Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Moderator: FDR-Team

DarkViking
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.18, 19:54

Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von DarkViking » 29.01.18, 20:28

Hoffe ich stelle diese Frage richtig.

Mal angenommen Person A weiß das bei Person B Schuhe ausziehen Pflicht ist, Person A möchte ein Geschenk bei Person B abgeben, bei Person B ist einiges los durch weiteren Besuch, Person A beschließt min doch einen Moment zu bleiben betritt allerdings mit Schuhen die Wohnung wo sich ein Stein in der Sohle befand der der in einem ca 20qm großen Raum ein Bereich von ca 0,5qm sichtbar zerkratzt hat.

Person A hat dies nun seiner Haftpflichtversicherung gemeldet, die einen Gutachten beantragt hat welches eine Reparatur oder teilauatausch ausschließt und nur ein komplettaustausch möglich ist, worauf die Versicherung einen Gutachter vorbei schickt der diesen Schaden als nicht gravierend genug bezeichnet und ein kompletttausch zu rechtfertigen vielmehr wären es normale Abnutzung und Verschleiß.

Mal. Angenommen das laminat ist 4 Jahre alt und weist ausser diesem Schaden ansonsten keinerlei Kratzer, Verschleiß oder ähnliches auf, ist die Versicherung dann im Recht?

Mal angenommen der kompletttausch würde etwa 1000€ kosten was laut dem gutachter völlig akzeptabel sei, er einen Zeitwert von etwa 800€ angibt aber den Schaden mit 200€ regulieren will was laut ihm schon großzügig sei da er auch noch eine teilschuld mit einrechnen könnte weil Person B nicht drauf geachtet hat ob wirklich die Schuhe ausgezogen wurden.

Würde mich freuen mal zu hören wie sich hier so das Rechtlich wirklich verhält

Ob

1. Person B es wirklich hinnehmen müsste sich mit 200€ abspeisen zu lassen
2. Person B wirklich auch noch eine Teilschuld angehängt werden kann (auf einer Feier mit 10 Besuchern) um die Person B sich nebenbei auch kümmert (Speisen und Getränke)
3. Person B nicht eigentlich zumindest der Zeitwert 800€ zusteht

Wie ist die Rechtslage
Zuletzt geändert von DarkViking am 29.01.18, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14501
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von SusanneBerlin » 29.01.18, 20:46

Person B hat dies nun seiner Haftpflichtversicherung gemeldet
Wieso meldet es Person B seiner Haftpflichtversicherung, der Schaden wurde doch von Person A verursacht? Mmn. müsste die Haftpflichversicherung von Person A regulieren.
Grüße, Susanne

DarkViking
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.18, 19:54

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von DarkViking » 29.01.18, 20:58

Sorry mein Fehler person A hat es auch seiner Versicherung gemeldet und diese verweigert eine komplette regulierung

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6611
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von winterspaziergang » 29.01.18, 21:18

DarkViking hat geschrieben: ...worauf die Versicherung einen Gutachter vorbei schickt der diesen Schaden als nicht gravierend genug bezeichnet und ein kompletttausch zu rechtfertigen vielmehr wären es normale Abnutzung und Verschleiß.

Mal. Angenommen das laminat ist 4 Jahre alt und weist ausser diesem Schaden ansonsten keinerlei Kratzer, Verschleiß oder ähnliches auf, ist die Versicherung dann im Recht?
Die Frage könnte sein, ob es wirklich einen Schaden bzw. Verschulden von A darstellt, wenn B ein Laminat verlegen lässt, dass bei Betreten mit Schuhen (normale Lebensführung) gleich Kratzer bekommt oder eben, ob diese Kratzer als normale Abnutzung, da man gemeinhin den Boden mit Schuhen betritt, hinzunehmen ist.

Was war denn das für ein Stein? Hat A das nicht mitbekommen? und was hat er gemacht? Über den Boden geschlittert?
1. Person B es wirklich hinnehmen müsste sich mit 200€ abspeisen zu lassen
wenn man einen Verschulden verneint, hat B mit den 200 Euro mehr, als er rechtlich bekommen könnte
2. Person B wirklich auch noch eine Teilschuld angehängt werden kann (auf einer Feier mit 10 Besuchern) um die Person B sich nebenbei auch kümmert (Speisen und Getränke)
jedenfalls ist es nicht A´s Schuld, wenn er was ganz normales macht, angezogen eine fremde Wohnung zu betreten und die Schuhe anzulassen
3. Person B nicht eigentlich zumindest der Zeitwert 800€ zusteht
Person B möchte wegen eines Kratzers da Zimmer neu verlegen lassen?

DarkViking
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.18, 19:54

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von DarkViking » 29.01.18, 21:57

Also erstmal handelt es sich hier wirklich nicht um ein billiges laminat 4 Jahre trotz Hund und auch andere normale Dinge weißt es keinerlei Spuren auf.

Mit Schuhen als normale Lebensführung bezeichnen liegt im Auge des Betrachters ich kenne alleine in meinem Umfeld genügend Haushalte wo es normal ist Schuhe an der Tür aus zu ziehen.

Stein muss in dem Fall einer von diesen Steinen gewesen sein die beim splitten so richtig spitz und scharfkantig werden anders ist der Schaden nicht zu erklären.

Person A hat leider nix davon gemerkt da eine Feier nun mal nicht immer ganz still ist. Und Dort wo person A gesessen hat muss er seine Füsse sehr bewegt haben denn es ist flächig komplett zerkratzt.


Und Person B wäre auch mit Reperatur oder teil Verlegung einverstanden gewesen dies ist aus Sicht einer Fachfirma allerdings nicht möglich da dies Laminat nicht mehr zu bekommen ist und Reperatur Stifte oder ähnliches sind für Schiefer laminat nicht zu bekommen, somit bleibt leider nur komplett neu verlegung

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6611
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von winterspaziergang » 29.01.18, 23:35

DarkViking hat geschrieben: Also erstmal handelt es sich hier wirklich nicht um ein billiges laminat 4 Jahre trotz Hund und auch andere normale Dinge weißt es keinerlei Spuren auf.
eben- ist es schuldhaft, wenn der arglose A darauf ganz normal mit seinen Schuhen tritt?
DarkViking hat geschrieben:Mit Schuhen als normale Lebensführung bezeichnen liegt im Auge des Betrachters ich kenne alleine in meinem Umfeld genügend Haushalte wo es normal ist Schuhe an der Tür aus zu ziehen.
korrekt- im Auge des Betrachters. Daher steht da ja auch
Die Frage könnte sein, ob es wirklich einen Schaden bzw. Verschulden von A darstellt, wenn B ein Laminat verlegen lässt, dass bei Betreten mit Schuhen (normale Lebensführung) gleich Kratzer bekommt oder eben, ob diese Kratzer als normale Abnutzung, da man gemeinhin den Boden mit Schuhen betritt, hinzunehmen ist.
Man betrachtet die allgemeinen Gepflogenheiten und nicht, ob es im eigenen Bekanntenkreis üblich ist, dass der Besuch die Schuhe auszieht oder das Sofa nur mit Schonbezügen nutzt usw.

Ist es schon schuldhaft, wenn A den allgemeinen Gepflogenheiten folgend nicht daran denkt, auf dem teuren Laminat des B die Schuhe auszuziehen? Muss er mit dem Stein am Schuh, gesplittet, aber mit voller Kratzkraft, rechnen?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20764
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von ktown » 30.01.18, 08:10

DarkViking hat geschrieben:Also erstmal handelt es sich hier wirklich nicht um ein billiges laminat
Billig oder Teuer kann man nicht zwangsläufig vom Preis abhängig machen.
DarkViking hat geschrieben:4 Jahre trotz Hund und auch andere normale Dinge weißt es keinerlei Spuren auf
das sagt nicht zwangsläufig was über die Qualität aus. Es zeigt nur auf, dass der Hund eventuell nie lange Krallen hatte um den Boden zu zerkratzen und bisher alle Personen nur mit Socken rumliefen.
Zu erwähnen sein noch, dass dem Geschädigten eh nur der Zeitwert zustehen würde (auch wenn er 4 Jahre penibel darauf geachtet hat, dass es keine Kratzer gibt).
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

DarkViking
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.18, 19:54

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von DarkViking » 30.01.18, 08:43

Ne eig hat der hund schon krallen

Und der Zeitwert wäre mit Etwa 800€ laut Aussage des gutachters ja noch okay gewesen aber 200 sind nunmal nur 1/4 von dem

Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 784
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von Jutta » 30.01.18, 08:53

Ja, aber die Frage ist ja wirklich ob der A Schuld hat. Sonst tritt seine Haftpflichtversicherung nicht ein. Wenn As Verhalten nicht als schuldhaft sondern als normal eingestuft wird, dann lehnt die Versicherung ab.
Gruß
Jutta

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14501
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von SusanneBerlin » 30.01.18, 09:20

Jutta hat geschrieben:Ja, aber die Frage ist ja wirklich ob der A Schuld hat. Sonst tritt seine Haftpflichtversicherung nicht ein. Wenn As Verhalten nicht als schuldhaft sondern als normal eingestuft wird, dann lehnt die Versicherung ab.
Der Geschädigte hat einen zivilrechtlichen Schadensersatz unabhängig davon, ob der Schaden durch "normales" oder "unnormales" Verhalten entstanden ist. Ein fahrlässiges Verhalten (Ist das bei Ihnen "normal" oder "schuldhaft"?) ist von der Haftpflichtversicherung abgedeckt. Einzig absichtliche Beschädigung fremden Eigentums ist von der Versicherungsdeckung ausgenommen.
DarkViking hat geschrieben:er einen Zeitwert von etwa 800€ angibt aber den Schaden mit 200€ regulieren will was laut ihm schon großzügig sei da er auch noch eine teilschuld mit einrechnen könnte weil Person B nicht drauf geachtet hat ob wirklich die Schuhe ausgezogen wurden.
Diese Argumentation mit der "Teilschuld" halte ich für eine Nebelkerze der Versicherung, weil der Schadensersatzanspruch nicht davon abhängt, ob der Geschädigte den Schadensverursacher vor dem Schadensfall gebeten hat "vorsichtig zu sein" oder darauf zu achten, dass er keine Schäden verursacht.


Allerdings kann ich die Versicherung verstehen, dass sie wegen einem beschädigten "Bereich von ca 0,5qm" den Austausch des Laminats im kompletten Raum für überzogen hält.
Und Person B wäre auch mit Reperatur oder teil Verlegung einverstanden gewesen dies ist aus Sicht einer Fachfirma allerdings nicht möglich da dies Laminat nicht mehr zu bekommen ist und Reperatur Stifte oder ähnliches sind für Schiefer laminat nicht zu bekommen, somit bleibt leider nur komplett neu verlegung
Würde man weitere Fachfirmen fragen, auch unter dem Aspekt die Kosten niedrig zu halten, dann würde man wahrscheinlich auch eine Firma finden, die sich in der Lage sieht, die beschädigte Stelle auszutauschen, evtl. mit leichten, vom Geschädigten hinzunehmenden Farbabweichungen.
Zuletzt geändert von SusanneBerlin am 30.01.18, 09:40, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Susanne

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1973
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von FelixSt » 30.01.18, 09:32

Komisch... Bei Fällen, in denen "Bekannte" durch minimale Einwirkung einen schier unglaublichen Schaden in der Wohnung des "Geschädigten" verursachen, der dann auch prompt nur durch umfangreichste Komplettmaßnahmen, niemals aber durch fachmännische Teilreparatur behoben werden kann, schrillen bei den Versicherungen eigentlich immer sofort die Alarmglocken. Mal gucken, wann sich der nächste Sachverständige ankündigt...

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6105
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von hambre » 30.01.18, 09:45

Ein fahrlässiges ("unnormales") Verhalten ist von der Haftpflichtversicherung abgedeckt. Einzig absichtliche Beschädigung fremden Eigentums ist von der Versicherungsdeckung ausgenommen.
Schäden durch normales Verhalten sind auch nicht abgedeckt, weil A dann gar nicht haften muss. Den Eingangsbereich einer Wohnung mit Schuhen zu betreten halte ich für ein normales Verhalten.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14501
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von SusanneBerlin » 30.01.18, 09:57

Wir wissen nicht, ob es sich um den Eingangsbereich handelt. Der TE schrieb zum Ort lediglich:
Und Dort wo person A gesessen hat muss er seine Füsse sehr bewegt haben denn es ist flächig komplett zerkratzt.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20764
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von ktown » 30.01.18, 10:00

SusanneBerlin hat geschrieben:Wir wissen nicht, ob es sich um den Eingangsbereich handelt. Der TE schrieb zum Ort lediglich:
Und Dort wo person A gesessen hat muss er seine Füsse sehr bewegt haben denn es ist flächig komplett zerkratzt.
und Person B ist da nicht aufgefallen, dass A noch Schuhe anhatte?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Bumblebii
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 02.05.16, 17:23

Re: Haftpflichtschaden laminat durch bekannte

Beitrag von Bumblebii » 30.01.18, 10:08

Hört sich eher danach an, dass dem Hund etwas unters Sofa gerollt ist und er es herbei buddeln wollte.
Kein Mensch scharrt mit den Füßen und merkt dabei nicht das die Sohle "stoppt". Einmal ja, aber mehrfach? Das hat ja auch nichts mit Lautstärke zu tun, das merkt man. A saß vielleicht nur vorher oder nachher an der Stelle sodass vermutet wird er muss es gewesen sein.

Antworten