Berufshaftpflichtversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
rened
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.05, 09:58

Berufshaftpflichtversicherung

Beitrag von rened » 11.04.17, 13:37

Worin besteht der Unterschied bei einer Berufshaftpflichtversicherung eines selbständigen Ingenieurs ob er seine Aufträge von verschiedenen oder auf Dauer mehr als 50% von einem Auftraggeber bekommt?

rened

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1599
Registriert: 13.08.15, 16:49

Re: Berufshaftpflichtversicherung

Beitrag von Baden-57 » 12.04.17, 12:40

Bei Aufträge von 50% eines einzelnen Auftraggebers geht man von einer Scheinselbstständigkeit aus, also im Grunde Angestellt im Unternehmen des Auftraggebers und somit ist bei einem Schaden dann nicht mehr die Berufshaftpflichtversicherung (zuständig nur für Selbstständige) verantwortlich sondern die Haftpflichtversicherung des Auftraggebers/Arbeitgeber.

rened
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 10.08.05, 09:58

Re: Berufshaftpflichtversicherung

Beitrag von rened » 12.04.17, 15:57

Danke

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2371
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Berufshaftpflichtversicherung

Beitrag von lottchen » 12.04.17, 16:39

Bei 50% Aufträgen von einer Person/Firma geht man von Scheinselbstständigkeit aus? Seit wann das denn? Wenn ich einen Hauptauftraggeber habe der 50% meiner Umsätze ausmacht und 5 weitere Auftraggeber, die je 10% meiner Umsätze ausmachen bin ich scheinselbstständig?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Antworten