Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Kreditversicherung
Aktuelle Zeit: 22.07.18, 00:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kreditversicherung
BeitragVerfasst: 03.03.18, 22:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.02.18, 13:45
Beiträge: 6
Guten Tag,


Person A hat mit Person B ein Kreditvertrag aufgenommen. Es gibt ein Versicherungsschein für Person A dessen Tod abgesichert ist.
Die Kreditlaufzeit beträgt beispielsweise 72 Monate. Nach 84 Monaten gibt es diesen Kredit allerdings immer noch. Nun verstirbt Person A. Person B kann den Kredit nicht weiter bedienen. Dieser wird ans Inkasso weitergegeben. Person B zahlt einen geringen Betrag, welcher im Rahmen ihres Einkommen möglich ist.

Nun verstirbt Person B.
Person C ist Erbe. Hat das Erbe für Person B ausgeschlagen. Bei Psrson A wurde es versäumt. Wie verhält es sich mit der Versicherung für Person A die bei Abschluss des Kredites abgeschlossen wurde? Ist Person C in diesem Fall haftbar?

Wie ist die Rechtslage?

Mit freundlichen Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kreditversicherung
BeitragVerfasst: 04.03.18, 00:25 
Online
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 18:20
Beiträge: 1690
Nichts für ungut, aber das ist alles ziemlich unklar.

Dennis_H. hat geschrieben:
Person C ist Erbe.

Von wem, von A oder B oder beiden?

Zitat:
Hat das Erbe für Person B ausgeschlagen.

Soll vermutlich "von" heißen statt "für", oder?

Zitat:
Bei Person A wurde es versäumt.

Das heißt vermutlich, C hat auch A beerbt. Aber wenn C A beerbt hat, warum ist dann nicht die Bank schon nach dem Tod von A an C herangetreten? Irgendwie passt das alles nicht zusammen.

Zitat:
Wie verhält es sich mit der Versicherung für Person A die bei Abschluss des Kredites abgeschlossen wurde?

Ja, was ist mit der Versicherung, wurde sie nicht ausbezahlt, als A gestorben ist?

Statt jede Frage einzeln zu beantworten, wäre es vielleicht sinnvoll, alles noch einmal im Zusammenhang aufzuschreiben...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kreditversicherung
BeitragVerfasst: 04.03.18, 10:07 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.02.18, 13:45
Beiträge: 6

Themenstarter
Gute. Tag,

ist tatsächlich etwas unüberschaubar. Da nur wenige Informationen in Papierform vorliegen. Die Erbreihenfolge hast du richtig erkannt. Das Problem von Person C ist nun mehr genau das, dass bisher die Bank nicht an sie rangetreten ist. Die Befürchtung ist nun, dass es jetzt geschieht nach dem Person B verstorben ist. Die Frage wann der Kredit von der Bank ans Inkasso übergangen ist, ist offen. Wie verhält es sich mit der Versicherung des Todes wegen, wenn noch alle lebten als die Forderungen schon vom Inkasso kamen?

Mit freundlichen Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kreditversicherung
BeitragVerfasst: 04.03.18, 11:23 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 14:35
Beiträge: 11668
Hallo,

Zitat:
Wie verhält es sich mit der Versicherung des Todes wegen, wenn noch alle lebten als die Forderungen schon vom Inkasso kamen?
Der Versicherungsfall ist mit dem Tod des Kreditnehmers eingetreten. Ob die Bank oder das Inkassounternehmen die ausstehenden Raten fordert, ist mMn. irrelevant.

Normalerweise meldet man den Tod dws Versicherten an die Versicherung und die Versicherung zahlt. Hier ist die Todesmeldung anscheinend noch nicht erfolgt, das sollte man schleunigst nachholen.

Zitat:
Die Kreditlaufzeit beträgt beispielsweise 72 Monate. Nach 84 Monaten gibt es diesen Kredit allerdings immer noch.

Oder B hat den Tod von A seinerzeit bereits an die Versicherung gemeldet und die versicherte Summe wurde längst ausgezahlt, aber es hat trotzdem nicht gereicht, weil A zu Lebzeiten bereits die ursprungliche Laufzeit verlängert und geringere Raten (oder auch irgendwann gar nicht mehr) auf den Kredit bezahlt hat. Man könnte sich mit der Versicherung in Verbindung setzen und die Situation in Erfahrung bringen.

Zitat:
Person B zahlt einen geringen Betrag, welcher im Rahmen ihres Einkommen möglich ist.
Bei mehreren tausend € Schulden deckt eine geringe Rate < 50€ oftmals nicht einmal die Zinsen und der geschuldete Betrag wird trotz Zahlungen nicht geringer.


Zitat:
Nun verstirbt Person B.
Person C ist Erbe. Hat das Erbe für Person B ausgeschlagen. Bei Psrson A wurde es versäumt.
Falls Person A beim Tod von B noch minderjährig war, haftet A für die Schulden von B nur mit dem Vermögen, welches A an seinem 18. Geburtstag hatte, nach § 1629a BGB

Zum Nachlesen:
https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1629a.html

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrech ... riger.html

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!