KFZ- Haftpflicht Versicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
jeromedietsch
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.15, 17:31

KFZ- Haftpflicht Versicherung

Beitrag von jeromedietsch »

Hallo,

bin neu hier!
Bitte habt Verständnis wenn ich dieses Thema entweder im falschen Forum oder sonst irgendwas falsch gemacht habe!

Nun aber erst einmal zu meinem Problem:

Ich habe zum 31.12.2014 fristgerecht meine KFZ- Haftpflichtversicherung bei der (Wortsperre: Firmenname) gekündigt.
Dieses wurde mir auch mit einem Schreiben seitens der (Wortsperre: Firmenname) bestätigt!

Das Fahrzeug wurde aber danach nicht abgemeldet sondern bis mit 02/2015 in einer Privaten Garage verschlossen abgestellt.
Mitte Februar bekam ich einen Brief vom Verkehrsamt, das mein gemeldetes Fahrzeug seit dem 01.01.2015 nicht mehr versichert sei.
Daraufhin musste ich ca. 30€ Strafe zahlen...
3 Tage später wurde das Fahrzeug über meinen Vater als 2. Wagen neu Versichert und auf ihn umgemeldet.
Am 21.03.15 bekam ich eine Zahlungsaufforderung seitens der (Wortsperre: Firmenname),
das ich vom 01.01.15 bis zum Zeitpunkt der Neuversicherung des Fahrzeuges,
angeblich bei Ihnen versichert gewesen sei und ich dies nun auch bezahlen müsste.

Wohl gemerkt:
Die Versicherung wurde zum 31.12.14 gekündigt und auch von Seiten der (Wortsperre: Firmenname) bestätigt!

Zudem zog die (Wortsperre: Firmenname) ohne mein Einverständnis den angeblich offenen Betrag per Lastschrift von meinem Konto ein.
Obwohl ich ihnen mit der Kündigung dieses Recht entzog.
Der oben beschriebenen Zahlungsaufforderung widersprach ich natürlich.
Heute bekam ich ein Mahnschreiben mit der Androhung eines Gerichtsverfahrens, s
ollte ich nicht umgehend den offenen Betrag begleichen.

Wie soll ich mich nun verhalten?

LG

nana - soll hier ein Name stehen?
Zuletzt geändert von hawethie am 05.06.15, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarname entfernt

Baden1957
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 953
Registriert: 07.08.14, 18:49

Re: KFZ- Haftpflicht Versicherung

Beitrag von Baden1957 »

Hallo,
gegen den Mahnbescheid oder Klageantrag Widerspruch einlegen und Kopie der von der Versicherung bestätigten Kündigung der Haftpflichtversicherung beifügen.

lG
Hinweise erfolgen ausschließlich aufgrund eines vorgetragenen Sachverhaltes und nicht aufgrund von Vermutungen; je detaillierter der Sachverhalt ist, desto zutreffender können die Hinweise sein.

Blanker Hans
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 28.02.06, 22:28

Re: KFZ- Haftpflicht Versicherung

Beitrag von Blanker Hans »

Hallo,

Wenn ich es richtig verstanden habe wurde das Fahrzeug nicht abgemeldet und auch nicht bei einem anderen Versicherer eingedeckt. Das ist ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz! Umgehend klären.

Beste Grüße

Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4968
Registriert: 13.12.04, 15:03
Wohnort: Pfalz

Re: KFZ- Haftpflicht Versicherung

Beitrag von Mogli »

Blanker Hans hat geschrieben:
Wenn ich es richtig verstanden habe wurde das Fahrzeug nicht abgemeldet und auch nicht bei einem anderen Versicherer eingedeckt. Das ist ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz!
nö. Seh´ich nicht so.

vgl. § 6 Abs 1 des PflVG: Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

so wie der TE schreibt, stand da Auto in der verschlossenen Garage. Beim besten Willen kann man das nicht als "öffentlichen Weg oder Platz" sehen. Und Gebrauch liegt auch nicht vor.
Grüße, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.

Blanker Hans
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 28.02.06, 22:28

Re: KFZ- Haftpflicht Versicherung

Beitrag von Blanker Hans »

Hallo Mogli,

auch wenn ich Deine Antworten immer sehr schätze muss ich Dir wiedersprechen. Aber so lange das Fahrzeug angemeldet ist muss eine KH bestehen. Es reicht eben nicht das Fahrzeug in einer Garage unterzustellen, es muss abgemeldet werden. Man erhält mit der Zulassung die Berichtigung am Straßenverkehr teilzunehmen unabhängig ob man dies tut.

Beste Grüße

Antworten