Möglicher Versicherungsfall Couch?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Beto
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 18.05.08, 20:27

Möglicher Versicherungsfall Couch?

Beitrag von Beto »

Hallo Forengemeinde,
ich habe eine Frage zu einem entstandenen Schaden.
Person Y (Lebensgefährtin von X, nicht zusammenlebend) reinigt bei Person X die Fenster und steigt behelfsweise auf die Lehne des Sofas. Die Lehne besteht im Inneren vermutlich aus einem Drahtgeflecht, umspannt mit Kunstleder. Beim Steigen auf die Lehne gibt nun das Drahtgeflecht nach und die Lehne ist entsprechend nicht mehr wirklich als Lehne zu gebrauchen.

Frage:
Ist sowas ein Fall für die Haftpflichtversicherung oder wird das nicht anerkannt?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4967
Registriert: 13.12.04, 15:03
Wohnort: Pfalz

Re: Möglicher Versicherungsfall Couch?

Beitrag von Mogli »

Hm. Kommt drauf an....

Aufgrund der vorliegenden Informationen ist das nicht ganz eindeutig zu beantworten.

Was für einen Tarif hat denn die Person Y in ihrer PHV? Einen ziemlich neuen Super-Premium-Exklusiv-Tarif, bei Schäden durch "Gefälligkeitsleistungen" mitversichert sind?

Dann dürfte es keine Probleme geben.

Wenn ein Vertrag besteht ohne diese Erweiterung, dann braucht's einen Haufen weitere Infos, wie der Schaden genau entstanden ist.
Grüße, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Möglicher Versicherungsfall Couch?

Beitrag von Baden-57 »

Unabhängig davon, ob es sich um eine versicherte "Gefälligkeitslseitung" handelt, dürfte die Versicherung eine Entschädigung ablehnen müssen, weil hier Vorsatz vorliegt.
Wer mit seinem Körpergewicht auf eine Lehne des Sofas steigt, muß davon ausgehen, dass die Lehne nicht dafür ausgelegt ist, hier das Körpergewicht zu tragen, sondern nur Arm oder Kopf.

karin_79
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 01.04.16, 10:09

Re: Möglicher Versicherungsfall Couch?

Beitrag von karin_79 »

Ähnliches ist einem bekannten passiert nur nutzte er einen Stuhl. Auch hier wurden keine Kosten erstattet. den Grund wurde bereits genannt:
Baden-57 hat geschrieben:Unabhängig davon, ob es sich um eine versicherte "Gefälligkeitslseitung" handelt, dürfte die Versicherung eine Entschädigung ablehnen müssen, weil hier Vorsatz vorliegt.
Wer mit seinem Körpergewicht auf eine Lehne des Sofas steigt, muß davon ausgehen, dass die Lehne nicht dafür ausgelegt ist, hier das Körpergewicht zu tragen, sondern nur Arm oder Kopf.

Antworten