Krankenkasse, Zusatzbeitrag und Sonderkündigungsrecht

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
Kraushaar
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 04.12.14, 19:51

Krankenkasse, Zusatzbeitrag und Sonderkündigungsrecht

Beitrag von Kraushaar »

Gegen Ende Dezember verschickte meine KraKa einen Schrieb in der sie mir den neuen gesetzl. Beitragssatz plus den ab Januar zu entrichtenden Zusatzbeitrag mitteilte.
In diesem Schreiben wird allerdings nicht darauf hingewiesen das es u.a. ein Sonderkündigungsrecht gibt.

Nun kann man hier folgendes lesen:
Gibt es ein Sonderkündigungsrecht, wenn die Kasse den Zusatzbeitrag erhöht?
Ja. Jedes Krankenkassenmitglied hat die Möglichkeit, die Krankenkasse zu wechseln, sobald diese einen Zusatzbeitrag erhebt oder erhöht. Wenn die neuen Regelungen zum 1. Januar 2015 in Kraft treten, haben zu diesem Zeitpunkt alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen ein Sonderkündigungsrecht – es sei denn, die Krankenkasse erhebt keinen Zusatzbeitrag. Die Krankenkassen sind bei jeder Erhebung oder Erhöhung des Zusatzbeitrags verpflichtet, alle Mitglieder anzuschreiben und auf das Sonderkündigungsrecht hinzuweisen. Außerdem müssen sie sie auf das Informationsangebot des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen hinweisen, der eine Übersicht zu den Zusatzbeiträgen der verschiedenen Krankenkassen bereit hält.
Beim Sonderkündigungsrecht muss die Kündigung bis zum Ablauf des Monats erklärt werden, für den die Krankenkasse einen Zusatzbeitrag erstmals erhebt oder ihn erhöht. Die Kündigung wird zum Ablauf des übernächsten Kalendermonats wirksam. Bis dahin zahlt das Mitglied den einkommensabhängigen Zusatzbeitrag und kann dann in eine andere Krankenkasse wechseln. Das erhöht den Anreiz der Krankenkassen, im Wettbewerb um Versicherte eine qualitativ gute Versorgung anzubieten und ihre Zusatzbeiträge möglichst gering zu halten, indem sie gut und effizient wirtschaften. Außerdem werden die Krankenkassen dazu gebracht, den Versicherten ihre teilweise nicht unerheblichen finanziellen Reserven zugänglich zu machen.
Frage 1:
Welche Vorteile könnten dadurch (also das die KraKa versäumt hat mir das Sonderkündigungsrecht mitzuteilen) für mich entstehen?

Frage 2:
Da die Beitragshöhe und der Zusatzbeitrag erst Ende ´14 dem Versicherten mitgeteilt wurde aber diese erst ab ´15 erhoben werden, muss der Versicherte nun, sollte er im Januar kündigen, noch bis einschl. März die neuen Sätze entrichten? Habe ich den Text aus dem zitierten Link oben so richtig verstanden?

Frage 3:
Sofern man seiner aktuellen KraKa im Januar kündigen sollte, bis wann müsste man sich bei der neuen KraKa angemeldet haben? Müsste das zeitnah geschehen oder hätte man nun genug Zeit (also bis einschl. März) um sich eine neue Kasse zu suchen?

Frage 4:
Teilt man den KraKa wechsel erst dem Arbeitgeber mit sobald man Mitglied bei der neuen Kasse ist oder teilt man diesem schon bei der Kündigung mit das ein Wechsel ansteht?

Wie ist die Rechtslage?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Krankenkasse, Zusatzbeitrag und Sonderkündigungsrecht

Beitrag von SusanneBerlin »

Hallo,

das wurde hier schon mal durchgekaut (wenn auch nicht so schön formatiert):
http://recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=34&t=258573
Da finden sich auch Antworten auf die meisten Ihrer Fragen.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23825
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Krankenkasse, Zusatzbeitrag und Sonderkündigungsrecht

Beitrag von ktown »

Da diese Thematik genau vor 2 Tagen schon diskutiert wurde und SusanneBerlin hierzu freundlicherweise auch schon den Link eingestellt hat, mache ich hier mal zu.

Sollten Fragen offen sein, bitte ich diese im anderen Thread nochmals zu stellen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt