Fahren ohne Führerschein dabei zu haben

Moderator: FDR-Team

Antworten
mymomo
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 422
Registriert: 17.09.05, 02:09

Fahren ohne Führerschein dabei zu haben

Beitrag von mymomo » 06.06.19, 11:46

Moin!

Ein bisschen heikel das Thema, da ich ganz bewusst eine Ordnungsstrafe eingehen wollen würde...
Ich musste mein Führerschein abgeben
(siehe: viewtopic.php?f=48&t=282958&p=1848270#p1848270)

Ich fahre mit meiner Frau demnächst nach Italien in den Urlaub. Zum Zeitpunkt der Hinfahrt bin ich leider noch ohne Fahrerlaubnis.

Kurz Offtopic:
Ich muss dazu sagen, dass meine Frau leider keine besonders erfahrene Fahrerin ist. Sie hat zwar schon seit 15 Jahren einen Führerschein, fährt aber effektiv erst seit rund 2 Jahren. Jedoch auch nur Kurzstrecke und nur mit ihrem kleinen Automatik-Fahrzeug.
Mit der kleinen Knutschkugel soll es aber nicht nach Italien gehen, daher muss unser großes Fahrzeug genommen werden, welcher jedoch ein Schaltwagen ist, womit sie keinerlei Erfahrung hat. Leider ist das nicht anders machbar, aber um sie da nicht zu sehr zu stressen, teilen wir den Hinweg in 3 Etappen auf.

Zurück zum Thema...
Nun wurde im oben genannten Thread ja festgestellt, dass ich ab dem 28. wieder fahren darf. Das ist genau der Tag an dem unsere Rückreise stattfinden soll. Mein Führerschein wird mir ja Zuhause zugestellt, vermutlich erst nachdem wir bereits unterwegs sind.
Um meiner Frau aber die Rückreise zu ersparen, bin ich derzeit am überlegen, ob ich zurückfahren soll. Meine Fahrerlaubnis ist ja wieder aktiv, ich habe den Führerschein nur leider nicht dabei.

Sollte ich also angehalten werden, müsste ich wohl eine Ordnungsstrafe zahlen.
Wenn es doof läuft in Italien, Österreich oder Schweiz und in Deutschland ;o).

Ich würde lediglich gerne wissen wollen, ob mir außer der Ordnungsstrafe noch irgendwas blühen könnte?!?

Dig
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 28.02.06, 19:58

Re: Fahren ohne Führerschein dabei zu haben

Beitrag von Dig » 06.06.19, 11:49

Da würde ich mich aber erstmal schlau machen, wie das in den genannten Ländern gehandhabt wird. Bei Verkehrsdelikten sind andere Länder oft wesentlich strenger als D. :?:
Viele Grüße Dig

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Fahren ohne Führerschein dabei zu haben

Beitrag von FelixSt » 06.06.19, 12:06

Wie sagte einst Egon Hoegen, Gott hab ihn selig? "Männer, lasst auch mal Eure Frauen fahren - es muss ja nicht gleich zu Verkehrsspitzenzeiten sein..."
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2378
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Fahren ohne Führerschein dabei zu haben

Beitrag von lottchen » 06.06.19, 12:17

Wenn die Frau die Hinfahrt schafft wird sie auch die Rückfahrt schaffen.
Wie schon geschrieben würde ich auch erst mal rausfinden was für Strafen im Ausland blühen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6917
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Fahren ohne Führerschein dabei zu haben

Beitrag von winterspaziergang » 06.06.19, 12:29

mymomo hat geschrieben:
06.06.19, 11:46

Ich musste mein Führerschein abgeben
....

Kurz Offtopic:
Ich muss dazu sagen, dass meine Frau leider keine besonders erfahrene Fahrerin ist. Sie hat zwar schon seit 15 Jahren einen Führerschein, fährt aber effektiv erst seit rund 2 Jahren. Jedoch auch nur Kurzstrecke und nur mit ihrem kleinen Automatik-Fahrzeug.
Mit der kleinen Knutschkugel soll es aber nicht nach Italien gehen, daher muss unser großes Fahrzeug genommen werden, welcher jedoch ein Schaltwagen ist, womit sie keinerlei Erfahrung hat. ...
Erfahrung sammelt man nicht in Jahren, sondern durchs Fahren.
Sie wird vielleicht vorsichtiger fahren, aber das ist oft auch besser. Man sieht ja, dass Erfahrung nicht vor Fehlern (und dem Entzug des Führerscheins) schützt.
Nach dem Urlaub wird sie ihre Scheu vor Langstrecken vermutlich verloren haben.
Unter Umständen wird im Ausland (wie es in besagten Ländern ist, müsste man dort erfragen) bei Verkehrsdelikten das Fahrzeug still gelegt, selbst wenn es einen 2. Fahrer gibt.

Antworten