Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Moderator: FDR-Team

Antworten
Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Mike R. » 11.05.15, 16:50

Hallo liebe Forengemeinde,

mich würde eure Sicht zu Folgendem interessieren. Leider ist die Sache etwas wirr und komplex, wenn ich das mit der Schilderung nicht so richtig hinbekomme, fragt bitte nach.

Person A ist nebenberuflich über einen Vertragspartner (Pool) im Vertrieb tätig. Über diesen Vertragspartner hat er in einem Gruppenvertrag eine - für seinen Job notwendige - Berufshaftpflicht bei einer "roten" Versicherung abgeschlossen. Diese läuft seit Jahren.

Unverlangt bekommt er eine Berufshaftpflichtpolice von einer Anderen, der blauen Versicherung vorgelegt. Da er nichts beantragt hat, der Meinung ist, eine Berufshaftpflicht reicht, legt er die Police erst mal zur Seite. Um Tage darauf festzustellen, dass die "blaue" Versicherung versucht hatte, von seinem Konto abzubuchen. Da dieses Konto gegen Abbuchungen gesperrt ist, vergeblich. Person A erhält eine Mahnung.

Er schreibt der "blauen" Versicherung weder etwas abgeschlossen, noch Einzugsermächtigung erteilt zu haben. Die Antwort der Versicherung besteht aus einer weiteren Mahnung und einen weiteren Abbuchungsversuch.

Er versucht seinen Kontakt beim Vertragspartner anzufragen, bekommt jedoch nur die Auskunft, seine Anfrage sei an die Geschäftsführung weitergeleitet worden. Von dort erhält er jedoch auch auf weitere direkte Anfragen keine Antwort. (Wie andere Kollegen übrigens auch)

Eine Anfrage bei der "roten" Versicherung ist ebenso vergeblich. Da er nicht VN ist, kann zu diesem keine Auskunft erteilt werden. ("Datenschutz")

Später kommt er auf den Gedanken, sein Mitarbeiterkonto zu prüfen, von dem die Beiträge abgehen. Ebenso wie seine Kollegen hat er keinen Zugriff mehr darauf. Auf Anfrage bei seinem Vertragspartner wird ihm zur Auskunft gegeben, das Onlineportal würde überholt.

Eine zwischenzeitlich beim "blauen" Versicherungsunternehmen getätigte Anfrage zu den Hintergründen des von ihm nicht beantragten Versicherungsschutzes und Bitte um Vorlage der Antragunterlagen wird von diesem ignoriert, bzw. mit einer weiteren Mahnung bedacht.

Mit Zugriff auf sein Mitarbeiterkonto stellt er fest, die Beiträge zur "roten" Berufshaftpflicht wurden ab Datum der unverlangten Police nicht mehr abgebucht. Er nimmt daher Kontakt mit dem Makler der blauen Versicherung auf und beantragt eine Police neu ab Datum der fehlenden Beiträge. Allerdings unter dem Vorbehalt der Prüfung einer Doppelversicherung, nachdem ihm immer noch nichts von der "roten" Versicherung vorliegt.

Die Police wird erstellt, ob jedoch auf Doppelversicherung geprüft wurde wird, ihm nicht geschrieben. Allerdings verrechnet das "blaue" Unternehmen einen Teil seiner Zahlung mit den Mahngebühren zur unverlangten Police.Verlangt weiter eine "Rückversicherung" für den Zeitraum zwischen Policendatum und Zahlung. Ohne diese "Rückversicherung" würde ihm die für die IHK notwendige Bescheinigung zur Police trotz erfolgter vollständiger Zahlung der Beiträge nicht ausgestellt.

"Glück" für Person A ist nur, dass die Vorversicherung bislang offenbar das Ende des Versicherungsschutzes der IHK nicht mitteilte.

Person A ist - gelinde gesagt - überfordert. Seiner Meinung nach darf ohne seine Unterschrift weder eine Police beantragt noch eine Einzugsermächtigung erteilt werden. Auch stellt sich ihm die Frage ob man als VN eine beruflich notwendige Versicherung einfach kündigen darf, ohne die versicherten Personen zu informieren. Wie seht ihr das?
Dankeschön
Mike R.

Elyss
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5088
Registriert: 23.02.07, 19:53
Wohnort: bei Darmstadt

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Elyss » 11.05.15, 17:16

Was sagt denn der Vertragspartner (Pool) dazu? In der Regel "vermitteln" diese doch die berufshaftpflicht zu günstigeren Konditionen....
Grüßle

Elyss

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Mike R. » 12.05.15, 05:49

Hallo Elyss,

vom Kontakt beim Vertragspartner bekommt A nur die Info, die Sachlage sei an die Geschäftsleitung weitergeleitet worden. Von der kommt jedoch keine Antwort, auch bei direktem Anschreiben.
Dankeschön
Mike R.

Elyss
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5088
Registriert: 23.02.07, 19:53
Wohnort: bei Darmstadt

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Elyss » 12.05.15, 06:02

Das bestärkt mal wieder meine Meinung über Pools....wurde denn die ursprüngliche Police vom/über den Pool abgeschlossen? Wenn ja, dann würde ich mal vermuten, dass die Änderung auch von dort ausgegangen ist
Grüßle

Elyss

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Mike R. » 12.05.15, 07:47

Der ursprüngliche Gruppenvertrag bestand bereits beim Pool, als Person A dort tätig wurde. Allerdings stellt sich ihm die Frage, ob ein VN einfach so einen Gruppenvertrag kündigen kann, ohne die versicherten Personen zu informieren. Vor allem nachdem es sich um eine beruflich vorgeschriebene Versicherung handelt. Auch wundert die fehlende Bestätigung seitens der Versicherung. Weißt du da mehr?
Dankeschön
Mike R.

Elyss
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5088
Registriert: 23.02.07, 19:53
Wohnort: bei Darmstadt

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Elyss » 12.05.15, 07:53

Die Versicherung wurde ja nicht ersatzlos gekündigt sondern einfach "umgedeckt". Von daher besteht ja Versicherungsschutz! (Und wenn der Betroffene hier nicht tätig geworden wäre, hätte dieser ja auch problemlos lückenlos bestanden) Inwieweit der Pool verpflichtet ist, den einzelnen über diesen Wechsel zu informieren, könnte sich aus dem Vertrag ergeben, den man mit dem Pool abgeschlossen hat. Hieraus sollte sich auch die Zuständigkeit für den Abschluss bzw. die Änderung der Versicherung ergeben.
Grüßle

Elyss

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Mike R. » 12.05.15, 09:58

Zu einer Umdeckung gehört m. E. jedoch zumindest die Information der betroffenen versicherten Personen. Auch wäre es mir neu, wenn eine versicherte Person nicht wenigstens mit einer Unterschrift bekannt geben muss, mit der Beantragung 'neuen', geänderten oder besser anderen Versicherungsschutzes einverstanden zu sein. Vor allem hat im vorliegenden Fall Person A zwar die Genehmigung erteilt, von seinem Mitarbeiterkonto beim Vertragspartner die Beiträge zu begleichen, zum später verwendeten Konto wurde jedoch noch nie eine Abbuchungsermächtigung erteilt. Nach Meinung von Person A hat dies zumindest 'ein G'schmäckle' nach Urkundenfälschung.

Auch ist die Berufshaftpflicht gesetzl. vorgeschrieben. Die Kündigung derselben hätte normalerweise eine Meldung zur IHK zur Folge gehabt, mit Kopie zur versicherten Person. Wenn die versicherte Person dann gegenüber der IHK nicht den Nachweis der Weiterversicherung z. B. durch ein anderes Unternehmen beigebracht hätte, hätte dies ggfls. ein Berufsverbot zur Folge gehabt. Person A hat aber weder eine Bestätigung des Endes von der Vorversicherung, noch eine Bestätigung von der 'Nachversicherung', nachdem die die Zeit der Querelen bis zur Zahlung und dem Antrag extra bezahlt haben will.

Was meinst du dazu?
Dankeschön
Mike R.

Elyss
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5088
Registriert: 23.02.07, 19:53
Wohnort: bei Darmstadt

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Elyss » 12.05.15, 10:02

Was steht zu dem Thema in dem Vertrag, der mit dem Pool geschlossen wurde?
Grüßle

Elyss

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Mike R. » 12.05.15, 10:52

Garnichts, es handelte sich um eine reine Beitrittserklärung und die Vorlage der Bedingungen der Gruppenversicherung seitens der Versicherung.
Dankeschön
Mike R.

Elyss
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5088
Registriert: 23.02.07, 19:53
Wohnort: bei Darmstadt

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Elyss » 12.05.15, 10:54

Ich meinte eher den Vertrag, den man mit dem Pool über die Zusammenarbeit geschlossen hat. Da ist doch in der Regel etwas über gegenseitig Rechte und Pflichten geregelt ....z.B. wieviel Courtage ausbezahlt wird und so weiter
Grüßle

Elyss

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Re: Gruppenversicherung gekündigt ohne Info der Versicherten

Beitrag von Mike R. » 12.05.15, 11:14

Ein direkter Vertrag zwischen Person A und dem Pool besteht nicht. Zwischengeschaltet ist ein kleineres Vertriebsunternehmen. Dieses hat den Vertrag mit dem Pool. Person A hat seinen mit dem Vertriebsunternehmen. Im Vertrag mit dem Vertriebsunternehmen ist zur Berufshaftpflicht nichts geregelt. Über Courtagen nur der Einstieg, Erhöhungen über einen Karriereplan. Aber hier alles nur zwischen Vertriebsunternehmen und Person A.
Die Haftpflicht wurde über ein eigenes Formular zwischen Person A und dem Pool beantragt. Das einzige 'Vertragsverhältnis', welches Person A mit dem Pool hat. Allerdings ist in diesem nur der Beitritt zur Gruppe geregelt, mit Verweis auf die allg. Bedingungen des Versicherers.
Dankeschön
Mike R.

Antworten