Kündigungsrecht KFZ Versicherung nach Unfall

Moderator: FDR-Team

Antworten
DEKAN
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: 26.10.04, 12:24

Kündigungsrecht KFZ Versicherung nach Unfall

Beitrag von DEKAN » 15.11.17, 13:33

Als KFZ-Versicherungslaie hätte ich einmal eine hypothetische Frage.

Die Versicherung des Herrn X läuft vom 01.01. bis 31.12. eines Jahres.
Im Juni des laufenden Kalenderjahres verschuldet Herr X erstmals nach Jahrzehnten einen Unfall.
Er schafft einen neuen PKW an da seiner durch den Unfall hinüber ist und bleibt bei seiner Versicherung.
Sein Neuvertrag läuft nun erneut ein Jahr, ab Juni 2017.

Gerne würde Herr X aber zum 30.11.17 kündigen und zum 01.01.18 eine neue Versicherung wählen, ist aber unwissend darüber ob dies aufgrund des 1-jährigen Vertrags überhaupt geht.
Die Frage kommt für Herrn X daher auf, da KFZ Versicherungen ja auf das Kalenderjahr bezogen sind.

Hinsichtlich eines (ggf. möglichen) Sonderkündigungsrechts hat Herr X (z.B.) auch noch keinen Bescheid über den abgeschlossenen Versicherungsfall erhalten, welcher als Stichtag für eine Kündigungsfrist gelten würde.
Könnte Herr X daher bis zum 30.11.17 rechtskonform kündigen, ab 01.01.18 eine neue Versicherung in Anspruch nehmen und – würde er ggf. eine Erstattung seines Versicherungsbeitrags (bis Juni 18) erhalten?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21601
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kündigungsrecht KFZ Versicherung nach Unfall

Beitrag von ktown » 16.11.17, 09:59

DEKAN hat geschrieben:Sein Neuvertrag läuft nun erneut ein Jahr, ab Juni 2017.
ist das so? Normalerweise hat man da eine unterjährige Laufzeit bis zum Ende des Jahres.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6232
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Kündigungsrecht KFZ Versicherung nach Unfall

Beitrag von hambre » 16.11.17, 13:14

Die Frage kommt für Herrn X daher auf, da KFZ Versicherungen ja auf das Kalenderjahr bezogen sind.
Meistens, in Deinem Fall aber offenbar nicht.
Hinsichtlich eines (ggf. möglichen) Sonderkündigungsrechts hat Herr X (z.B.) auch noch keinen Bescheid über den abgeschlossenen Versicherungsfall erhalten, welcher als Stichtag für eine Kündigungsfrist gelten würde.
Würde auch nicht helfen, da der Versicherungsvertrag für sein altes Auto bereits durch die Abmeldung beendet ist.
Könnte Herr X daher bis zum 30.11.17 rechtskonform kündigen, ab 01.01.18 eine neue Versicherung in Anspruch nehmen und – würde er ggf. eine Erstattung seines Versicherungsbeitrags (bis Juni 18) erhalten?
Bei den meisten Versicherungen geht das, aber nicht bei allen. Herr X möge daher in seiner Versicherungspolice nachschauen, was dort zur Kündigung vereinbart ist.
Bei einzelnen Versicherungen ist das Versicherungsjahr nicht identisch mit dem Kalenderjahr. Kündigen kann man aber nur zum Ablauf des Versicherungsjahres.

Antworten