Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kazuto
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.17, 21:26

Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Beitrag von Kazuto » 01.12.17, 18:30

Hallo Mitglieder,

am 07.09 wurde ich 25 Jahre alt und somit lief die Familienversicherung für mich aus.
Ich war daraufhin zwei Monate nicht versichert, habe mich aber zum 01.11 bei einer neuen Versicherung angemeldet.

Diese stellt mir nun jedoch auch den Zeitraum vom 07.09 bis 31.10 in Rechnung, obwohl diese in jenen Monaten keine Leistung erbracht hat.

Ist dies rechtskräftig?

Mit freundlichen Grüßen,
Kazuto

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Beitrag von SusanneBerlin » 01.12.17, 18:42

Ich war daraufhin zwei Monate nicht versichert
Das ist falsch. Du wärst im Zweifel bei der letzten Versicherung versichert gewesen, hättest aber die Beiträge nachzahlen müssen.
Diese stellt mir nun jedoch auch den Zeitraum vom 07.09 bis 31.10 in Rechnung, obwohl diese in jenen Monaten keine Leistung erbracht hat.

Ist dies rechtskräftig?
Ja das ist normal. Man kann nicht unversichert sein. Meldet man sich erst einige Zeit, nachdem die letzte Krankenversicherung endete, dann zahlt man eben nach.
Grüße, Susanne

Kazuto
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.17, 21:26

Re: Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Beitrag von Kazuto » 01.12.17, 18:44

Vielen Dank für die Antwort, Susanne.

Dann weiß ich nun bescheid :)

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17136
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Beitrag von FM » 01.12.17, 19:49

Es ist übrigens bei fast allen Versicherungen für die meisten Versicherten so, dass die weitaus meisten Monate leistungslos sind, aber trotzdem die Beiträge zu zahlen sind.

Kazuto
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.17, 21:26

Re: Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Beitrag von Kazuto » 01.12.17, 22:08

FM hat geschrieben:Es ist übrigens bei fast allen Versicherungen für die meisten Versicherten so, dass die weitaus meisten Monate leistungslos sind, aber trotzdem die Beiträge zu zahlen sind.
So war das ja nicht gemeint, sondern dass ich erst ab dem 01.11 mich bei dieser Versicherung angemeldet habe. Vorher war ich also kein Kunde/Klient von denen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17136
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krankenkasse berechnet leistungslose Monate

Beitrag von FM » 01.12.17, 23:16

Kazuto hat geschrieben:
So war das ja nicht gemeint, sondern dass ich erst ab dem 01.11 mich bei dieser Versicherung angemeldet habe. Vorher war ich also kein Kunde/Klient von denen.
Wenn allerdings in diesen beiden Monaten zwischendurch etwas passiert wäre, hätte "die Gesetzliche Krankenversicherung" trotzdem zahlen müssen. Versicherungschutz bestand also.

Wie ja schon gesagt wurde, allerdings war an die frühere Kasse zu zahlen. Das macht aber kaum einen Unterschied an wen man den Beitrag zahlt, jede Krankenkasse muss ihn sogleich weiterleiten in den bundesweiten Gesundheitsfonds. Nur der Zusatzbeitrag bleibt bei der einzelnen Kasse. Der Fehler betrifft aber eher die Kassen untereinander als den Versicherten.

Antworten