Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Moderator: FDR-Team

Antworten
siebiekraus
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.16, 11:17

Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von siebiekraus »

Hallo!

Leider wurde bei uns das 2. Mal innerhalb von knapp 3 Jahren eingebrochen.

Wir haben im Wohnzimmer zwei große identische 3-teilige Fensterelemente welche zusammen im 90Grad Winkel eine Art Wintergarten ergeben.

Bei ersten Einbruch wurden jeweils ein Fenster vom linken Element beschädigt sowie ein Fenster und die Terassentüre vom rechten Element aufgebrochen. Diese Schäden konnten durch Smart-Repair beseitigt werden. Ein paar Katschen und Schrammen sind aber geblieben. Das hat uns so nicht großartig gestört. Wir haben erst später erfahren, dass wir hierfür eine Wertminderung von unserer Hausratversicherung hätten einfordern können. Haben aber keine Ahnung in welcher Höhe oder wieviel Prozent man für eine Solche Wertminderung zugrunde legt.

So nun aber zu unserem eigentlichen Problem.

Die Einbrecher haben beim 2. Einbruch ein Fenster dermaßen beschädigt, dass nur noch ein kompletter Austausch des linken Fensterelements möglich ist.

Da es den Hersteller der Fensterelemente nicht mehr gibt, gibt es erhebliche Unterschiede zum Fensterprofil sowie der Rahmenstärke zum verbleibenden Fensterelement. Da beide Fensterelemente zusammen jedoch eine Einheit ergeben, entstehen hierdurch erhebliche optische Beeinträchtigungen.

Wie sieht es in diesem Fall mit einer Wertminderung aus?

Hätten wir eventuell sogar Anspruch auf den Austausch beider Fensterelemente?

Ich würde gerne ein Foto der Fenster hier einstellen um die Problematik zu verdeutlichen, weiß aber leider nicht wie das geht :(

LG Sabine

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von Baden-57 »

Unter der Voraussetzung, dass Vandalismus bzw. Schäden bei Einbruch ohne Diebstahl versichert sind, ergibt sich, wenn entsprechend die Allgemeinen Wohngebäude-Versicherungsbedingungen in der Fassung von 1988 (VGB 88) zugrunde liegen, wie folgt:

Nach § 15 Ziffer 1 b VGB 88 hat der Versicherer bei Beschädigung versicherter Sachen für die Kosten der Reparatur, höchstens jedoch für den Versicherungswert der betroffenen Teile, aufzukommen. Bei der Reparatur einer teilweise beschädigten Sache bemisst sich der Umfang der zu entschädigenden Reparaturkosten nach den Geboten der Erforderlichkeit und Zumutbarkeit.
Dies wurde in einem ähnlich gelagerten Fall vom OLG Düsseldorf entschieden.

Da nunmehr von der Optik her eine Abweichung besteht, besteht ein Anspruch auf Wertminderung.

Warum sollte die Versicherung beide Elemente austauschen lassen? Der Versicherer als auch der Versicherungsnehmer unterliegen u.a. auch der Schadensminderungspflicht.

siebiekraus
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.16, 11:17

Re: Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von siebiekraus »

Vielen Dank für die Antwort.

Ich hätte vielleicht noch dazu schreiben sollen,
dass der Schaden über unsere Hausratversicherung läuft.

Ob wir evtl. Anspruch auf den Austausch beider FensterElemente
hätten War nur eine Frage da ich keine Ahnung von solchen Sachen
habe.

Die Versicherung ist allerdings der Meinung, dass wir keinen
Anspruch auf eine Wertminderung hätten da wir ja ein komplett
neues Fenster bekommen. Wir sind aber der Meinung, dass durch
die abweichende Optik sehr wohl eine Wertminderung entsteht.
Bei einem etwaigen Verkauf würde der Käufer dies garantiert
zur KaufpreisMinderung ansetzen.

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1603
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von Baden-57 »

Nicht jede optische Abweichung von Fenstern stellt eine Wertminderung dar; diese müsste schon erheblich sein.

Die Gefahr besteht, dass die Versicherung den Versicherungsvertrag nun kündigt, wobei auch der Versicherungskunde ein außerordentliches Kündigungsrecht hat.

Der Nachteil besteht dahingehend, dass keine Versicherung verpflicht werden kann, eine Hausratversicherung abzuschließen, insbesondere wenn 2 Versicherungsfälle bereits gemeldet sind.

Verschweigt man bei einem Versicherungsneuabschluß die Altversicherung oder die Vorschäden, ist die neue Versicherung bei einer Schadensmeldung von der Zahlungspflicht befreit, wenn die neue Versicherung dann nachweisen kann, dass im Versicherungsvertrag falsche Angaben gemacht wurden.

Manchmal bietet der Versicherungsvermittler eine andere Versicherungsgesellschaft an, verschweigt aber im Antrag die Vorversicherung und/oder die Schäden; der Versicherungskunde kann sich nicht darauf berufen, dass dem Versichrungsvermittler die tatsächlichen Kenntnisse bekannt waren. :kopfstreichel:

siebiekraus
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.16, 11:17

Re: Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von siebiekraus »

Ich denke hier liegt im wesentlichen das Problem.
Wir hatten unsererseits den Vertrag wg. eines Versichererwechsels
zwei Monate vor dem Einbruchdiebstahl gekündigt zum Ende der Laufzeit.
Wir konnten ja nun nicht ahnen, dass es uns ein zweites Mal in recht
kurzer Zeit wieder erwischt.

Dennoch bin ich der Meinung, dass wenn man de Raum betritt und auf den
ersten Blick die optischen Unterschiede sehen kann
steht uns zumindest eine Wertminderung zu. Die beiden Fensterelemente sind
Jeweils 2,70 m breit und 2,20 m hoch, stehen im 90 Grad Winkel zueinander.
Da kann mir keiner weiß machen, dass man es nicht sehen kann, dass es zwei
verschiedene Elemente sind.

Es ist einfach alles sehr ärgerlich.

Blanker Hans
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 28.02.06, 22:28

Re: Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von Blanker Hans »

Hallo,

den Ausführungen der Mitforisten bleibt vom Grunde wenig zu zufügen. Egal ob Hausrat oder Gebäude, es gelten die gleichen Regeln. Um den Sachverhalt zu beurteilen, müsste man sich ein Bild vor Ort machen, ob der Unterschied zwischen beiden Elemente tatsächlich so gravierend ist.

Wenn es sieh aber so stört, warum tauschen Sie das Element nicht auf eigene Kosten? Nur mal so als Frage....

Beste Grüße

siebiekraus
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02.11.16, 11:17

Re: Wertminderung beschädigter Fenster nach Einbruch

Beitrag von siebiekraus »

Ein Austausch für das zweite Fenster auf unsere Kosten würde mal eben 1500€ zzgl. Aus- und Einbau kosten. :(
Würde die Versicherung eine Wertminderung anerkennen, könnten wir das Geld wiederum dafür einsetzen.
Ich weiß, daß man sich nicht besser stellen darf, das ist ja auch nicht unser Anliegen. Bei einem Austausch 1 zu 1 ist dies ja auch nicht der Fall.

Eine eindeutige Antwort auf meine Frage gibt's ja anscheinend leider nicht. Daher werden wir sehen was die Zukunft bringt.

Danke auf jeden Fall für die schnellen Antworten!

Antworten