Fahrverbot Hamburg

Moderator: FDR-Team

Antworten
karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7156
Registriert: 19.05.06, 10:10

Fahrverbot Hamburg

Beitrag von karli » 25.05.18, 20:10

Nun scheint es ja in Hamburg bald ein Fahrverbot für bestimmte Dieselfahrzeuge zu geben.
Nun sind Anlieger offenbar vom Fahrverbot ausgenommen.

Was würde mich, als vom Fahrverbot Betroffener, nun in Zukunft davon abhalten, immer dann, wenn ich die verbotene Straße benutzen möchte, zum Anlieger zu werden, indem ich beispielsweise mein Brötchen, Kaugummi oder Zigaretten ausgerechnet in einem an dieser Straße liegenden Geschäft kaufen würde, um somit das Fahrverbot zu umgehen?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

ChrisC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 14.03.05, 14:19

Re: Fahrverbot Hamburg

Beitrag von ChrisC » 25.05.18, 20:40

So wie ich das gelesen habe bezieht sich die Ausnahme auf Anwohner, nicht auf Anlieger.

Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3528
Registriert: 10.11.05, 19:13

Re: Fahrverbot Hamburg

Beitrag von Jens L » 25.05.18, 20:54

In diesem Video des NDR sind die Schilder zu sehen. "Anlieger frei" steht dort.
karli hat geschrieben:Was würde mich, als vom Fahrverbot Betroffener, nun in Zukunft davon abhalten, immer dann, wenn ich die verbotene Straße benutzen möchte, zum Anlieger zu werden, indem ich beispielsweise mein Brötchen, Kaugummi oder Zigaretten ausgerechnet in einem an dieser Straße liegenden Geschäft kaufen würde, um somit das Fahrverbot zu umgehen?
Nichts

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4729
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Fahrverbot Hamburg

Beitrag von ExDevil67 » 25.05.18, 21:19

Jens L hat geschrieben:
karli hat geschrieben:Was würde mich, als vom Fahrverbot Betroffener, nun in Zukunft davon abhalten, immer dann ... zum Anlieger zu werden, indem ich beispielsweise mein Brötchen, Kaugummi oder Zigaretten ausgerechnet in einem an dieser Straße liegenden Geschäft kaufen würde, um somit das Fahrverbot zu umgehen?
Nichts
Dann sollte man aber auch im Zweifelsfall in der Lage sein dieses "Anliegen" nachzuweisen inkl plausibler Erklärung warum dazu unbdingt den Laden X ansteuern will / angesteuert hat.

Wobei ich fürchte ausser für ein oder zwei Kontrollen für die Presse zu anfang wird der Polizei das Personal fehlen zur Kontrolle der Einhaltung.

karli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7156
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Fahrverbot Hamburg

Beitrag von karli » 25.05.18, 21:40

ExDevil67 hat geschrieben:Dann sollte man aber auch im Zweifelsfall in der Lage sein dieses "Anliegen" nachzuweisen inkl plausibler Erklärung warum dazu unbdingt den Laden X ansteuern will / angesteuert hat.
Der Nachweis wäre kein Problem. Ich wüsste allerdings nicht, warum ich plausibel erklären müsste, warum ich einen bestimmten Laden für meinen Einkauf auswähle.
Ich denke nicht einmal, daß mein Einkauf erfolgreich sein müsste.
Wer hat schon immer die Öffnungszeiten jeden Ladens im Kopf.
Passiert mir auch gelegentlich, daß ich Freunde besuchen wollte und Die grade nicht zuhause waren. :wink:

Und ganz nebenbei, ich würde dort, aus Trotz, fünf mal am Tag hinfahren um ein Brötchen zu kaufen! :mrgreen:
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Fahrverbot Hamburg

Beitrag von Tom Ate » 28.05.18, 16:08

Bekloppt!!!


Knappe 2 KM Fahrverbot.
Da muss man 6 KM Umweg fahren, um die Umwelt zu entlasten, während die Kreuzfahrschiffe und Tanker im Hamburger Hafen pro Tag den Jahresschadstoffausstoß aller Hamburger Diesel PKW in die Luft blasen.

Antworten