Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kerstin_K
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 06.08.05, 12:42
Wohnort: Hannover

Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von Kerstin_K » 28.03.17, 15:25

Hallo zusammen,

folgende Frage beschäftigt mich:

Privarperson beschäftigt eine Haushaltshilfe. Diese wird ordnungsgemäß angemeldet bei der Minijobzentrale, alles klar soweit.

Für die Haushaltshilfe gilt, dass sie als Arbeitnehmerin nur für fahrlässig verursachte Schäden haftet. Auch klar soweit.

Daraus folgt aber, das der Arbeitgeber eventuell auf durch die Haushaltshilfe verursachten Schäden sitzenbleibt. Wie kann sich der Arbeitgeber gegen diese Schäden versichern?

Hört sich banal an, aber wenn man mal überlegt, das Privathaushalte Unfallquelle Numer eins sind. Und schon kleine Ungeschicklichkeiten können grosse Folgen haben. Man kann nicht jede Unfallquelle ausschliessen. Beispielszenario: Haushaltshilfe stolpert über das Staubsaugerkabel und reisst im Sturz den Laptop vom Schreibtisch.

EIn versicherungsvertreter sagte mir, die Haushaltshilfe müsse dafür eine spezielle Haftpflicht abschliessen, aber warum das, wenn sie doch gar nicht haftet? warum sollte die versicherung dann zahlen?

Hat jemand dazu eine Idee?
Viel Grüße aus Hannover

Emeliane
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 24.03.17, 08:24

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von Emeliane » 29.03.17, 08:57

Hallo,

geht es jetzt um Schaden den die Haushaltshilfe verursacht (z.B. mit dem falschen Putzmittel den Perser reinigen) oder wenn die Haushaltshilfe einen Unfall im Haushalt hat (fällt von der Leiter).

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14885
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von windalf » 29.03.17, 09:41

Deshalb würde ich persönlich immer von der Variante
Privarperson beschäftigt eine Haushaltshilfe
einen Dienstleister beauftragen. Der kann ja die Haushaltshilfe einstellen und einem dann wieder verkaufen. (Dann können einem auch so Themen wie Urlaub, Krankheit usw. egal sein) Die ganze Haftungs- und "sich kümmern müssen"-Nummer ist dann beim beauftragten Dienstleister. Selber Chef werden ist immer eine lästige Sache
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4761
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von ExDevil67 » 29.03.17, 10:10

Emeliane hat geschrieben:Hallo,

geht es jetzt um Schaden den die Haushaltshilfe verursacht (z.B. mit dem falschen Putzmittel den Perser reinigen) oder wenn die Haushaltshilfe einen Unfall im Haushalt hat (fällt von der Leiter).
So wie ich die Frage lese geht es um Fälle in denen die Haushaltshilfe zwar einen Schaden verursacht, dieser aber nur auf einer leichten Fahrlässigkeit (beim Abwaschen den Stapel der zu trocknenden Gegenstände zu hoch gebaut und während man zum Handtuch greift fällt die Kristallvase zu Boden) beruht und für die der AN daher nicht haftet.

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2073
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von BäckerHD » 29.03.17, 11:20

Kerstin_K hat geschrieben:Für die Haushaltshilfe gilt, dass sie als Arbeitnehmerin nur für fahrlässig verursachte Schäden haftet. Auch klar soweit.
Ist das wirklich so klar?

Kerstin_K
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 06.08.05, 12:42
Wohnort: Hannover

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von Kerstin_K » 30.03.17, 10:38

ExDevil67 hat geschrieben:
Emeliane hat geschrieben:Hallo,

geht es jetzt um Schaden den die Haushaltshilfe verursacht (z.B. mit dem falschen Putzmittel den Perser reinigen) oder wenn die Haushaltshilfe einen Unfall im Haushalt hat (fällt von der Leiter).
So wie ich die Frage lese geht es um Fälle in denen die Haushaltshilfe zwar einen Schaden verursacht, dieser aber nur auf einer leichten Fahrlässigkeit (beim Abwaschen den Stapel der zu trocknenden Gegenstände zu hoch gebaut und während man zum Handtuch greift fällt die Kristallvase zu Boden) beruht und für die der AN daher nicht haftet.
Genau das meine ich.

Und klar, eien Dienstleister zu beauftragen w#re eine Lösung, aber ich frage mich halt, ob es eine Möglichkeit der Absicherung für den Arbeitgeber gibt, wenn er sich für das Haushaltscheck Verfahren entscheidet.
Viel Grüße aus Hannover

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2276
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von Hanomag » 26.04.17, 09:36

Kerstin_K hat geschrieben:Für die Haushaltshilfe gilt, dass sie als Arbeitnehmerin nur für fahrlässig verursachte Schäden haftet.
Ich denke, dass sie gerade für diese Schäden nicht haftet.
Daraus folgt aber, das der Arbeitgeber eventuell auf durch die Haushaltshilfe verursachten Schäden sitzenbleibt.
Die Haushaltshilfe ist als verlängerter Arm des Arbeitgeber tätig und dürfte deshalb für Schäden, die sie dem Arbeitgeber zumindest fahrlässig zufügt, nicht haftbar gemacht werden.
Wie kann sich der Arbeitgeber gegen diese Schäden versichern?
Für Schäden die gegenüber einem Dritten entstehen, tritt eine gute Privathaftpflichtversicherung des Arbeitgebers (Optimal-, Komfort oder anderer Spitzentarif) ein. Für die Haftung im Innenverhältnis müsste für die Haushaltshilfe eine spezielle Haftpflichtversicherung ausfindig gemacht werden.
Kerstin_K hat geschrieben:Hört sich banal an, aber wenn man mal überlegt, das Privathaushalte Unfallquelle Numer eins sind. Und schon kleine Ungeschicklichkeiten können grosse Folgen haben. Man kann nicht jede Unfallquelle ausschliessen. Beispielszenario: Haushaltshilfe stolpert über das Staubsaugerkabel und reisst im Sturz den Laptop vom Schreibtisch.
Das größere Problem als der Laptop wäre ggf. der gebrochene Unterkiefer der Haushaltshilfe, wenn dafür nicht die Berufsgenossenschaft für ordentlich angemeldete Haushaltshilfen aufkommen würde.
Kerstin_K hat geschrieben:EIn versicherungsvertreter sagte mir, die Haushaltshilfe müsse dafür eine spezielle Haftpflicht abschliessen, aber warum das, wenn sie doch gar nicht haftet? warum sollte die versicherung dann zahlen?
Fast alle - zumindest die besseren Haftpflichtversicherungen - übernehmen Schäden, die durch deliktunfähige Kinder oder durch Gefälligkeitshandlungen ohne deren gesetzliche Haftpflicht für den Geschädigten entstehen. Warum sollte es nicht eine Haftpflichtversicherung geben, die für, von einer Haushaltshilfe ihrem Arbeitgeber gegenüber angerichtete, Schäden eintritt?

Kerstin_K
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 06.08.05, 12:42
Wohnort: Hannover

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von Kerstin_K » 26.04.17, 12:27

Also nach allem, was ich jetzt so erfahren habe ist das unternehmerisches Risiko und dagegen ann man sich nicht versichern.
Viel Grüße aus Hannover

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2276
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Welche Versicherung zahlt Schaden dirch Haushaltshilfe

Beitrag von Hanomag » 26.04.17, 14:45

Kerstin_K hat geschrieben:Also nach allem, was ich jetzt so erfahren habe ist das unternehmerisches Risiko und dagegen ann man sich nicht versichern.
Das ist wohl richtig. Wobei die Schädigung Dritter durch die Haushaltshilfe durchaus über eine Haftpflichtversicherung abgedeckt werden kann. Zumindest in meiner Haftpflichtversicherung ist dieses Risiko abgedeckt.

Antworten