Keine Wohngebäudeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Momo2018
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 20.01.18, 10:18

Keine Wohngebäudeversicherung

Beitrag von Momo2018 » 24.04.18, 08:05

Hallo zusammen,

vor vielen Jahren hat die Versicherung nach einem Schaden die Wohngebäudeversicherung gekündigt. Seitdem hat Familie F keine Versicherung mehr. Im Freundeskreis läuft eine Diskussion, das finanzierte Immobilien versichert sein müssen. Vater F versucht eine günstige Versicherung zu finden. Die Suche erweist sich als schwierig, da die Versicherer alle ein Schadensbericht der letzten 3 Jahre von der Vorversicherung haben möchten.
Bei zwei Versicherungen ist das nicht nötig, da wäre die Jahresprämie über 1.200€. Das ist für F eine utopische Summe. F bleibt vom Lohn und Kindergeld nach Abzug der Fixkosten keine 500€ für 4 Personen zum Leben, da wären 100€ weniger ein Genickbruch.

Wie ist hierr die Rechtslage?
Dürfen Versicherungen einen Schadensbericht der Vorversicherung verlangen?
Ist es richtig, das man bei einem finanzierten Haus eine Wohngebäudeversicherung haben muss?

noidic
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 624
Registriert: 18.01.06, 15:56
Wohnort: Oberhausen

Re: Keine Wohngebäudeversicherung

Beitrag von noidic » 24.04.18, 08:22

Nur zum Verständnis, warum ist es nicht möglich, vom Vorversicherer eine Schadensbericht zwecks Abschluß einer neuen Versicherung zu bekommen?
Hat deine Frau die Haut vom Rind und das Gebiß vom Pferde, schleife deine Axt geschwind, daß sie erlöset werde.

Momo2018
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 20.01.18, 10:18

Re: Keine Wohngebäudeversicherung

Beitrag von Momo2018 » 24.04.18, 08:26

F hat seit 8 Jahren keine Wohngebäudeversicherung mehr da diese nach einem Schaden vom Versicherer gekündigt wurde. Es gibt also keine Versicherung die einen Schadensbericht ausstellen kann.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2202
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Keine Wohngebäudeversicherung

Beitrag von lottchen » 24.04.18, 09:01

Wenn die letzten 8 Jahre keine Versicherung bestand ist es doch kein Problem zu sagen, dass es für die letzten 3 Jahre keine Schadensberichte gibt, da es auch keine Schäden gab.
Die finanzierende Bank verlangt selbstverständlich eine Gebäudeversicherung. Wenn das Haus abbrennt steht nicht nur die Familie vor dem nichts sondern auch die Bank kann ihren Kredit ausbuchen, weil ja keine Sicherheit mehr diesem entgegensteht (es sei denn die Hauseigentümer haben andere Werte mit denen sie die Bank befriedigen könnten, aber danach klingt die Schilderung hier nicht).
Vielleicht sollte man sich mal an einen Versicherungsmakler wenden und dem die Situation schildern (Empfehlung aus dem Bekanntenkreis?). Vielleicht findet der eine Lösung. Der weiß zumindest welche Versicherungen überhaupt in Frage kommen.

Momo2018
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 20.01.18, 10:18

Re: Keine Wohngebäudeversicherung

Beitrag von Momo2018 » 24.04.18, 10:58

Ja, bei einem Brand stände die Familie vor dem Nichts. Soweit will keiner denken. Der Kredit ist in wenigen Jahren getilgt und das Grundstück auch ohne Haus einiges Wert, die Bank würde keinen Schaden haben.

Bei den bisherigen Versicherungsanfragen bekam F bei der Aussage, dass es keine Vorversicherung in den letzten Jahren gab, sofort eine Absage.

ps: die Option das Haus zu verkaufen ist 1000fach durchgerechnet. Die Mieten liegen weitaus höher als die Rate bei der Bank + Grundsteuern. Um für den Resterlös ein neues Haus kaufen zu können müsste die Familie sehr weit raus ziehen.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Keine Wohngebäudeversicherung

Beitrag von Etienne777 » 27.04.18, 20:55

Ich empfehle den Versuch einer pragmatischen Lösung. Falls es nicht schon der Fall ist, könnte man zum nächstmöglichen Termin seine übrigen Versicherungen bei einer Gesellschaft konzentrieren. Die Versicherung wittert ein gutes Geschäft und man packt die Wohngebäudeversicherung mit in das Paket, ansonsten geht man insgesamt nicht zu dieser Versicherungsgesellschaft. Erfahrungsgemäß sind Versicherungen im Schadensfall auch geneigter zu zahlen, wenn mehrere Verträge dieses Kunden bestehen.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Antworten