Schwebender Zebrastreifen.

Moderator: FDR-Team

Antworten
karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7319
Registriert: 19.05.06, 11:10

Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von karli »

https://www.insuedthueringen.de/region/ ... 50,6096443
Der Zebrastreifen entspricht ja definitiv nicht dem Vorschriftzeichen 293 und wäre deshalb meiner Ansicht nach nicht zu beachten.
Mal ganz davon abgesehen, daß die Gestaltung als Hindernis wahrgenommen wird, was durchaus zu gefährlichen Situationen, beispielsweise Brems- oder Ausweichmanövern führen könnte.

Hat ein so markierter Fußgängerüberweg eine verkehrsrechtliche Relevanz?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22660
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von ktown »

Nicht ohne Grund wurde sie in Braunschweig nur wenige Tage genutzt.
Sie entspricht nicht R-FGÜ 2001 noch der Richtlinien für die Markierung von Straßen. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3528
Registriert: 10.11.05, 19:13

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von Jens L »

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur lehnt solche "Zebrastreifen" ab:
Da bereits einzelne Anfragen von Kommunen vorlagen, wurde dies im Rahmen der letzten
Sitzung des Bund-Länder-Fachausschusses StVO/Owi (BLFA-StVO) am 28.02./01.03.2018
behandelt. Seitens des für die StVO zuständigen BMVI werden solche Fußgängerüberwege in
3D-Optik abgelehnt. Nach Angaben des BMVI wird eine Aufnahme von dreidimensionalen
Fußgängerüberwegen in die straßenverkehrsrechtlichen Regelwerke (StVO, VwV-StVO,
VZKat, etc.) nicht erfolgen. Aus diesem Grunde ist auch von Verkehrsversuchen gem. § 45
Absatz 1 Satz 2 Nr. 6 StVO mit „3D-Zebrastreifen“ Abstand zu nehmen, denn die
Maßnahmen eines Verkehrsversuchs müssen generell notwendig und geeignet sein, um die
Voraussetzungen für eine dauerhafte und übertragbare Lösung zu ergründen. Maßnahmen, die
von vornherein keine Chance auf Aufnahme in die StVO haben, sind mit der Zielsetzung von
Verkehrsversuchen nicht in Einklang zu bringen.

StVO
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.18, 09:58

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von StVO »

Diese 3D-Zebrastreifen wirken in der Realität nicht so, wie es in den vielen Medienberichten dargestellt wird. Für die Gegenrichtung ist der 3D-Effekt z.B. gar nicht sichtbar. Welchen Sicherheitsgewinn bringt das?

In der Stadt in Island, wo das populärste Video herstammt, haben sich die Autofahrer bereits an den Effekt gewöhnt und fahren daher wie bei konventionellen Zebrastreifen. In Linz, Österreich, wo ein solches Gebilde sinnvollerweise wenigstens nur auf einer einstreifigen Richtungsfahrbahn vorhanden ist, muss der 3D-Effekt alle 4 Monate (!) nachgemalt werden, da er schnell verblasst (insbesondere der schwarze Schatten, bedingt durch "Dreck")

Ansonsten sollte man diese Lösung generell nicht überbewerten:
- der 3D-Effekt ist auf die Fahrbahnmitte bezogen, dort fährt für gewöhnlich aber niemand
- auf dem rechten Fahrstreifen verliert sich der 3D Effekt, da man außerhalb der Sichtachse fährt
- Der 3D-Effekt wirkt, je nach Sitzhöhe des Fahrers, erst ab einer Entfernung von etwa 10-15m
- In Kurven (Schmalkalden) wirkt der 3D-Effekt fast gar nicht.

Mehr dazu auf dieser Website:
http://rsa-online.com/18/3D-Fussgaenger ... berweg.htm

Verkehrsrechtlich gesehen ist eine solche Lösung natürlich gar nicht erst anordnungsfähig und zudem ein Fall für §33 Abs. 2 StVO.

Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2882
Registriert: 25.05.05, 10:37

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von Klein-Fritzchen »

StVO hat geschrieben:Diese 3D-Zebrastreifen wirken in der Realität nicht so, wie es in den vielen Medienberichten dargestellt wird. Für die Gegenrichtung ist der 3D-Effekt z.B. gar nicht sichtbar. Welchen Sicherheitsgewinn bringt das?

In der Stadt in Island, wo das populärste Video herstammt, haben sich die Autofahrer bereits an den Effekt gewöhnt und fahren daher wie bei konventionellen Zebrastreifen. In Linz, Österreich, wo ein solches Gebilde sinnvollerweise wenigstens nur auf einer einstreifigen Richtungsfahrbahn vorhanden ist, muss der 3D-Effekt alle 4 Monate (!) nachgemalt werden, da er schnell verblasst (insbesondere der schwarze Schatten, bedingt durch "Dreck")

Ansonsten sollte man diese Lösung generell nicht überbewerten:
- der 3D-Effekt ist auf die Fahrbahnmitte bezogen, dort fährt für gewöhnlich aber niemand
- auf dem rechten Fahrstreifen verliert sich der 3D Effekt, da man außerhalb der Sichtachse fährt
- Der 3D-Effekt wirkt, je nach Sitzhöhe des Fahrers, erst ab einer Entfernung von etwa 10-15m
- In Kurven (Schmalkalden) wirkt der 3D-Effekt fast gar nicht.

Mehr dazu auf dieser Website:
http://rsa-online.com/18/3D-Fussgaenger ... berweg.htm

Verkehrsrechtlich gesehen ist eine solche Lösung natürlich gar nicht erst anordnungsfähig und zudem ein Fall für §33 Abs. 2 StVO.
:kopfstreichel:
Außerdem entwertet ein solcher FGÜ alle herkömmlichen FGÜ und stellt deren Wirkung und damit auch deren Sicherheit in Frage.
"Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen." (Theresa von Avila (1515-1582) Spanische Mystikerin und Heilige)

StVO
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.18, 09:58

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von StVO »

In der Tat. Wichtige FGÜ = 3D, unwichtige FGÜ = 2D. 8)
Nur bringt das Gebilde eben gar nicht so viel, wie immer behauptet wird.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von Etienne777 »

StVO hat geschrieben:Nur bringt das Gebilde eben gar nicht so viel, wie immer behauptet wird.
Es bringt sogar viel mehr als erwartet: Verwirrung.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

mariameme
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 21.11.14, 00:05

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von mariameme »

"Die Behörde" hat nun auch reagiert - der Übergang muss bis spätestens 18.05. (also morgen) entfernt worden sein.

https://www.insuedthueringen.de/region/ ... 50,6132345
Solch ein Überweg entspreche nicht der Straßenverkehrsordnung und sei für die Autofahrer verwirrend, argumentiert das Landesverwaltungsamt.
:engel:

StVO
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.18, 09:58

Re: Schwebender Zebrastreifen.

Beitrag von StVO »

Eine Seite ist schon schwarz bemalt (markierungstechnisch unzulässig), die andere folgt morgen früh.

Antworten