Hält eine Versicherung sich schadlos an den Verursacher ?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Ruffuss
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: 26.03.08, 15:18
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Hält eine Versicherung sich schadlos an den Verursacher ?

Beitrag von Ruffuss »

Guten Tag,

nach vier Leckagen (Rohrfraß) in der Wasserleitung einer relativ neuen ETW-Wohnanlage bestellte die Versicherung einen Gutachter.

Dieser Gutachter kam zu der eindeutigen Aussage, dass der Installateur (installierte die Wasserleitung bei Erstellung der Wohnanlage im Jahr 2000) u.a. zu viel Weichlot verwendete, die Leitung in zu engen Knicken verlegte und die Leitung vor Verlegung nicht von Mineralien säuberte!

Die Schäden in den Bädern wurden der Eigentümergemeinschaft ersetzt aber letztlich kündigte der Versicherer das Vertragsverhältnis mit der Gemeinschaft aufgrund der vielen Schäden.

Die Gemeinschaft zahlt jetzt für eine neue (nicht mehr marode) Leitung (ca. 25.000 Euro), und dann will der alte Versicherer wieder eine Leitungsversicherung mit der Gemeinschaft zu höheren Sätzen mit der Gemeinschaft abschliessen.

Der Versicherer wendet sich - trotz der eindeutigen Aussage des Gutachters - nicht an den Verursacher des Schadens.
Reichlich ungewöhnlich - oder ?
Fluxus

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Hält eine Versicherung sich schadlos an den Verursacher

Beitrag von Ronny1958 »

Reichlich ungewöhnlich - oder ?
Nö, wieso sollte sich der Versicher mit dem Verursacher rumschlagen?

Wenn überhaupt, kann sich die Eigentümergemeinschaft an den Verursacher wenden.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Ruffuss
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: 26.03.08, 15:18
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Hält eine Versicherung sich schadlos an den Verursacher

Beitrag von Ruffuss »

Moin!

es ist durchaus Usance, dass sich die Versicherer (nachdem Schäden an den Versicherungsnehmer ausgeglichen wurden) an den nachgewiesenen Verursacher schadlos halten.



Ronny1958 hat geschrieben:
Reichlich ungewöhnlich - oder ?
Nö, wieso sollte sich der Versicher mit dem Verursacher rumschlagen?

Wenn überhaupt, kann sich die Eigentümergemeinschaft an den Verursacher wenden.
Fluxus

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Hält eine Versicherung sich schadlos an den Verursacher

Beitrag von Baden-57 »

Usus ist das nicht, dem muß ich widersprechen.

Hier wird von einem einzigen Gutachten geschrieben, wobei noch nicht einmal bekannt ist, ob es sich hier um einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen handelt.

Die Versicherung müsste sich auf einen langjährigen Rechtsstreit mit dem Handwerker einzulassen, wobei vermutlich bereits die Ansprüche gegen den Handwerker verjährt sind.

Zudem ist fraglich, ob die Versicherung gegen den Handwerker eine Forderung geltend machen kann, denn die vermeintlich Geschädigten sind der Bauherr/Eigentümer und nicht die Versicherung.

Antworten