Rettungsgasse innerorts?

Moderator: FDR-Team

FM
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22602
Registriert: 05.12.04, 16:06

Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von FM »

Ich bin ja ein Autofahrer, der beim Stau auf der Autobahn immer schön die Rettungsgasse freihält. Erst in Zusammenhang mit den Vorfällen in Berlin vor einigen Tagen (wegen Klimaklebern kommt die Feuerwehr nicht durch - wobei inzwischen aber bekannt ist: das war auch gar nicht mehr relevant für den konkreten Notfall) wurde mir bewusst, das Problem ist noch größer:
§ 11 Abs. 2 StVO:
Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.
Ich weiß jetzt nicht, wo genau da in Berlin blockiert wurde, es war wohl innerorts. Anscheinend gibt es dort auch eine innerörtliche Autobahn, die AVUS. Da würde es dann auch gelten.

Aber ganz allgemein: wie ist es begründet, dass die Rettungsgasse
a) auf Autobahnen immer
b) innerorts nie, es sei denn Autobahn
gilt?

Bei Autobahnen mit Baustellen ist es z.B. oft technisch gar nicht möglich eine Rettungsgasse zu bilden, es sei denn man würde eine Fahrspur ganz freilassen (dann wäre es aber sinnvoller, eine Spur für die normalen Verkehrsteilnehmer gleich ganz zu sperren).

Umgekehrt gibt es aber auch innerorts Straßen, bei denen es aufgrund der baulichen Lage problemlos möglich wäre (z.B. der Teil der A 73 der durch das Stadtgebiet von Nürnberg verläuft und dort eben ausdrücklich nicht als Autobahn gilt, aber ebenso ausgebaut ist und wegen Ampeln und Kreuzungen sogar fast immer zu Staus führt).

Also: warum ist innerorts (außer AVUS) nie eine Rettungsgasse Pflicht, egal wie breit die Straße ist, auf Autobahnen aber immer, egal wie schmal die Fahrbahn ist?
fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2908
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von fodeure »

FM hat geschrieben: 05.11.22, 19:25Also: warum ist innerorts (außer AVUS) nie eine Rettungsgasse Pflicht, egal wie breit die Straße ist, auf Autobahnen aber immer, egal wie schmal die Fahrbahn ist?
Weil der Gesetzgeber keine entsprechende Regelung erlassen hat. Ein Grund dürfte darin liegen, daß innerorts in der Regel, anders als dies bei Autobahnen häufig der Fall ist, keine großen Entfernungen zurückgelegt werden müssen, um einen Unfallort zu erreichen und dieser in der Regel auch leichter auf verschiedenen Wegen zu erreichen ist, z.B. von der stauabgewandten Seite her.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7511
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von ExDevil67 »

Alaternativer Erklärungsansatz, weil innerorts schlicht der Platz fehlt.
Auf der Autobahn habe ich noch rechts einen Standstreifen und auch die einzelnen Fahrspuren sind breit genug um eine Rettungsgasse zu schaffen. DIe braucht ja auch locker ihre 2,5-3 m Breite. In der Stadt wird das aber ja schon zum Teil eng wenn sich 2 LKW begegnen.
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3255
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Niemand2000 »

Niemand2000 hat geschrieben: 06.11.22, 09:38 https://www.(Wortsperre: Firmename).de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-deutschland/rechtsfahrgebot/#:~:text=Das%20gilt%20innerorts%3A%20Rechtsfahrgebot%20in,schneller%20als%20links%20gefahren%20werden.
link stammt von einem der vielen Automobilclubs in Deutschland
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11168
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Dummerchen »

Niemand2000 hat geschrieben: 06.11.22, 09:39 mal wieder einen Link, der nicht zum Thema passt
Was hat das Rechtsfahrgebot, das in deinem Link ausdrücklich als "gilt nicht für PKW innerorts" markiert ist, mit der Frage der Rettungsgasse innerorts zu tun?

Stimmt, mal wieder überhaupt nichts. :roll:
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2908
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von fodeure »

Niemand2000 hat geschrieben: 06.11.22, 09:39
Niemand2000 hat geschrieben: 06.11.22, 09:38 https://www.(Wortsperre: Firmename).de/verkehr/recht/verkehrsvorschriften-deutschland/rechtsfahrgebot/#:~:text=Das%20gilt%20innerorts%3A%20Rechtsfahrgebot%20in,schneller%20als%20links%20gefahren%20werden.
link stammt von einem der vielen Automobilclubs in Deutschland
Und was hat das Thema Rechtsfahrgebot mit dem Thema Rettungsgasse zu tun?
Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3255
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Niemand2000 »

fodeure hat geschrieben: 06.11.22, 10:59Und was hat das Thema Rechtsfahrgebot mit dem Thema Rettungsgasse zu tun?
Auf der Autobahn muss ja die linke Spur freigemacht werden, von daher ...
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11168
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Dummerchen »

Niemand2000 hat geschrieben: 06.11.22, 11:23
fodeure hat geschrieben: 06.11.22, 10:59Und was hat das Thema Rechtsfahrgebot mit dem Thema Rettungsgasse zu tun?
Auf der Autobahn muss ja die linke Spur freigemacht werden, von daher ...
Erm ... nein.

Die Frage, was Rechtsfahrgebot mit Rettungsgasse innerorts zu tun hat, hast du geflissentlich nicht beantwortet.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23293
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Tastenspitz »

Paragraph 38 StVO.
Da steht was gemacht werden muss. Wie das der Verkehrsteilnehmer macht, hängt vom Einzelfall ab
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
FM
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22602
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von FM »

ExDevil67 hat geschrieben: 05.11.22, 21:50 Alaternativer Erklärungsansatz, weil innerorts schlicht der Platz fehlt.
Auf der Autobahn habe ich noch rechts einen Standstreifen und auch die einzelnen Fahrspuren sind breit genug um eine Rettungsgasse zu schaffen. DIe braucht ja auch locker ihre 2,5-3 m Breite. In der Stadt wird das aber ja schon zum Teil eng wenn sich 2 LKW begegnen.
Die Frage war eben nach den Kriterien. Sicherlich ist es oft so, Gegenbeispiele nannte ich aber. "Innerorts" und "Autobahn" führt nicht automatisch dazu, dass die Rettungsgasse unmöglich oder doch möglich ist. Also insbesondere bei breiten mehrspurigen Innenstadtstraßen (wie eben dem Frankenschnellweg in Nürnberg, streckenweise den Ringen in München, oder soweit ich sie in Erinnerung habe der Frankfurter Allee in Berlin) wäre das platzmäßig schon auch machbar und sehr sinnvoll - ist aber nicht vorgeschrieben. Und da gibt es noch viel öfter Stau als auf den meisten Autobahnen.

§ 38 StVO hilft da auch nicht viel weiter, weil das Gebot Platz zu machen erst gilt, wenn das Blaulicht zu sehen ist. Das trifft auf der Autobahn ja auch zu, nützt aber im Stau eher wenig, weil es dann oft nicht mehr geht.

Bei der Diskussion um den Berliner Fall war das Thema: waren die Klimakleber schuld oder die innerorts im Stau stehenden Autofahrer, die keine Rettungsgasse frei ließen? Ob das jetzt genau in diesen Straßen möglich gewesen wäre, weiß ich natürlich nicht, und zum Glück war es am Ende doch nicht entscheidend in diesem Einzelfall.
fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2908
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von fodeure »

FM hat geschrieben: 06.11.22, 17:20Ob das jetzt genau in diesen Straßen möglich gewesen wäre, weiß ich natürlich nicht, und zum Glück war es am Ende doch nicht entscheidend in diesem Einzelfall.
Es wäre nicht nur möglich gewesen, es wäre auch gemäß StVO zwingend erforderlich gewesen, da der Stau auf einer Autobahn entstanden ist. Auf einer Autobahn ist dies auch innerorts erforderlich.
MGH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 506
Registriert: 07.01.05, 11:47
Wohnort: Region München

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von MGH »

Weiterer Erklärungsversuch... Innerorts ist seltener eine bauliche Trennung zwischen den Fahrspuren, die Trennung ist nur mit überschaubarer Länge oder die ist leichter überfahrbar, da es nur Bordsteine sind. Auch gibt es öfter Busspuren, Gehwege oder anderen Ausweichmöglichkeiten.
Aber auch hier gibt es genug "Ausnahmen die die Regel bestätigen"...
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11168
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Dummerchen »

Ich schätze vor allem, dass es an der Machbarkeit scheitert. Autobahnen haben in der Regel mindestens zwei Spuren, Ausnahme sind gelegentliche Baustellen. Hier kann ich eine Regel für alle aufstellen.

Für innerorts bräuchte es eine lange Liste: einspurige Strassen als Einbahnstrassen, einspurige Strassen mit Gegenverkehr, einspurige Strassen als Einbahnstrassen aber für Radfahrer in beiden Richtungen frei, Strassen mit Gegenverkehr und eigenen Fahrstreifen in jeder Richtung, hier auch wieder ein- oder mehrspurig möglich, mit oder ohne Radschutzstreifen, mit oder ohne Mehrzweckstreifen, mit oder ohne Strassenbahnschienen, Busstreifen etc. pp.
Für jede Strasse müßte man regeln, wie die Rettungsgasse gebildet werden soll, denn "linke Spur nach links, alle anderen nach rechts" funktioniert eben nur bei mindestens zwei Fahrspuren in einer Richtung. Der entsprechende Paragraph wäre mehrere Seiten lang, keine könnte sich alles merken und irgendwo gäbe es bestimmt noch eine mittelalterliche Besonderheit, die im Paragraphen nicht abgebildet wäre.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23293
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Rettungsgasse innerorts?

Beitrag von Tastenspitz »

FM hat geschrieben: 06.11.22, 17:20 § 38 StVO hilft da auch nicht viel weiter, weil das Gebot Platz zu machen erst gilt, wenn das Blaulicht zu sehen ist.
Tja. Ich fürchte mehr haben wir da nicht.
Eine Rettungsgasse innerorts nach Muster Autobahn scheitert zu 99% an den fehlenden 2 Spuren.
Niemand2000 hat geschrieben: 06.11.22, 11:23Auf der Autobahn muss ja die linke Spur freigemacht werden, von daher ...
Da liegen sie falsch. Faustregel: Linke Spur nach Links, alle anderen Spuren nach rechts.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Gesperrt