Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Hanseretter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.12.16, 11:30

Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Beitrag von Hanseretter » 29.05.18, 07:10

Hallo zusammen,
folgendes Szenario:
A hat im Garten einen Geräteschuppen (Holzhäuschen). Diesen hat er für 600€ im Baumarkt gekauft und selbst aufgebaut.
Durch einen Sturmschaden ist dieser nun zerstört.
Der Schaden wird über die Gebäudeversucherung reguliert.

Frage: Wenn A sich den Geräteschuppen im Baumarkt neu kauft und vom Handwerker aufbauen lässt, muss die Versicherung die kosten übernehmen.
Wie ist die Rechtslage?

Danke

Hanseretter
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 27.12.16, 11:30

Re: Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Beitrag von Hanseretter » 31.05.18, 17:42

Danke für die Zahlreichen Antworten.
Ich wollte nur wissen ob A sich den neuen schuppen aufbauen lassen kann und die gesamten Kosten
Material+Aufbau von der Versicherung erstattet bekommt, oder ob die Vers. sagt: Nur Material, er ist schliesslich auch beim ersten mal allein aufgebaut worden.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2202
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Beitrag von lottchen » 31.05.18, 18:04

Üblicherweise bezahlt die Versicherung auch den Wiederaufbau. Warum nicht einfach das Kostenangebot einreichen (Material + Aufbau) und auf das ok warten vor Auftragserteilung?

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14566
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Beitrag von windalf » 01.06.18, 23:35

Warum nicht einfach das Kostenangebot einreichen (Material + Aufbau) und auf das ok warten vor Auftragserteilung?
Wobei man sich darüber klar sein sollte, das Angebotspreis noch lange nicht Endpreis heißen muss...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6620
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Beitrag von winterspaziergang » 02.06.18, 07:59

Hanseretter hat geschrieben:Danke für die Zahlreichen Antworten.
wenn das hier keiner weiß oder eine Vermutung hat, wird man in 2 Tagen auch keine Antwort bekommen. Was hat man von "zahlreichen Antworten" wenn die nichts dazu sagen können?
Ich wollte nur wissen ob A sich den neuen schuppen aufbauen lassen kann und die gesamten Kosten
In der Zeit, in der man wartet, dass (überwiegend versicherungs/rechtliche Laien) hier antworten, kann man bei der Versicherung selbst nachfragen, die Auskunft über die Art der Schadensregulierung geben kann.
Nicht selten hat man einen zuständigen Sachbearbeiter, der einem die Police auch vermittelt hat und der gern für einen nachschaut, wenn er es selbst nicht weiß.
Material+Aufbau von der Versicherung erstattet bekommt, oder ob die Vers. sagt: Nur Material, er ist schliesslich auch beim ersten mal allein aufgebaut worden.
kann schon sein
lottchen hat geschrieben:Üblicherweise bezahlt die Versicherung auch den Wiederaufbau. Warum nicht einfach das Kostenangebot einreichen (Material + Aufbau) und auf das ok warten vor Auftragserteilung?
Neben dem Kostenangebot dürfte die Versicherung auch die ursprünglichen Unterlagen mit Hinweis auf den Kaufpreis, zur Berechnung des Restwerts etc. haben wollen. Daraus ist dann ersichtlich, dass der Schuppen nur gekauft und selbst aufgebaut wurde.
Ansonsten könnte man so am sichersten vorgehen.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Gartenhaus Sturmschaden, wird auch der Aufbau gezahlt?

Beitrag von Etienne777 » 02.06.18, 10:09

Versichert ist ggf. der entstandene Schaden. Muß ein neues Gartenhaus angeschafft und errichtet werden, gehören der Anschaffungspreis und die Errichtungskosten zu dem zu regulierenden Schaden, denn anders kommt der Versicherungsnehmer nicht zu einem neuen nutzbaren Gartenhaus. Daß er das alte Gartenhaus vielleicht selbst aufgebaut hat, ist dabei ohne Belang, denn der Schaden definiert sich nach den jetzt aufzuwendenden Kosten und nicht nach den damaligen. Man kann bei einer Wohngebäudeversicherung schließlich auch nicht die Positionen aus der Regulierung herausrechnen, die beim Hausbau in Eigenleistung erbracht wurden.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Antworten