Seite 1 von 1

Rücknahme von Beschwerde-Eingabe : besteht Kostenfreiheit ?!

Verfasst: 12.01.18, 17:43
von helmes63
Liebe Forenfreunde,

... weiß nicht ob ich hier richtig bin.

Ich hätte gerne einmal gewußt ob nach einer Erörterung (Verhandlung) auf Grund eines Verkehrswidrigkeitsdelikts
man auch einen eingelegte Rechtsbeschwerde gegen die Entscheidung zurücknehmen kann ohne dass dann Gerichtskosten entstehen.

Nach meinem Eindruck ist spätestens nach dem ersten Bearbeitungsnachweis dann aber doch wohl Schluß mit
der Gerichtskostenfreiheit, oder ?!

Re: Rücknahme von Beschwerde-Eingabe : besteht Kostenfreihei

Verfasst: 12.01.18, 17:48
von SusanneBerlin
Wieso schreiben Sie nicht im anderen thread weiter?

Im falschen Unterforum sind Sie außerdem: was hat ein "Verkehrswidrigkeitsdelikt" mit einem Zivilprozess zu tun?

Re: Rücknahme von Beschwerde-Eingabe : besteht Kostenfreihei

Verfasst: 12.01.18, 18:00
von Gammaflyer
Vielleicht will Helmes mal wieder die ZPO anwenden...

Ich hab den Thread mal verschoben.

Re: Rücknahme von Beschwerde-Eingabe : besteht Kostenfreihei

Verfasst: 15.01.18, 12:06
von helmes63
SusanneBerlin : was ist denn unverständlich an dieser Frage ?!

Re: Rücknahme von Beschwerde-Eingabe : besteht Kostenfreihei

Verfasst: 15.01.18, 13:01
von Gammaflyer
Unverständlich war, weshalb Sie Ihre "Verkehrswidrigkeit-Frage" im Unterform für Zivilprozessrecht platziert haben.