Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Moderator: FDR-Team

Antworten
derschrei
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.18, 18:54

Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Beitrag von derschrei »

Einen schönen guten Abend.

Ein junger A verkauft Auto an B mit einem Kaufvertrag und der mündlichen Vereinbarung, dass das Auto abgemeldet wird innerhalb weniger Tage.

A bemerkt am nächsten Tag, dass einige Sachen doch unstimmig waren bezüglich der Seriösität der Person und überprüft die Adresse und stellt fest, dass die Person nicht an angegebener Stelle wohnt.
Der Verdacht, dass B einen gefälschten Ausweis benutzt hat verstärkt sich.

A kontaktiert B, doch B reagiert nicht auf die Anrufe.
A geht zur Polizei und schildert ihr den Fall, diese meint sie könne nichts tun, da keine Straftat bestehe und dass einzige was A tun könne, sei zur Zulassungstelle zu gehen und eine Abmeldung zu veranlassen.

A geht erneut zu der Versicherung und redet dort wieder mit einem Mitarbeiter der Versicherung und schildert erneut den Fall. Der Mitarbeiter macht eine Kopie des Kaufvertrages und sagt ihm dass die Versicherung ab Beginn des Kaufvertrages abgehoben werde, wenn eine Zwangsabmeldung durchgeführt wird und dass A nichts geschehen könne.
A glaubt ihm nicht und geht zur Zulassungstelle. Diese sagt ihm, dass sie keine Zwangsabmeldung durchführen könne ohne die Papiere und kann ihm auch keine weiteren Informationen liefern, außer dass wahrscheinlich a für alles haften müsse , da Person B einen ausländischen Ausweis zur Identifikation verwendet hat.


Wie ist die Rechtslage?

derschrei
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 03.02.18, 18:54

Re: Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Beitrag von derschrei »

Hier ist ein Beitrag von Altbauer vom letzten Jahr, der die Sachlage nicht aufklärt.
http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=48&t=267278

Ein weiterer Ansatz den A verfolgen könnte ist, die Kündigung der Versicherung, indem Sepazahlungen an Versicherung und oder KFZ Steuer zurückgezogen werden, was wiederum zur Kündigung der Versicherung und oder der Zulassung führen würde.

Vermutlich führen wohl beide Wege, entweder die Kontaktaufnahme der Versicherung an den Käufer, die initiert wird durch Abgabe des Kaufvertrages an die Versicherung, die dann dem Käufer eine Frist einräumt das Auto umzumelden und bei Nichteinhaltung das Kennzeichen zwangsentstempelt, oder der oben als erstes angegebene Ansatz zum gleichen Weg.

B wird aufgefordert zur Ummeldung des Wagens und oder zur Begleichung der KFZ Steuer, folgt er dieser nicht wird das Kennzeichen freigegeben zur Fahndung. Bis zur Abmeldung aber kann dies passieren.
Mögliche Folgen für A:
-B sammelt Knöllchen und verursacht Unfall
-Verfahrenskosten zur Ermittlung trägt A
-300 euro Kosten für die Zwangsabmeldung
-Erhöhung der SF Klasse
-Verdächtigung bei schweren Vergehen.
-Gerichtsverhandlung sowie mögliche Übernahme der Teilkosten, da eine Mitwirkungspflicht besteht, bezogen auf die Überprüfung der Personalien und Erstellung des Kaufvertrages.



Oder, A kündigt seinen Vertrag mit der Versicherung, indem er die Beiträge nicht zahlt.
In diesem Fall wird A kontaktiert. Auto wird zur Fahndung ausgegeben.
Dieser Weg wird deulich länger dauern und ist nicht zu empfehlen.

Warum kann A nicht zum Einwohnermeldeamt gehen , die Persoanlien der Person auf Richtigkeit überprüfen und danach zur Polizei gehen und eine Anzeige auf Angabe falscher Tatsachen aufgeben bzw das fälschen eines Ausweises.

Wie ist die Rechtslage, und oder ist dies die Rechtslage?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17581
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Beitrag von FM »

derschrei hat geschrieben: A bemerkt am nächsten Tag, dass einige Sachen doch unstimmig waren bezüglich der Seriösität der Person und überprüft die Adresse und stellt fest, dass die Person nicht an angegebener Stelle wohnt.
Wie hat er das denn überprüft? Hat er Zugang zur Datenbank des Einwohneramtes?

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6041
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Beitrag von Zafilutsche »

Vielleicht hat es EMA verklickert?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10346
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Beitrag von webelch »

Zafilutsche hat geschrieben:Vielleicht hat es EMA verklickert?
Dürfte schwer möglich sein,
derschrei hat geschrieben:da Person B einen ausländischen Ausweis zur Identifikation verwendet hat.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2929
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Abmeldung Auto Ausweis gefälscht Versicherungsrecht?

Beitrag von Deputy »

Nicht unbedingt. Ein Ausländer, der in Deutschland wohnt, unterliegt genauso der Meldepflicht, wie ein Deutscher, der in Deutschland wohnt.
Wenn die (angebliche) Anschrift mitgeteilt wurde kann das überprüft werden. Es steht eben nicht in einem ausländischen Ausweis.

Antworten