Seite 1 von 1

Kanu gestohlen

Verfasst: 22.07.18, 11:01
von Bauermette
Sehr geehrte Damen und Herren,

bei Familie k wurde das Kanu im See welches angeschlossen war entwendet.
Welche Versicherung ist dafür zuständig? Hausrat oder Gebäude.
Oder gibt man einfach an, dass es vom Grundstück entwendet wurde.
Weg ist es auf jeden Fall.
Vielen Dank.

Re: Kanu gestohlen

Verfasst: 22.07.18, 11:20
von SusanneBerlin
Welche Versicherung ist dafür zuständig? Hausrat oder Gebäude.
Keine von beiden.

Bei der Gebäudeversicherung ist geht es überhaupt nicht um Diebstahl, sondern um Feuer-, Leitungswasser-, Sturmschäden (je nachden welche Risiken man mitversichert hat).

In der Hausratversicherung sind meist nur Gegenstände versichert, die sich im Haus, in der Wohnung oder im einbruchgeschützten, verschlossenen Kellerabteil (bei Mietwohnungen) befinden. Zudem sind teure Sportgeräte nicht in jedem Versicherungstarif der Hausratsversicherung enthalten, man müsste sie extra versichern. Man müsste sich also die Poluce ansehen, ob dieser Fallversichert ist.
Oder gibt man einfach an, dass es vom Grundstück entwendet wurde
Wenn man einen Versicherungsfall anmeldet und dabei falsche Angaben macht, handelt es sich um Betrug. In diesem Beispiel wohl nur um einen untauglichen Versuch, weil auch ein Diebstahl vom Grundstück nicht versichert ist, wenn es nicht in den Versicherungsbedingungen vereinbart ist.

Re: Kanu gestohlen

Verfasst: 22.07.18, 11:37
von Etienne777
Familie K hätte das Kanu ggf. separat versichern müssen, so wie z. B. das Mofa. Beim Mofa käme auch niemand darauf, daß bei dessen Diebstahl die Gebäudeversicherung oder die Hausratversicherung eintrittspflichtig sein könnten. Kanus werden regelmäßig nicht im Haushalt (in der Wohnung) genutzt und sind daher auch kein Hausrat, so wie auch das Mofa kein Hausrat ist. Die im Keller stehende Hantelbank hingegen wäre Hausrat im Sinne der Hausratversicherung.

Re: Kanu gestohlen

Verfasst: 22.07.18, 13:12
von flokon
Etienne777 hat geschrieben:Familie K hätte das Kanu ggf. separat versichern müssen, so wie z. B. das Mofa. Beim Mofa käme auch niemand darauf, daß bei dessen Diebstahl die Gebäudeversicherung oder die Hausratversicherung eintrittspflichtig sein könnten. Kanus werden regelmäßig nicht im Haushalt (in der Wohnung) genutzt und sind daher auch kein Hausrat, so wie auch das Mofa kein Hausrat ist. Die im Keller stehende Hantelbank hingegen wäre Hausrat im Sinne der Hausratversicherung.
Mit der Logik dürften auch Fahrräder nicht in der Hausrat mit drin sein.


Ich würde bei der Hausrat nachfragen ob Sportfahrzeuge mitversichert sind, würde aber vermuten, dass einfaches am See abschliessen nicht ausreichend war.

Re: Kanu gestohlen

Verfasst: 22.07.18, 14:50
von Etienne777
flokon hat geschrieben:Mit der Logik dürften auch Fahrräder nicht in der Hausrat mit drin sein.
Das sind sie auch nicht grundsätzlich, sondern nur dann, wenn der konkrete Vertrag sie ausdrücklich einschließt. Meist dann aber auch nur versichert bis zu einem Prozent der Versicherungssumme und nächtlicher Verwahrung in einem abgeschlossenen Raum. Eine vergleichbare Klausel für Kanus ist mir nicht bekannt, vermutlich kommen Fahrräder im Zusammenhang mit Haushalten auch ein klein wenig häufiger vor, als Kanus.