Unfallversicherungen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Ex-Fußgänger
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.10, 08:22

Unfallversicherungen

Beitrag von Ex-Fußgänger » 06.08.10, 08:37

Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Wochen Flugschüler und habe dem Rat meiner Fluglehrer folgend meine Unfall- und Lebensversicherer darüber informiert.
Mir wurde gesagt, dass diese Info ausreichend sei und es angeblich auch Urteile gäbe, die besagen, dass die Versicherungen ihre Gebühren daraufhin nicht erhöhen dürften.

Mein Makler zur ersten Versicherung (Unfall) hat sich bereits gemeldet mit der Info, dass die das Flugrisiko nicht abdecken würde, er aber natürlich schon mal eine günstige Alternative (bei einem anderen Versicherer) rausgesucht hätte ...

Also was denn nun? Ist das Fliegerrisiko nun in meiner normalen Unfallversicherung enthalten (ob der Versicherer will oder nicht) oder muss ich hier tätig werden?

Ich habe noch eine Risiko-LV bei einem weiteren Versicherer. Die habe ich ebenfalls informiert aber noch nichts von denen gehört. Da rechne ich aber mit einer Gebührenerhöhung (weil die damals beim Abschluss der Versicherung auch nach verschiedenen "Risikogruppen" gefragt hatten, z. B. Motorradfahrer zahlen demnach auch etwas mehr).

Kennt Sich jemand damit genauer aus? Wie ist denn hier die Rechtslage?

Danke im Voraus!
Ex-Fußgänger

ATCler
FDR-Moderator
Beiträge: 378
Registriert: 14.09.04, 00:02
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Unfallversicherungen für Piloten

Beitrag von ATCler » 07.08.10, 08:42

Hallo,

Ihre Frage habe ich zuständigkeitshalber ins Forum Versicherungsrecht verschoben!

Das Forum Luftrecht behandelt ausschließlich luftrechtliche, sprich fliegerische bzw. flugbetriebliche Fragen und damit verwandte Themen bzw. versicherungstechnische Frage für die Flugzeugversicherung bzw. Haftpflicht fürs Flugzeug.

Die Absicherung des Piloten (privat) ist dessen Sache. Leider sehen die Versicherungen das Flugrisiko immer noch als exotisch und höher an, obwohl alle Fakten dagegen sprechen und Fliegen bekanntermaßen sicher ist als autofahren... :?

Aber es gibt die Möglichkeit, einen extra Passus in den Vers-Vertrag aufnehmen zulassen, damit der fliegerische Teil abgedeckt ist.

Bitte klären Sie dies mit Ihrem Makler.
Grüße,
Thomas
________________
Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo´s steht!

Spinshot
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 25.08.07, 16:35

Re: Unfallversicherungen

Beitrag von Spinshot » 08.08.10, 12:52

Du musst in deine Unfallversicherungsbedingungen schauen.

Sofern Unfälle im Zusammenhang mit dem Fliegen ausgeschlossen sind, reicht dein Anruf dem Versicherer aus, denn ob du es mitteilst oder nicht, ändert nichts daran, dass es nicht versichert ist :)

Die reguläre Gefahrengruppe, in der du tarifiert wurdest richtet sich nach dem ausgeübten Beruf, es bleibt also vom Beitrag erstmal alles gleich

Wenn dir der Versicherungsschutz in deiner Unfallversicherung fürs Fliegen wichtig ist, frag doch einfach mal bei deinem Versicherer nach, ob sowas angeboten wird.

Antworten