Nötigung oder Abstandsverstoß

Moderator: FDR-Team

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20000
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Tastenspitz »

Evariste hat geschrieben:Fuhren hinter A weitere Autos, die von B überholt wurden? Wenn hinter A alles frei hat, könnte es sein, dass B auch noch gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat. Man ist nämlich nach jedem Überholvorgang verpflichtet, sich wieder rechts einzusortieren.
Bahnhof? :shock:
Wenn ich auf der linken Spur hinter einem Fahrzeug fahre, dass ich überholen will muss ich also wenn möglich rechts einscheren bis der fertig ist und seinerseits die Spur nach rechts gewechselt hat?
Das bedeutet ich müsste die Geschwindigkeit verringern (Bremsen), rechts hinter das Fahrzeug rein was grade überholt wird um dann wieder neu links rauszufahren und wieder Gas geben wenn die linke Spur frei ist?
Haben sie einen Führerschein?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Uwe Mettmann
FDR-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 30.01.11, 18:38

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Uwe Mettmann »

Evariste hat geschrieben:
Uwe Mettmann hat geschrieben: Kein Autofahrer hat ein Anspruch darauf, dass er seinen Tempomat nie ausschalten muss.
Dann sind wir uns ja einig. Das gilt nämlich für beide Autofahrer, A _und_ B. Wir können noch endlos weiterdiskutieren, wie man sich in diesen Situation am besten verhält, und wer auf wen mehr Rücksicht zu nehmen hat, aber _rechtlich_ (in Bezug auf die StVO) hat A nichts falsch gemacht, solange B nur Gas wegnehmen oder allenfalls maßvoll bremsen muss, um den Überholvorgang des A zu ermöglichen.
Natürlich sind wir uns weinig, dass das für A und B gilt. Die rechtliche Bewertung ist witzlos, weil es nie geahndet werden wird, wenn B leicht bremsen oder nur vom Gas gehen muss, daher ist es für mich praktischen Menschen irrelevant wie die rechtliche Bewertung ist.

Ich halte es mit der Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer so, dass ich versuche diese möglichst zu vermeiden oder dabei aber meinen eigenen Interessen aus dem Auge zu verlieren.
Evariste hat geschrieben: Und zivilrechtlich hat man sowieso immer den schwarzen Peter, wenn man schneller als 130 km/h fährt. Zum Beispiel OLG Koblenz, Urteil vom 14.10.2013 - 12 U 313/13:
So formuliert ist deine Aussage nicht ganz korrekt, denn es wird der Eindruck erweckt, dass der Schnellfahrer immer ganz verantwortlich ist.

Das ist aber nicht richtig, denn wenn er schneller als 130 km/h fährt, kann er eine Mithaftung haben, die aber meist unter 50% ausfallen wird. Dem Teil des Urteils, den du nicht mehr zitiert hast, ist zu entnehmen, dass der Schnellfahrer (nur) 40% Haftungsanteil bekommen hat, obwohl er mit ca. 210 km/h an einer Auffahrt vorbeigebrettern wollte, über die gerade mehrere Fahrzeuge auf die Autobahn auffuhren. Das war von ihm unverantwortlich, denn man muss mit Fehlern anderer rechnen und fährt dann nicht mit einer Differenzgeschwindigkeit von ca. 130 km/h auf diese kritische Situation zu. Trotzdem hat das Gericht nur einen Haftungsanteil von 40% gesehen.


Gruß

Uwe

Uwe Mettmann
FDR-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 30.01.11, 18:38

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Uwe Mettmann »

Tastenspitz hat geschrieben:Ich hatte schon den Eindruck. Egal.
Das war ein falscher Eindruck, denn zum Beispiel habe ich geschrieben
Uwe Mettmann hat geschrieben:Nein, das beweist es nicht, es beweist aber, dass er ein Trottel ist, der unkalkulierbare Risiken eingeht. Das ist nicht zu verzeihen, auch, falls er tatsächlich ausgebremst wurde. :(
…und bereits im ersten Beitrag, den ich in diesen Thread verfasst habe, habe einem Beitrag zugestimmt, dass das Verhalten von B als Abstandsverstoß und Nötigung zu sehen ist.


Gruß

Uwe

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2714
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Evariste »

Tastenspitz hat geschrieben: Haben sie einen Führerschein?
Ja. Könnten wir nicht ein bisschen respektvoller miteinander umgehen?
Tastenspitz hat geschrieben:
Evariste hat geschrieben:Fuhren hinter A weitere Autos, die von B überholt wurden? Wenn hinter A alles frei hat, könnte es sein, dass B auch noch gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat. Man ist nämlich nach jedem Überholvorgang verpflichtet, sich wieder rechts einzusortieren.
Bahnhof? :shock:
Wenn ich auf der linken Spur hinter einem Fahrzeug fahre, dass ich überholen will muss ich also wenn möglich rechts einscheren bis der fertig ist und seinerseits die Spur nach rechts gewechselt hat?
Das bedeutet ich müsste die Geschwindigkeit verringern (Bremsen), rechts hinter das Fahrzeug rein was grade überholt wird um dann wieder neu links rauszufahren und wieder Gas geben wenn die linke Spur frei ist?
Nein, so war das nicht gemeint, es ging um die Überholvorgänge, bevor B auf A trifft. Laut Sachverhalt hat sich B von weitem auf der linken Spur genähert. Das ist OK, wenn hinter A noch weitere Autos auf der mittleren Spur gefahren sind, dann hat B diese nacheinander überholt, und das durfte er natürlich auf der linken Spur tun. Wenn da aber keine Autos gefahren sind, hätte B nicht einfach konstant links fahren dürfen, sondern hätte sich auf der mittleren oder (wenn da auch niemand war) sogar auf der rechten Spur nähern müssen. Rechtsfahrgebot! Der Sachverhalt gibt diesbezüglich nicht her, aber ich denke, wir alle wissen, dass es Autofahrer gibt, die immer konstant auf der linken Spur (oder auch mittleren) fahren, egal ob rechts alles frei ist, oder nicht.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20000
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Tastenspitz »

Da waren mehrere:
Um vor ihm fahrende Fahrzeuge auf der mittleren Spur zu überholen
Der TE spricht auch immer wieder von "Fahrzeugen" an denen er auf der 3. Spur vorbeifährt.
Evariste hat geschrieben:Ja. Könnten wir nicht ein bisschen respektvoller miteinander umgehen?
Sorry....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Uwe Mettmann
FDR-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 30.01.11, 18:38

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Uwe Mettmann »

Tastenspitz hat geschrieben:Da waren mehrere:
Um vor ihm fahrende Fahrzeuge auf der mittleren Spur zu überholen
Der TE spricht auch immer wieder von "Fahrzeugen" an denen er auf der 3. Spur vorbeifährt.
Evariste redet aber davon, ob Fahrzeuge hinter hinter A waren.

Evariste hat geschrieben:Wenn da aber keine Autos gefahren sind, hätte B nicht einfach konstant links fahren dürfen, sondern hätte sich auf der mittleren oder (wenn da auch niemand war) sogar auf der rechten Spur nähern müssen. Rechtsfahrgebot!
Das ist zwar korrekt, dass er nach StVO hätte rechts fahren muss. Wenn man aber schnell unterwegs ist, ist es aber zu empfehlen, wenn möglich sehr früh (ein paar 100 m vorher) auf die linke Spur zu wechseln. Es ist einfach so, dass viele Fahrer auf der rechten oder mittleren Spur nicht mit schnellen herannähernden Fahrzeugen auf ihrer Spur rechnen.


Gruß

Uwe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20000
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Tastenspitz »

Uwe Mettmann hat geschrieben:Evariste redet aber davon, ob Fahrzeuge hinter hinter A waren.
Hinter (hinter) A war der rasende Fotograf.....
Nein. Ich glaube sie hat das so gemeint:
Evariste hat geschrieben:wenn hinter A noch weitere Autos auf der mittleren Spur gefahren sind,
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

neutrino
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 30.04.05, 13:12

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von neutrino »

Tastenspitz hat geschrieben: Hinter (hinter) A war der rasende Fotograf.....
"rasender Fotograf"

:D - gut ausgedrückt *lol*

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2714
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Evariste »

Tastenspitz hat geschrieben: sie hat das so gemeint:
Aha - daher weht der Wind, deswegen wohl auch die Frage nach dem Führerschein. :lol:

Zu meinem gewählten Pseudonym siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89variste_Galois

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20000
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Nötigung oder Abstandsverstoß

Beitrag von Tastenspitz »

Evariste hat geschrieben:Aha - daher weht der Wind
Jep. Und dann noch einen französischen Nick.....selawie. :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten