Überführung Anhänger aus Ausland

Moderator: FDR-Team

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6041
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von Zafilutsche »

Tweet hat geschrieben:Schade, einen völlig verkehrssicheren Anhänger mit einem Tieflader transportieren zu sollen, ist aber schon irgendwie schwer nachvollziehbar...
Das ist ja sehr gut möglich, dass der Anhänger völlig verkehrssicher ist. Jedoch will bekanntlich der Gesetzgeber einen möglichst objektiven Nachweis haben und dazu bedient er sich der Überwachungsorganisationen (was ja unbestritten Nachvollziehbar ist).
Das Problem was sich hier aber zeigt ist: Wenn man nicht rechtzeitig den Prüftermin einhält, wird's einfach teurer und wie hier auch noch komplizierter.

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von Rabenwiese »

ktown hat geschrieben:
Rabenwiese hat geschrieben:Man kann auch mal die Wohnwagenhändler in den Niederlanden befragen. Die besorgen einem kurzfristig Überführungskennzeichen.
und dann? darf der TE damit in den Niederlanden rumfahren. :lachen:

Man wird es kaum glauben aber die Niederländer haben Kennzeichen die man zur Überführung eines Fahrzeuges nach Deutschland nutzen kann.

Die sind übrigens sogar 14 Tage lang gültig und nicht nur auf die Überführung / Fahrten die mit der Zulassung im Zusammenhang stehen u.s.w. zugelassen.

Kostenpunkt ca 110€ incl. Versicherung und dem Papierkram beim RDW

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22333
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von ktown »

Rabenwiese hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:
Rabenwiese hat geschrieben:Man kann auch mal die Wohnwagenhändler in den Niederlanden befragen. Die besorgen einem kurzfristig Überführungskennzeichen.
und dann? darf der TE damit in den Niederlanden rumfahren. :lachen:

Man wird es kaum glauben aber die Niederländer haben Kennzeichen die man zur Überführung eines Fahrzeuges nach Deutschland nutzen kann.
Tja. Problem nur, dass dies dann Ausfuhrkennzeichen, mit allen dahinter liegenden Vorgängen wie Steuer und Zoll, sind.
Ob sich der TE das antun will? Der deutsche Fiskus wird sicherlich bereitwillig die Story, eines in den Niederlanden abgestellten Hängers. der dann abgemeldet wurde und nun ohne Kennzeichen wieder nach Deutschland verbracht werden soll, glauben. :wink: Es mag gut gehen, mit einem Überfühungskennzeichen eines Niederländers nach Deutschland zu kommen.....es kann aber auch schiefgehen und er wird angehalten.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6347
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von hambre »

Es gibt auch in den Niederlanden ein Pendant zum deutschen Kurzzeitkennzeichen, das etwas anderes ist als ein Ausfuhrkennzeichen. Wenn man in Deutschland ein Kurzzeitkennzeichen für ein Fahrzeug mit TÜV beantragt, dann darf man damit auch ins Ausland fahren. Umgekehrt gilt nach meiner Kenntnis das Gleiche.

Ich würde daher der Empfehlung von Rabenwiese folgen und mich an einen niederländischen Händler wenden.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22333
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von ktown »

hambre hat geschrieben:Wenn man in Deutschland ein Kurzzeitkennzeichen für ein Fahrzeug mit TÜV beantragt, dann darf man damit auch ins Ausland fahren.
Das scheint zwischenzeitlich zu stimmen.
Aber
nach diesem Dokument, scheint die Fahrt aus dem Ausland nach Deutschland nicht erlaubt zu sein
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von Rabenwiese »

Daher ja das Pendant zu unserem Kurzzeitkennzeichen aus den Niederlanden benutzen.


Bekommt dort beim RDW auch so ziemlich jeder (auch deutscher ) und ist bei ca gleichem Preis sogar noch 14 Tage gültig.

Da so ein Wohnklo i.d.R. nicht über 3,5 to wiegt sollte in den Niederlanden nicht einmal eine APK (deren Pendant zur HU) nötig sein.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22333
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von ktown »

Rabenwiese hat geschrieben:Bekommt dort beim RDW auch so ziemlich jeder
Wieso die Einschränkung?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Überführung Anhänger aus Ausland

Beitrag von Rabenwiese »

ktown hat geschrieben:
Rabenwiese hat geschrieben:Bekommt dort beim RDW auch so ziemlich jeder
Wieso die Einschränkung?

Bekommt hier auch nicht jeder. Ich denke mal die verweigern es bei ähnlichen Gründen. Steuern / Gebühren / Bußgelder nicht gezahlt.

Antworten