Außenspiegel abgefahren!

Moderator: FDR-Team

Antworten
Moser2253
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.16, 19:32

Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von Moser2253 »

Hallo,

ich hätte eine Frage und zwar. Meine Freundin ist 20 Jahre und bei der Versicherung mit meinem Auto nicht eingetragen. Jedoch hatte ich ihr letzte Woche Freitag, mein Auto geliehen, damit sie in die Schule fahren konnte, weil sie nicht wusste, wann sie, aufgrund von Vorbereitungen für eine Messe, nach Hause fahren kann.

So, nun ist sie ca. 1 Km von Zuhause gefahren, und anscheinend waren sie und das entgegenkommende Fahrzeug beide ein bisschen zu weit links, und haben sich gegenseitig die Außenspiegel beschädigt.

Meine Freundin ist stehen geblieben, und der andere Fahrer kam zurück und sagte ihr zufolge, dass sie es der Versicherung melden sollten.

Nun heute kam ein Schreiben von demjenigen auf Social-Network-Portal [Name geändert], indem er schreibt, er wolle ihr die Rechnung für seinen Außenspiegel zuschicken, und er verlangt die Anschrift und Versicherungsnummer. Nun wissen wir nicht was wir genau tun sollen.

Ich habe ihm geschrieben ich werde ihm die Daten demnächst zusenden, aber ob dies Rechtens ist weiß ich nicht genau.

Das Auto ist auf meinem Vater angemeldet, ich bin eingetragen.

Wie ist da in Deutschland die Rechtslage?

Danke im Vorraus

Trockeneis
FDR-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 27.10.14, 19:43

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von Trockeneis »

Das Beste wäre, die Rechnung selbst zu zahlen

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von Baden-57 »

Der Außenspiegel des Gegners dürfte keine allzugroße Rechnung verursachen, jedoch sollte gewährleistet sein, dass der Unfallgegner nicht noch "Tage später" einen angeblich weiteren Schaden an seinem Fahrzeug entdeckt (gerne wird behauptet, das der abgefahrene Außenspiegel beim Abriss an der Fahrerseite noch Lackschäden verursacht hat); diesbezüglich wäre es besser, den Schaden der Versicherung zu melden.
Wenn die Versicherung den Schaden mit dem UGegner reguliert, besteht generell und auch gesetzlich die Möglichkeit, der Versicherung den Schaden zu ersetzen, um eine Höherstufung der Prämie zu vermeiden. Viele Versicherer bieten hierzu eine Frist von 6 Monaten.

Für mich wäre der sichere Weg den über die Versicherung des Fahrzeugnehmers; also die Daten nebst Versicherungsnummer, aber auch gleichzeitig der Versicherung den Schaden selber melden.

Will man das selber bezahlen, genügt es, wenn man dies dem Unfallgegener mitteilt und seine notwendigen Daten angibt.

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 16:57

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von freemont »

Moser2253 hat geschrieben:...
So, nun ist sie ca. 1 Km von Zuhause gefahren, und anscheinend waren sie und das entgegenkommende Fahrzeug beide ein bisschen zu weit links, und haben sich gegenseitig die Außenspiegel beschädigt.
...
Hallo,

dann ist es doch so, daß jeder gleich viel Schuld hat. Das würde am Ende verkürzt gesagt dazu führen, daß jeder seinen Schaden selbst trägt.

Wenn das Beide der gegnerischen Versicherung melden werden die Versicherer in die Richtung nachdenken.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17716
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von FM »

Der Unfallgegner kann sich die Versicherungsdaten auch beim Zentralruf der Autoversicherer holen und den Unfall dann selbst bei der Versicherung melden.

Inwieweit diese Leistungseinschränkungen hat, wenn sich dabei ergibt dass eine Frau das Auto gefahren hat obwohl nur ein Mann eingetragen war laut Tarif, oder weil der Versicherungsnehmer selbst den Unfall nicht fristgerecht meldete, kann man den Versicherungsunterlagen entnehmen.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2255
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von fodeure »

Baden-57 hat geschrieben: Will man das selber bezahlen, genügt es, wenn man dies dem Unfallgegener mitteilt und seine notwendigen Daten angibt.
Dazu gehören aber auch die Angaben zir Versicherung. Und der Unfallgegner entscheidet dann, ob er sich an die Versicherung wendet oder nicht.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2255
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von fodeure »

freemont hat geschrieben:dann ist es doch so, daß jeder gleich viel Schuld hat. Das würde am Ende verkürzt gesagt dazu führen, daß jeder seinen Schaden selbst trägt.
Nein, dann trägt jeder die Hälfte des Gesamtschadens.

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1537
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von CDS »

Hallo!
Baden-57 hat geschrieben:Der Außenspiegel des Gegners dürfte keine allzugroße Rechnung verursachen,
Ohne zu wissen was für ein Fahrzeug denn der Unfallgegner gefahren hat halte ich diese Aussage für sehr gewagt.
So ein Außenspiegel kann heutzutage mal schnell 800€ kosten - ohne das dabei noch irgend ein Altschaden "unter der Hand" mit repariert wird.

misti
FDR-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 01.09.16, 12:31

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von misti »

Die Frage ist doch, ob der Gegener beweisen kann, dass man selber zu weit links gefahren ist.
Wenn er das nicht kann, gibt es auch keinen Schadensersatz.
Das gilt auch für einen selber.
In diesem Fall muss man den Schaden selber tragen, bzw seine Kasko, falls vorhanden und ohne SB, in Anspruch nehmen.
Man soll nie irgendeine Schuld zugeben, das kostet immer Geld.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22635
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von ktown »

Sie haben schon den Thread gelesen?
fodeure hat geschrieben:
freemont hat geschrieben:dann ist es doch so, daß jeder gleich viel Schuld hat. Das würde am Ende verkürzt gesagt dazu führen, daß jeder seinen Schaden selbst trägt.
Nein, dann trägt jeder die Hälfte des Gesamtschadens.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5743
Registriert: 28.11.05, 20:19

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von Kobayashi Maru »

CDS hat geschrieben:Hallo!
Baden-57 hat geschrieben:Der Außenspiegel des Gegners dürfte keine allzugroße Rechnung verursachen,
Ohne zu wissen was für ein Fahrzeug denn der Unfallgegner gefahren hat halte ich diese Aussage für sehr gewagt.
So ein Außenspiegel kann heutzutage mal schnell 800€ kosten - ohne das dabei noch irgend ein Altschaden "unter der Hand" mit repariert wird.
Oh ja! Für meinen beheizbaren Außenspiegel meines schon recht alten Wagen hat die Unfallgegnerin im vergangenen Winter knapp 900,- EUR brutto bezahlt :shock:
Zuletzt geändert von ktown am 07.09.16, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt
SusanneBerlin hat geschrieben:Im Forum darf jeder seine unqualifizierte Meinung oder Erfahrungswerte schreiben.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von Ronny1958 »

KoMa!

Markenname?

Auch wenn es ein hübsches Auto ist.....
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5743
Registriert: 28.11.05, 20:19

Re: Außenspiegel abgefahren!

Beitrag von Kobayashi Maru »

ups...

Aber solange die [Wortsperre] nix dagegen hat :mrgreen:
Außerdem sind es ja leider eh nur noch Auslaufmodelle :(
SusanneBerlin hat geschrieben:Im Forum darf jeder seine unqualifizierte Meinung oder Erfahrungswerte schreiben.

Antworten