208 Vorrang des Gegenverkehrs: In jedem Fall warten?

Moderator: FDR-Team

Antworten
hahn74
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 07.04.18, 15:16

208 Vorrang des Gegenverkehrs: In jedem Fall warten?

Beitrag von hahn74 »

Unter einem Bahndamm führt eine Verkehrsberuhigte Straße hindurch. Die Straße wurde verengt damit der Fußweg weitergeführt werden kann. siehe https://imgur.com/a/cYM6i & https://www.google.de/maps/search/googl ... a=!3m1!1e3

Nehmen wir folgende Konstellation an:
  1. Auto A ist ca. 10m von der Fahrbahn-Verengung entfernt. Von der Position von Auto A kann man Autos von Richtung Auto B bereits sehen.
  2. Auf der Seite von Auto A gilt vor und nach dem Bahndamm "Rechts vor Links". Weiterhin steht vor dem Bahndamm das Schild "208 Vorrang des Gegenverkehrs"
  3. Auto B ist 80-100m von der Fahrbahn-Verengung entfernt. Hier steht das Schild "308 Vorrang vor dem Gegenverkehr".
Wie ist die Rechtslage?
  1. Muss Auto A in jedem Fall warten, sobald er ein anderes Auto sieht?
  2. Kann Auto A noch durchfahren wenn es wahrscheinlich ist, dass Auto B erst an die Fahrbahn-Verengung kommt nachdem Auto A bereits raus gefahren ist?
  3. Müssen Radfahrer, die auf der Straße und der Seite von Auto A fahren, ebenfalls warten?
  4. Muss Auto A warten, wenn anstelle von Auto B ein Radfahrer B, der der auf der Straße fährt, kommt und Auto A theoretisch noch schnell durchfahren könnte?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2255
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: 208 Vorrang des Gegenverkehrs: In jedem Fall warten?

Beitrag von fodeure »

a. Nein.
b. Ja.
c. Ja, wenn der Platz für ein Auto und ein sich begegnendes Fahrrad nicht ausreicht. Sonst nein.
d. Nein.

Antworten