Wassertank mit Öl verschmutzt

Moderator: FDR-Team

Antworten
Erwin44
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 20.01.06, 14:39

Wassertank mit Öl verschmutzt

Beitrag von Erwin44 » 08.11.18, 20:28

Hallo zusammen,
mal angenommen man leiht sich vom Sohn ein Wohnmobil und füllt aus Unachtsamkeit Diesel in den Frischwassertank. Man vergrößert den Schaden, indem man versucht, den Tank durch den Wasserhahn zu entleeren.
Die ganze Reparatur kostete 6000 €
Die Privathaftpflicht weigert sich, den Schaden zu regulieren, weil Schäden an geliehenen Landfahrzeugen ausgeschlossen sei.
Zahlt da eventuell die Vollkasko?
Und weiter gedacht, ist das bei gewerblich vermieteten Wohnmobilen auch so?

Ich bedanke mich fürs Lesen und würde mich über Antworten freuen.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Wassertank mit Öl verschmutzt

Beitrag von Etienne777 » 10.11.18, 12:47

Eine Vollkasko tritt für Schäden ein, die entweder durch selbst verschuldete UNFÄLLE entstehen, oder durch MUTWILLIGE Beschädigung oder Zerstörung durch Dritte (Vandalismus). Beides liegt hier nicht vor, es handelt sich um einen sogenannten Betriebsschaden, der nicht der Kasko unterfällt.

Für gewerblich vermietete Wohnmobilie gilt grundsätzlich nichts Anderes, jedoch träfen dort den Vermieter besondere Hinweis- und Aufklärungspflichten, auch hinsichtlich der Zuordnung der Tankstutzen. Dort könnte es bei unzureichender Einweisung des Mieters passieren, daß der Vermieter ganz oder teilweise auf dem Schaden sitzenbleibt.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Erwin44
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 296
Registriert: 20.01.06, 14:39

Re: Wassertank mit Öl verschmutzt

Beitrag von Erwin44 » 10.11.18, 14:19

Vielen Dank für Info!

Antworten