Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Moderator: FDR-Team

cherokee
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 23.04.19, 10:43

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von cherokee » 10.05.19, 09:25

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
§ 35 Sonderrechte

Hier wird unter 6) auch die Müllabfuhr und Ihre Mitarbeiter erwähnt, die Sonderrechte haben, wenn diese durch Warnkleidung gekennzeichnet sind.

Ansonsten sind die Fahrzuge auch mit zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen ausgelegt, Befindet sich ein Mitarbeiter auf einem Trittbrett, ist die Höchstgeschwindigkeit begrenzt und auch das Rückwärtsfahren nicht möglich!

Es wird wohl einfach eine Ausnahmegenehmigung für diese Mitfahrgelegenheit geben. Bei der Bahn dürfen Rangierer auch auf Trittbrettern mitfahren.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von Celestro » 10.05.19, 09:34

cherokee hat geschrieben: Hier wird unter 6) auch die Müllabfuhr und Ihre Mitarbeiter erwähnt, die Sonderrechte haben, wenn diese durch Warnkleidung gekennzeichnet sind.
Nein! Da steht, dass die MA Warnkleidung tragen müssen. Nicht das Sie Sonderrechte haben, wenn Sie Warnkleidung tragen.
cherokee hat geschrieben:Ansonsten sind die Fahrzuge auch mit zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen ausgelegt, Befindet sich ein Mitarbeiter auf einem Trittbrett, ist die Höchstgeschwindigkeit begrenzt und auch das Rückwärtsfahren nicht möglich!
Sicher? Also ich glaube mich daran erinnern zu können, auch mal ein Müllfahrzeug gesehen zu haben, welches mit einer Person auf dem Trittbrett rückwärts fuhr. Kann mich aber natürlich irren.
cherokee hat geschrieben:Es wird wohl einfach eine Ausnahmegenehmigung für diese Mitfahrgelegenheit geben.
Und windalf möchte wissen, wo man diese Ausnahmegenehmigung findet.

cherokee
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 23.04.19, 10:43

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von cherokee » 10.05.19, 10:02

Sicherheitseinrichtungen werden gerne mal außer Betrieb genommen! Es nervt den Fahrer, wenn einer der Mitfahrer vergessen hat das Trittbrett hochzuklappen und er deswegen den Rückwärtsgang nicht einlegen kann! Ist aber eher ein Problem des Unfallversicherers als der StVO.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14648
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von windalf » 10.05.19, 15:05

Sprichst Du gut genug deutsch, um diese Diskussion ernsthaft zu führen? Ich glaube nicht, denn

a) zeige mir bitte, wo ich eine Forderung gestellt habe
Sprichst du gut genug deutsch um das eine aus dem anderen schließen zu können. Ich glaube nicht, denn die Tatsache, dass ich Forderung verwendet habe impliziert nicht, dass ich deswegen "zu wenig deutsch" spreche.
b) ist die Frage, wieso Du nicht lieber jemanden fragst, der sich wohl viel besser im Thema auskennt wohl naheliegend und man könnte sich jetzt die Frage stellen, wieso Du nicht einfach darauf antwortest.
Du vermutest also in einem Forum für Verkehrsrecht ist es völlig eigenartig zu erwarten hier könnte sich jemand aufhalten der eine Frage zur StVO beantworten könnte oder was genau ist gemeint?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19056
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von Tastenspitz » 10.05.19, 15:30

Um mal was in die andere Richtung zu bringen:
LG Saarbrücken v. 07.10.2016:Fahrzeuge der Müllabfuhr haben nach § 35 Abs. 6 StVO lediglich das Recht, überall zu fahren und zu halten, soweit ihr Einsatz dies erfordert. Die Pflicht zur Einhaltung der übrigen Verkehrsvorschriften bleibt hierdurch unberührt.
Hier wäre die DGUV Vorschrift zu dem Thema:
https://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/ ... rift43.pdf
Dort ist das mit den Trittbretter genau geregelt.
Die hebelt aber natürlich den §21 STVO nicht aus, aber:
In Kraftfahrzeugen dürfen nicht mehr Personen befördert werden....
Die sind ja gar nicht "in" dem Fahrzeug. Dann kann der § 21 eig. auch hier nicht einschlägig sein. :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14648
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von windalf » 10.05.19, 16:02

Die sind ja gar nicht "in" dem Fahrzeug. Dann kann der § 21 eig. auch hier nicht einschlägig sein. :mrgreen:
Sehr schöne Anmerkung. Ich werde mir auch ein Trittbrett anbauen oder vielleicht noch ein Sitz aufs Dach schweißen :engel:
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

alana4
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 01.02.13, 18:31

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von alana4 » 10.05.19, 16:13

windalf hat geschrieben:
Die sind ja gar nicht "in" dem Fahrzeug. Dann kann der § 21 eig. auch hier nicht einschlägig sein. :mrgreen:
Sehr schöne Anmerkung. Ich werde mir auch ein Trittbrett anbauen oder vielleicht noch ein Sitz aufs Dach schweißen :engel:
So einfach dürfte das nicht sein.
Das Müllauto hat ganz sicher seine Zulassung für alles Anbauten- auch für die Trittflächen hinten dran.
Ob dein Schüsselchen dann seine Zulassung behalten wird, wenn du ihm Trittbretter verpasst, darf bezweifelt werden.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14648
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von windalf » 10.05.19, 16:19

alana4 hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:
Die sind ja gar nicht "in" dem Fahrzeug. Dann kann der § 21 eig. auch hier nicht einschlägig sein. :mrgreen:
Sehr schöne Anmerkung. Ich werde mir auch ein Trittbrett anbauen oder vielleicht noch ein Sitz aufs Dach schweißen :engel:
So einfach dürfte das nicht sein.
Das Müllauto hat ganz sicher seine Zulassung für alles Anbauten- auch für die Trittflächen hinten dran.
Ob dein Schüsselchen dann seine Zulassung behalten wird, wenn du ihm Trittbretter verpasst, darf bezweifelt werden.
Dann kauf ich mir vielleicht einfach ein Müllauto, dann muss ich den Dingern nicht mehr hinterherlaufen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

alana4
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 01.02.13, 18:31

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von alana4 » 10.05.19, 16:42

windalf hat geschrieben: Dann kauf ich mir vielleicht einfach ein Müllauto, dann muss ich den Dingern nicht mehr hinterherlaufen...
Auch 'ne gute Idee.....vielleicht. :lol:
Mal abgesehen davon, dass die Dinger nicht gerade zum Schnäppchenpreis zu haben sein dürften....aber vielleicht kannst du dir das ja locker leisten.
Musst dir halt noch die Berechtigung dazu erwerben, dieses Ding auch fahren zu dürfen und....ganz wichtig: dafür musst du freilich auch sämtlich Mülltonnen ordnungsgemäß entleeren, die dir so begegnen.

Irgendwas sagt mir, dass das nix wird. :wink:

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von WHKD2000 » 10.05.19, 18:22

windalf hat geschrieben:Dann kauf ich mir vielleicht einfach ein Müllauto, dann muss ich den Dingern nicht mehr hinterherlaufen...
das hat man davon,wenn man seinen Mülleimer nicht rechtzeitig an die Straße stellt ! :shock:

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6700
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von winterspaziergang » 10.05.19, 21:43

WHKD2000 hat geschrieben:
windalf hat geschrieben: Da mein Sohn auf Müllautos steht laufe ich denen teilweise stundenlang hinterher. Also ja. Und ja dem Auto hinterherlaufen ist möglich (halt nur anstregendender). Da ich auch Marathon laufen kan aber für mich keine große Herausforderung...
:christmas
dann sag doch gleich,daß dein Sohn da arbeitet.
Und frag ihn warum er keinen Gurt hat :lachen:

sorry die Vorlage war einfach zu gut :engel:
:lol:
Muss auch frustrierend sein, stundenlang hinterher zu laufen und dann doch keine Antwort zu bekommen :mrgreen:

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2881
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von Froggel » 10.05.19, 23:54

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)§ 21a
Sicherheitsgurte, Rollstuhl-Rückhaltesysteme, Rollstuhlnutzer-Rückhaltesysteme, Schutzhelme
(1) Vorgeschriebene Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein; dies gilt ebenfalls für vorgeschriebene Rollstuhl-Rückhaltesysteme und vorgeschriebene Rollstuhlnutzer-Rückhaltesysteme. Das gilt nicht für
1.
(weggefallen)
2.
Personen beim Haus-zu-Haus-Verkehr, wenn sie im jeweiligen Leistungs- oder Auslieferungsbezirk regelmäßig in kurzen Zeitabständen ihr Fahrzeug verlassen müssen,
3.
Fahrten mit Schrittgeschwindigkeit wie Rückwärtsfahren, Fahrten auf Parkplätzen,
4.
Fahrten in Kraftomnibussen, bei denen die Beförderung stehender Fahrgäste zugelassen ist,
5.
das Betriebspersonal in Kraftomnibussen und das Begleitpersonal von besonders betreuungsbedürftigen Personengruppen während der Dienstleistungen, die ein Verlassen des Sitzplatzes erfordern,
6.
Fahrgäste in Kraftomnibussen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t beim kurzzeitigen Verlassen des Sitzplatzes.

(2) Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind.
Also mir erscheint das einleuchtend :wink:
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1590
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von Celestro » 11.05.19, 00:40

windalf hat geschrieben:Sprichst du gut genug deutsch um das eine aus dem anderen schließen zu können. Ich glaube nicht, denn die Tatsache, dass ich Forderung verwendet habe impliziert nicht, dass ich deswegen "zu wenig deutsch" spreche.
Es zeigt, dass Du nicht gut genug deutsch sprichst. Denn ich habe keine Forderung gestellt. Und wenn ich nach "gut genug" frage, ist "zu wenig" auch mal völliger Quatsch.
windalf hat geschrieben:Du vermutest also in einem Forum für Verkehrsrecht ist es völlig eigenartig zu erwarten hier könnte sich jemand aufhalten der eine Frage zur StVO beantworten könnte oder was genau ist gemeint?
Ich vermute dass diejenigen, für die die Vorschriften gemacht sind, darüber eher Bescheid wissen, als User in einem Rechtsforum, ja. Denn die müssten sich rein zufällig für genau diese Fragestellung interessieren. Im Gegensatz dazu sollten die "Anwender" / die "Betroffenen" das eher wissen. User Nordland würde das jetzt wieder "reine Logik" nennen.

Also erneut die Frage ... wieso fragst Du nicht diejenigen, die Dir am Wahrscheinlichsten eine Antwort geben können?


Froggel hat geschrieben:Also mir erscheint das einleuchtend :wink:
Daraus ergibt sich aber "nur", wieso die Müllmänner keine Sicherheitsgurte anlegen müssen. Ein "Freifahrtschein" für ein Trittbrett an der Außenseite des Fahrzeugs ist das nicht.

alana4
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 01.02.13, 18:31

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von alana4 » 11.05.19, 07:35

Celestro hat geschrieben:...... Ein "Freifahrtschein" für ein Trittbrett an der Außenseite des Fahrzeugs ist das nicht.
Die haben diesen "Freifahrtschein".
Und zwar weil und/oder wenn:

-sie ihren Job machen
-das Fahrzeug entsprechend zugelassen ist (MIT Trittbrettchen und Haltegriffen und allen vorgeschriebenen Vorrichtungen in Sachen Sicherheit)
-die dort am Fahrzeug beschäftigten Personen die Regeln der Unfallverhütungsvorschriften kennen und einhalten

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2844
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Hinten auf dem Müllwagen mitfahren

Beitrag von Deputy » 11.05.19, 08:45

Das ist wieder so eine schöner Punkt, wo man feststellen kann, dass es eben nicht ausreicht, nur und ausschließlich den Gesetzestext zu lesen, sondern dass der auch vielfältig interpretiert wird. Dann werden da auch Sachen geregelt, die einem auf den ersten Blick nicht klar sind und die man so gar nicht erfasst.

Und dann muss man eben mal ein paar € in die Hand nehmen und sich einen Kommentar kaufen, wenn man es wirklich wissen will ...

Antworten