VN soll Gerichtskostenvorschuss zurückerstatten

Moderator: FDR-Team

Antworten
picasso
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 27.07.08, 10:53

VN soll Gerichtskostenvorschuss zurückerstatten

Beitrag von picasso » 02.07.17, 11:48

Hallo, ich hoffe ich bin im richtigen Forum und jemand weiss eine Antwort.

Frau A hatte einen Unfall. Der Fall ging vor Gericht. Die Rechtsschutzversicherung übernahm die Kosten und zahlte an den Anwalt von Frau A einen Vorschuss von ca. 3000,--€.
Da Frau A bei ihrem Anwalt eine Vollmacht unterschrieben hatte bekam sie weder von den tatsächlichen Kosten , noch von der Abrechnung zwischen Anwalt und Versicherung etwas mit.
Der Anwalt überwies ihr nur den erstatten KFZ Schaden, den sie lt Gerichtsurteil zu bekommen hatte.
Jetzt 4 Jahre später, bekommt Frau A ein Schreiben von der RV mit der Aufforderung über 1000,-- zu bezahlen. Das wäre der Betrag , den der Anwalt zu viel an Vorschuss bekommen hätte. Der Anwalt antwotet nicht auf Schreiben der Versicherung und deshalb hält die RV sich jetzt an Frau A.
Nun die Frage:
Muss Frau A der RV die 1000,--€ bezahlen?
Wie ist hier die Rechtslage?
Für eine Antwort vielen Dank im Voraus :D

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: VN soll Gerichtskostenvorschuss zurückerstatten

Beitrag von Altbauer » 02.07.17, 12:45

Ist in den Versicherungsbedingungen etwas über das Verfahren der direkten Abrechnung mit dem Anwalt zu finden ?

picasso
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 27.07.08, 10:53

Re: VN soll Gerichtskostenvorschuss zurückerstatten

Beitrag von picasso » 02.07.17, 15:28

nein, leider habe ich in den Bedingungen nichts darüber gefunden

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: VN soll Gerichtskostenvorschuss zurückerstatten

Beitrag von freemont » 02.07.17, 16:44

picasso hat geschrieben:nein, leider habe ich in den Bedingungen nichts darüber gefunden
Vielleicht sollte man die Versicherung einfach um Deckungszusage für Beratung und den anstehenden Prozess gegen den Anwalt bitten.

Mag sein, dass sie dann auch auf die Idee kommt, sich das Geld besser selbst von dem Anwalt zurückzuholen.

Antworten