PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Moderator: FDR-Team

Antworten
biersäufer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 14.12.08, 18:17

PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Beitrag von biersäufer »

Hallo,
Versicherter A hat bei Versicherer V eine private Krankenversicherung abgeschlossen und beantragt die Übernahme von Therapiekosten, wo der Arzt von A die medizinisch notwendige Durchführung im Haus von A angeordnet hat. V übernimmt die Kosten nur teilweise, gekürzt wird um den Betrag für die häusliche Durchführung und verweist auf irgendwelche Vertragsbedingungen. Es spielt für V keine Rolle, ob dieses medizinisch notwendig war oder nicht.

Muss V die Kosten dennoch übernehmen? Gibt es Rechtsprechung und Gesetze/Verordnungen, dass V diese Kosten übernehmen muss? Wenn der Arzt das in dieser Form anordnet, können die Kosten ja nicht einfach nicht übernommen werden. Das ist ja sehr zum Nachteil des Versicherten.

Dazu sei gesagt: A ist Beamter, der Dienstherr hat seinen Teil der Kosten anstandslos übernommen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18771
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Beitrag von FM »

biersäufer hat geschrieben:
10.10.20, 11:33
gekürzt wird um den Betrag für die häusliche Durchführung und verweist auf irgendwelche Vertragsbedingungen.
Und wie genau lauten diese Vertragsbedingungen?

Es ist in der PKV durchaus häufig so, dass nicht alle medizinisch notwendigen Leistungen auch versichert sind. Eben je nachdem, welchen Tarif man gewählt hat.

biersäufer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 14.12.08, 18:17

Re: PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Beitrag von biersäufer »

FM hat geschrieben:
10.10.20, 11:40
Und wie genau lauten diese Vertragsbedingungen?
Nicht erstattungsfähig sind Aufwendungen für sonstige Leistungen [...] sowie Mehraufwendungen für Behandlungen in der Wohnung der versicherten Person.
Wenn A medizinisch aber garnicht zur Heilbehandlung gehen kann, was der Arzt ja bestätigt hat, ist das doch gegen jeglichen Sinn einer Krankenversicherung, welche ja die Heilbehandlungskosten zur Wiederherstellung der Gesundheit übernehmen soll.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18771
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Beitrag von FM »

Der Hausbesuch müsste meist 42,90 kosten, wenn die Beihilfe die Hälfte trägt bleiben 21,45 Euro. Ausgaben in dieser Höhe muss man nicht unbedingt versichert haben. Will man es doch, kann man einen anderen Tarif nehmen, der dann aber teurer ist. Rückwirkend wird das aber kaum möglich sein.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5354
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Beitrag von hawethie »

Nicht erstattungsfähig sind Aufwendungen ....sowie Mehraufwendungen für Behandlungen in der Wohnung der versicherten Person.
da steht das eindeutig, das diese Aufwendungen nicht übernommen werden.
Beantrage später mal eine Kur/Reha - die wird in den meisten Fällen auch nicht von einer Versicherung übernommen.
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7787
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: PKV übernimmt Heilmittelkosten bei Hausbesuch nicht

Beitrag von winterspaziergang »

biersäufer hat geschrieben:
10.10.20, 11:55
FM hat geschrieben:
10.10.20, 11:40
Und wie genau lauten diese Vertragsbedingungen?
Nicht erstattungsfähig sind Aufwendungen für sonstige Leistungen [...] sowie Mehraufwendungen für Behandlungen in der Wohnung der versicherten Person.
Wenn A medizinisch aber garnicht zur Heilbehandlung gehen kann, was der Arzt ja bestätigt hat, ist das doch gegen jeglichen Sinn einer Krankenversicherung, welche ja die Heilbehandlungskosten zur Wiederherstellung der Gesundheit übernehmen soll.
Die Private Krankenversicherung übernimmt aber nur das, was vertraglich geregelt ist- anders die gesetzliche. Dort muss alles übernommen werden, was nach festgelegten Kriterien der Heilbehandlung dient. Es kommt regelmäßig vor, dass ein Privatversicherter keine Kostenerstattung bekommt für eine Leistung, die der gesetzlich Versicherte ohne weiteres und natürlich ohne Zusatzkosten, erhält.

Der Privat Versicherte bekommt ja auch die notwendige Heilbehandlung, sie steht ihm zur Verfügung- Er muss sie nur selbst zahlen.

Antworten