Kennzeichengröße

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
Sonni101
Topicstarter

Kennzeichengröße

Beitrag von Sonni101 »

Ich möchte an meinem Fahrzeug (Jeep) ein Kennzeichen in der Größe 240x200 mm anbringen. Diverse Schildershops bezeichnen diese Größe als "Eurokennzeichen".
Speziell an Jeeps sieht man diese Art Kennzeichen sehr oft.

Nach meiner Recherche bekommt man bei einer abweichenden Standardgröße bei der Zulassungsstelle aber nur nach Lust und Laune eine Plakette geklebt.

Gibt es für sowas eine einheitliche Regelung, oder bin ich der Willkür des Sachbearbeiters ausgeliefert?

Danke :D

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10325
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von webelch »

Schön erklärt hier: https://www.(Wortsperre: Name).de/der-(Wortsperre: Name)/rechtsbera ... engroesse/

Der Kern dürfte sein
Wenn genügend Platz für ein Kennzeichen mit dem gesetzlichen Mindestmaß vorhanden ist, gibt es kein kleineres Kennzeichen.
Und ich mag vermuten, dass der Geländewagen ausreichend Platz bieten dürfte.

Wenn ich mich nicht täusche finden Sie die rechtlichen Vorschriften hier: https://www.gesetze-im-internet.de/fzv_ ... age_4.html

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von gmmg »

webelch hat geschrieben:Und ich mag vermuten, dass der Geländewagen ausreichend Platz bieten dürfte.
Volle Zustimmung!
Besser wäre noch, wenn die Größe von Kennzeichen proportional zu Motorleistung und Verbrauch sein müsste. Da würde sich manch einer vielleicht zweimal überlegen, ob es unbedingt so eine Schwanzverlängerung sein muss. :lachen:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22302
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von ktown »

gmmg hat geschrieben:
webelch hat geschrieben:Und ich mag vermuten, dass der Geländewagen ausreichend Platz bieten dürfte.
Volle Zustimmung!
Besser wäre noch, wenn die Größe von Kennzeichen proportional zu Motorleistung und Verbrauch sein müsste. Da würde sich manch einer vielleicht zweimal überlegen, ob es unbedingt so eine Schwanzverlängerung sein muss. :lachen:
Was hat das mit dem Thema zutun?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6344
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von hambre »

Ein Kennzeichenschild mit 240x200mm² erfüllt die Vorschriften für ein normales zweizeiliges Kennzeichen nach Anlage 4 Nr. 2 FZV. Dennoch solltest Du vorher sicherstellen, dass das auch akzeptiert wird.

Allerdings muss das zugeteilte Kennzeichen auch so sein, dass es drauf passt. Da das zugeteilte Kennzeichen darf dafür nach dem Unterscheidungszeichen für den Zulassungsbezirk nur 3 Zeichen haben und das Unterscheidungszeichen darf nur 2-stellig sein. Solche Kennzeichen werden nur in Ausnahmefällen zugeteilt. Wenn man so ein Kennzeichen bereits hat, dann darf man es aber behalten. Mit einem Kennzeichen "AB-CD 5" ginge das also, länger darf die Zeichenkombination aber nicht sein. Eine Größe von 250x200mm² ginge aber, da dann ein Zeichen mehr drauf passt. Dann geht ein Kennzeichen wie "AB-CD 56", was man problemlos zugeteilt bekommt, wenn denn eines frei ist.

Oder meinst Du ein Kraftradkennzeichen nach Anlage 4 Nr. 2a FZV. Das wird nur in seltenen Ausnahmefällen für PKW zugeteilt, in vielen Zulassungsstellen gar nicht. Außerdem ist das nur 220x200mm² groß.

Sonni101
Topicstarter

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von Sonni101 »

Zunächst einmal vielen Dank für die Antworten, die meisten davon sind auch gar nicht so unterbelichtet.

webelch hat geschrieben:Der Kern dürfte sein
Wenn genügend Platz für ein Kennzeichen mit dem gesetzlichen Mindestmaß vorhanden ist, gibt es kein kleineres Kennzeichen.
Und ich mag vermuten, dass der Geländewagen ausreichend Platz bieten dürfte.
Es gibt ja auch ein gesetzliches Mindestmaß für zweizeilige KfZ Kennzeichen. Genau darauf will ich hinaus. Nur steht eben die Problematik mit der Willkür des StVA an.
Um den Wagen handelt es sich um ein US-Fahrzeug. Dort sind kleinere Kennzeichen gang und gäbe. Für den europäischen Markt wird eine andere Stoßstange mit einer Aussparung für ein EU Kennzeichen geliefert. Ich plane die Stoßstange umzurüsten, und dann sieht es in der Tat schlecht aus mit dem Platz! Vor dem Umbau muss ich also das Kennzeichenproblem lösen. Obendrein sieht es natürlich auch besser aus, klar.
hambre hat geschrieben:(.....) Eine Größe von 250x200mm² ginge aber, da dann ein Zeichen mehr drauf passt. Dann geht ein Kennzeichen wie "AB-CD 56", was man problemlos zugeteilt bekommt, wenn denn eines frei ist.
Dann werde ich das so beim StVA versuchen! Vielen Dank!

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10325
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von webelch »

Kurz für mich zum Verständnis: Warum muss die europäische Stossstange demontiert und die us-amerikanische montiert werden?

Sonni101
Topicstarter

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von Sonni101 »

Aus Spaß an der Freude, aus Hobby :D

In der Offroad Szene wird ständig am Jeep geschraubt und gebastelt. Gibt kaum welche die noch in Originalzustand rumfahren. In den USA ist das noch schlimmer, aber dort haben sie auch nicht so viel mit TÜV und StVA zu tun.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22302
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kennzeichengröße

Beitrag von ktown »

Sonni101 hat geschrieben:die meisten davon sind auch gar nicht so unterbelichtet.
Na wenn sie soviel von diesem Forum halten, dann ist ja alles gesagt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt