Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Moderator: FDR-Team

Olli5432
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 11.04.20, 15:10

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Olli5432 »

Ja die gegnerischen Versicherungen sind gemeint die Unfallverursacher sind auch bekannt.
Einen hab ich noch :)
Wenn man es genau nimmt, muss bei jedem Kratzer das ganze Bauteil neu lackiert werden, da man sonst immer einen Unterschied sieht. Wenn also auch beim zweiten Unfall die ganze Tür lackiert werden muss, gibt es gar nichts mehr? Es gibt aber Urteile, bei denen zwei mal gezahlt wird, wenn die Schäden eindeutig voneinander getrennt werden können.
Wenn der Kratzer also neben dem ersten Kratzer ist, muss ja auch die ganze Tür lackiert werden, egal ob ich irgendwo an der Tür bereits was gemacht habe. Der Gutachter kann ja nicht sagen also an der Tür gab es schon Kratzer jetzt kriegste nichts und musst mit dem zweiten Kratzer leben, bzw. bist verpflichtet wieder mit der Spraydose zu arbeiten?
Der Geschädigte muss ja nach dem Schaden wieder so gestellt werden als wäre kein Schaden gewesen. Die Tür muss um den zweiten Kratzer zu beseitigen erneut lackiert werden. Somit würde man nur die Spraydose bezahlt bekommen? Wenn also irgendwo schon mal ein Kratzer war hat man Pech und bekommt nichts? Soweit ich es verstehe, bekommt man nur nichts, wenn der erste Schaden noch überhaupt nicht beseitigt wurde und der zweite Kratzer mit dem ersten gleich mit beseitigt werden kann.
Zweite Möglichkeit:
Angenommen man kann den Kratzer mit ner Spraydose beseitigen und die Versicherung zahlt die Dose, ich mache aber nichts. Beim zweiten Kratzer sagt der Gutachter, also wieso willste noch ne Dose bezahlt haben, dann reparierst du den zweiten Kratzer ja auch nicht und bereicherst dich nur? Ist doch das Gleiche wie mit der ganzen Tür lackieren. Irgendwie nicht logisch.
Zuletzt geändert von Olli5432 am 19.04.20, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3329
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Evariste »

Olli5432 hat geschrieben:
18.04.20, 23:36
Der Geschädigte muss ja nach dem Schaden wieder so gestellt werden als wäre kein Schaden gewesen.
Ja, aber eben auch nicht besser. Wenn die Tür bereits verkratzt war, hätte man durch eine komplette Neulackierung einen Vermögensvorteil (im Extremfall bekäme man die Kosten der Neulackierung zweimal erstattet, muss sie aber nur einmal ausgeben). Also wird die Entschädigung entsprechend reduziert. Dass gar nichts bezahlt wird, ist allerdings ungewöhnlich. Wäre aber denkbar, wenn es in beiden Fällen der gleiche Schädiger war und die Versicherung beim ersten Mal die Kosten einer Komplettlackierung erstattet hat. Dann kann sie den Geschädigten darauf verweisen, dass er das Geld einsetzt und dabei den 2. Schaden, sozusagen "kostenlos", gleich mitbeheben lässt.

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Ghastwriter »

Mir ist es ein bisschen zu aufwendig, durch alles genau durchzusteigen. Aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass mir die Konstellationen alle gar nicht so völlig aus der Luft gegriffen scheinen; ganz und gar nicht - aus einer anderen Perspektive wird das nämlich, meine ich, regelmäßig aktuell bei Autovermietern, die pauschalen Schadensersatz für irgendwelche Dullischäden verlangen, obwohl sie die Teile gerade nicht jedes Mal komplett erneuern. Ein meiner Meinung nach noch viel zu wenig beachtetes Thema.
Hobbyjurist

Olli5432
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 11.04.20, 15:10

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Olli5432 »

@ Evariste dann kann man ja immer sagen, wenn schon mal ein Kratzer da war, bekommt man die Tür nicht ganz neu lackiert, da man ja den alten Kratzer auch beseitigt und dann einen Vorteil hat, da man jetzt eine unzerkratzte Tür hat, die man vorher nicht hatte. Bei jedem gebrauchten Auto gibt es irgend welche kleinste Kratzer, Steinschlag usw. seien sie noch so klein.

Ein weiterer Gedanke:
Wenn ich beim ersten Kratzer die Tür von der Werkstatt lackieren lasse, dann wird die Tür beim zweite Kratzer erneut voll bezahlt? Ich frage weil es oben heisst, man soll sich ja nicht bereichern, aber wenn ich den ersten Schaden selber billiger repariere und ein zweiter Kratzer kommt dazu, dann kann ich ihn doch wieder selbst reparieren und das Geld für die ganze Lackierung selbst behalten. Denn sonst bereichert sich ja die Werkstatt.
Die Werkstatt darf sich an meinem Schaden zweimal bereichern, aber ich nicht? Schliesslich habe ich ja einen Wertverlust, wenn ich es selber mache, da es nie so aussieht wie von der Werkstatt gemacht. Das ergibt doch alles keinen Sinn.
Ob die Versicherung der Werkstatt zwei mal den Betrag zahlt oder mir, ist doch egal, im Gegenteil bei mir spart sie die Steuern.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18992
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von FM »

Olli5432 hat geschrieben:
19.04.20, 00:42
Ein weiterer Gedanke:
Wenn ich beim ersten Kratzer die Tür von der Werkstatt lackieren lasse, dann wird die Tür beim zweite Kratzer erneut voll bezahlt?
Ja. Ebenso, wenn das Bierglas inzwischen wieder gefüllt wurde.

Olli5432
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 11.04.20, 15:10

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Olli5432 »

Und wo ist der Unterschied wenn ich es selbst repariere? Beim zweiten Schaden wird nicht die ganze Tür gestrichen/bezahlt, sondern ich krieg eine Spraydose weil ich den ersten Schaden auch so repariert habe? Wenn ich den Schaden selber repariere ist er nicht 100% wie von einer Werkstatt, der gesparte Betrag ist somit der Wertverlust, wieso hab ich mich irgendwo bereichert?

Olli5432
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 11.04.20, 15:10

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Olli5432 »

Neben dem Wertverlust kommt ja auch meine Zeit und mein Stundenlohn dazu, der ist nicht kleiner als der der Werkstatt. Wieso bereichere ich mich?
Beim zweiten Kratzer muss dann erneut die ganze Tür gestrichen werden um den Schaden einwandfrei zu beheben. Dann kann ich doch wieder wählen, ob ich es selber mache. Was anderes ist doch nicht logisch.
Ich muss doch so gestellt werden wie vorher, also muss der zweite Kratzer repariert werden und wenn der nur durch das Streichen der ganzen Tür geschehen kann, dann ist das so.
Gibt es hier keinen Gutachter der uns aufklären kann?
Das mit dem nur einmal bezahlen kann doch nur sein, wenn die Kratzer hintereinander geschehen sind und beide Verursacher bei der gleichen Versicherung sind. Die wird dann natürlich sagen, der erste Schaden ist noch nicht repariert also bekommst du die Kosten nur einmal, da man mit dem Streichen beide beseitigt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 24250
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von ktown »

Olli5432 hat geschrieben:
19.04.20, 09:39
Gibt es hier keinen Gutachter der uns aufklären kann?
Gutes Stichwort
Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt