Fahrzeug des Herrn T. zwar am Vorderrad genau auf der Fahrbahnmarkierung steht, dass aber sein Hinterrad - und da erfolgte die Kollision - noch etwa 30 cm auf seiner Spur war.

Alles erfolgte in Schrittgeschwindigkeit, weiterbewegt hat sich da nichts mehr groß.

Sabina8
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 13.12.04, 00:47

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von Sabina8 »

Bei einer Schadenszuweisung 50:50, wie sähe das zivilrechtlich aus?

Herr T. hat Schaden iHv 100,-
Frau M. hat Schaden iHv 2000,-

Jeder trägt seinen Schaden? Oder trägt man jew. 50% des gegnerischen Schadens?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von SusanneBerlin »

Bei einer Schadenszuweisung 50:50, wie sähe das zivilrechtlich aus?
Jeder trägt die Hälfte seines Schadens und die Hälfte des gegnerischen Schadens.
Herr T. hat Schaden iHv 100,-
Frau M. hat Schaden iHv 2000,-
Jeder müsste dann für 1050€ Schaden aufkommen.
D.h. Herr T (bzw. seine Versicherung) zahlt 950€ an Frau M.
Grüße, Susanne

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6386
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Kollision auf rechter Spur

Beitrag von hambre »

Jeder müsste dann für 1050€ Schaden aufkommen.
D.h. Herr T (bzw. seine Versicherung) zahlt 950€ an Frau M.
Nein, die Versicherung von Herrn T. zahlt 1.000€ an Frau M. und Herr T. bekommt 50€ von der Versicherung von Frau M.

Antworten