Fahrtenbuchauflage nach zu schnellem Fahren

Moderator: FDR-Team

jumanji
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 23.10.08, 15:23

Re: Fahrtenbuchauflage nach zu schnellem Fahren

Beitrag von jumanji »

hambre hat geschrieben:. Der Halter muss in so einem Fall persönlich in der Behörde erscheinen und das Fahrtenbuch vorlegen. Auch für diese Prüfung ist ein Gebührenbescheid fällig.

Auch wenn die offizielle Gesetzesbegründung eine andere ist soll nach meiner Einschätzung die Fahrtenbuchauflage für den Halter auch möglichst unangenehm sein.
Danke für den Hinweis.

Der Halter kann aber auch das vorlegen an jemanden delegieren bzw. persönliches erscheinen verweigern?

Grund:
Halter ist seit mehr als 7 Monate durch eine OP und entstandenen Komplikationen, nicht in der Lage ein KFZ zu führen bzw. Strecken von mehr als 100 Meter zu gehen.
Gruß,

jumanji

Antworten