Gebäudeversicherung: Schaden durch Rückstau

Moderator: FDR-Team

Antworten
Claus99
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 06.09.17, 11:26

Gebäudeversicherung: Schaden durch Rückstau

Beitrag von Claus99 » 06.06.18, 17:43

Hallo Zusammen,

folgender Sachverhalt.
Es besteht eine Elementar-Gebäudeversicherung. Aufgrund eines Rückstaus wird ein im Keller verklebter Boden aufgeweicht und ist aus Sicht eines Trocknungsunternehmens zu tauschen,
da dieser nicht mehr zu retten ist. Unter dem verklebten Bodenbelag befindet sich der frühere Fliesenbelag, welcher damalig angeschliffen wurde und hierauf der jetzige Bodenbelag verklebt wurde.

Es gibt hierzu 2 Möglichkeiten, der Bodenbelag ist von einer Elementar-Hausratversicherung zu tragen, oder aber von einer Elementar-Gebäudeversicherung.

Wie ist die Rechtslage?
Hätte der Versicherte Anspruch auf einen Austausch von der bestehenden Elementar-Gebäudeversicherung ?

Vielen Dank

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Gebäudeversicherung: Schaden durch Rückstau

Beitrag von Etienne777 » 06.06.18, 19:27

Den verklebten Bodenbelag sehe ich nicht als Hausrat an, sondern als Bestandteil des Gebäudes. Also ggf. ein Fall für die Wohngebäudeversicherung. Die Frage ist, ob ein solcher Schaden dort mit versichert ist, das läßt sich nur klären, indem man sich die Mühe macht, die Vertragsbedingungen genau zu studieren.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Antworten