Seite 1 von 1

welche Versicherung

Verfasst: 29.04.19, 15:08
von Pusteblume1985
wir waren einige Tge im urlaub und in dieser Zeit flog der FI Schalter raus.

Dadurch vergammelte das ganze Essen in der Tiefkühltruhe und auch der Teil der noch im Kühlschrank war.Ist da eventuell eine Versicherung zuständig und wenn ja welche.
Es sind Lebensmittel im wert von ca. 80 € vergammelt und Plastikboxen im Wert von ca 20 €

Re: welche Versicherung

Verfasst: 29.04.19, 15:21
von Tastenspitz
es gibt einige wenige Versicherungen, die in der Hausrat eine solche Kühlgutversicherung mit drin haben. Also Hausrat - Police lesen.
Pusteblume1985 hat geschrieben:"Plastikboxen" im Wert von ca 20 €
:shock: Geschmolzen? Ansonsten. Die Firma gibt eine lebenslange Garantie wenn ich mich recht erinnere.

Re: welche Versicherung

Verfasst: 29.04.19, 15:36
von ktown
Wie können Plastikboxen vergammeln?

Re: welche Versicherung

Verfasst: 29.04.19, 16:37
von cherokee
Die Versicherung wird wissen wollen, warum der FI geflogen ist. Das macht der nicht aus Versehen. Und die wollen auch einen Nachweis über die Höhe der verdorbenen Lebensmittel. Die Plastikbehälter lassen sich doch auswaschen oder haben sich diese durch das Wachstum der Schimmelkulturen der massen Verformt, dass diese nun unbrauchbar sind?

Re: welche Versicherung

Verfasst: 29.04.19, 16:50
von winterspaziergang
Pusteblume1985 hat geschrieben:wir waren einige Tge im urlaub und in dieser Zeit flog der FI Schalter raus.
Haus oder Mietwohnung? wenn Mietwohnung und allgemeiner Ausfall: Wie lange war der Stromausfall?
Und wenn nur die eigene Wohnung oder das Haus betroffen waren: Wodurch flog der Schalter raus, während man weg war und folglich kein elektrisches Gerät benutzt oder sonst wie Strom genutzt hat? ist der Kühlschrank defekt?
Pusteblume1985 hat geschrieben:Es sind Lebensmittel im wert von ca. 80 € vergammelt und Plastikboxen im Wert von ca 20 €
wie schon gefragt: wie vergammeln Platikboxen? Selbst wenn die Lebensmittel verschimmelt sind, so wird das in ein paar Tagen nicht die Boxen zerstören können.
Die Bons von den Lebensmitteln liegen vor?

Re: welche Versicherung

Verfasst: 30.04.19, 08:08
von Mogli
Tastenspitz hat geschrieben: es gibt einige wenige Versicherungen, die in der Hausrat eine solche Kühlgutversicherung mit drin haben. Also Hausrat - Police lesen.
naja, so wenige sind das nicht. Bei den "besseren" (also nicht den allerbilligsten) Tarifen ist das seit einigen Jahren Standard.
cherokee hat geschrieben: Die Versicherung wird wissen wollen, warum der FI geflogen ist. Das macht der nicht aus Versehen.
winterspaziergang hat geschrieben: Haus oder Mietwohnung? wenn Mietwohnung und allgemeiner Ausfall: Wie lange war der Stromausfall?
Und wenn nur die eigene Wohnung oder das Haus betroffen waren: Wodurch flog der Schalter raus, während man weg war und folglich kein elektrisches Gerät benutzt oder sonst wie Strom genutzt hat? ist der Kühlschrank defekt?
ja, grundsätzlich richtig. Der Versicherungsnehmer muss nachweisen, dass ein versicherter Schaden eingetreten ist. z.B. Unvorhergesehener Stromausfall oder technischer Defekt am Gerät.

cherokee hat geschrieben:Und die wollen auch einen Nachweis über die Höhe der verdorbenen Lebensmittel.
winterspaziergang hat geschrieben:Die Bons von den Lebensmitteln liegen vor?
Auch nicht ganz verkehrt, aber praxisfremd. Wer bewahrt schon die Kassenzettel seiner alltäglichen Lebensmitteleinkäufe wochenlang auf?

In diesem Fall werden 80 € gefordert. Sowas ist vollkommen plausibel.

Leute, wir reden hier nicht mal von einem "Kleinschaden". Ein Kleinschaden ist einer im niedrigen dreistelligen Bereich. Das hier ist ein "Kleinstschaden" (die Bezeichnung gibt´s eigentlich gar nicht, aber sei´s drum...) Jede zusätzliche Nachforschung treibt den Aufwand, den der Sach-Schädling hier zu betreiben hat, in unverhältnismäßige Höhe.

Üblicher Ablauf bei sowas ist: Nachweis zur Schadenursache. Der muss allerdings vorliegen und plausibel sein. Dann: ist die geltend gemacht Schadenhöhe plausibel und nachvollziehbar? Ist die Anforderung von Belegen sinnvoll, zumutbar und überhaupt erfolgsversprechend? und als drittes: zahlen, und alle sind glücklich.

Jeder, der länger als drei Minuten für sowas braucht, macht den Job erst seit zwei Monaten, oder er hat einen Azubi neben sich sitzen.

Zu den Plastikdosen: wenn wir davon ausgehen, dass sich darin bereits ein prächtiges Biotop entwickelt hat, dann müssen die entweder aufwendig gereinigt/desinfiziert werden, oder sie können zumindest nicht mehr zum Aufbewahren von Lebensmitteln genutzt werden. Vielleicht kann man sie noch in der Garage nutzen, zum Aufbewahren von Nägeln oder sowas.....

Aber jedenfalls sind die beschädigt. Entweder der Versicherer zahlt den Aufwand für Desinfektion und Reinigung, oder für die Neuanschaffung (wobei man, wenn man der "reinen Lehre" folgt, den Zusatznutzen als Aufbewahrungsbox für Schrauben abziehen müsste..... :? ). Wenn da einer dafür zwanzig Euro von mir haben möchte (zur Erinnerung: ich bin Sach-Schädling), dann würde ich ihm die ohne weiteres zahlen. Jede weitere Nachfrage wäre teurer, und der Kunde wäre auch sehr erfreut, wenn er wegen der paar Kröten wochenlangen E-Mail-Schriftwechsel zu führen hätte.

Re: welche Versicherung

Verfasst: 30.04.19, 12:17
von Pusteblume1985
schön das es noch konstruktive Antworten gibt...derjenige der Kassenzettel von Lebensmitteln länger aufbewahrt möge vortreten.

Ist bei Euch schonmal was richtig vergammelt ??? Der Schimmel frisst sich teilweise richtig rein und verformt teilweise auch die Plastikboxen.

Re: welche Versicherung

Verfasst: 30.04.19, 12:25
von cherokee
Und was war der Grund für den Fall des FI?

Zu den Plastikdosen:
Dosen reinigen

Re: welche Versicherung

Verfasst: 30.04.19, 12:32
von Tastenspitz
Pusteblume1985 hat geschrieben:.derjenige der Kassenzettel von Lebensmitteln länger aufbewahrt möge vortreten.
Ich zum Beispiel.
Damit weise ich dem Finanzamt nach, dass ich eben keine Privaten Entnahmen (Essen/Getränke) aus dem Betrieb tätige und minimiere damit die Pauschbuchungen hier.
Ist aber ein anderes Thema.
Pusteblume1985 hat geschrieben:Der Schimmel frisst sich teilweise richtig rein und verformt teilweise auch die Plastikboxen
Aber nicht nach einigen Tagen.

Re: welche Versicherung

Verfasst: 30.04.19, 12:32
von SusanneBerlin
Pusteblume1985 hat geschrieben: Ist bei Euch schonmal was richtig vergammelt ??? Der Schimmel frisst sich teilweise richtig rein und verformt teilweise auch die Tupperware.
Das vergammeltes Hackfleisch eklig ist kann ich ja verstehen, aber Schimmel der sich innerhalb von "einigen Tagen" in Plastedosen frisst erscheint mir unglaubhaft.

Re: welche Versicherung

Verfasst: 01.05.19, 12:30
von windalf
schön das es noch konstruktive Antworten gibt...derjenige der Kassenzettel von Lebensmitteln länger aufbewahrt möge vortreten.
Da wo ich einkaufe bekomme ich einen digitalen Kassenzettel. Wenn ich die Mail nicht lösche bewahre ich demit dem Kassenzettel länger auf. Schwieriger ist für mich zu verstehen in wieweit der/die Kassenzettel geeignet sind einen vergammelten Einkauf nachzuweisen. Was ich wann genau verbauche bzw. verbraucht habe ist ja völlig offen...

Re: welche Versicherung

Verfasst: 01.05.19, 12:34
von Tastenspitz
windalf hat geschrieben:Was ich wann genau verbauche bzw. verbraucht habe ist ja völlig offen...
Wie jetzt. :shock:
Du isst das einfach so ohne es mit ner App und ner Webcam zu erfassen...?

Re: welche Versicherung

Verfasst: 01.05.19, 12:45
von windalf
Tastenspitz hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Was ich wann genau verbauche bzw. verbraucht habe ist ja völlig offen...
Wie jetzt. :shock:
Du isst das einfach so ohne es mit ner App und ner Webcam zu erfassen...?
Zu meiner Entschuldigung. Ich bin schon ein bisschen älter und kann mich nicht mehr ganz so gut anpassen...

Re: welche Versicherung

Verfasst: 01.05.19, 13:51
von Dieter_Meisenkaiser
Und was soll das jetzt hier? Sollen wir besser über Pusteblumes Versicherungen Bescheid wissen als sie selbst?!

Re: welche Versicherung

Verfasst: 01.05.19, 21:50
von winterspaziergang
Pusteblume1985 hat geschrieben:schön das es noch konstruktive Antworten gibt...derjenige der Kassenzettel von Lebensmitteln länger aufbewahrt möge vortreten..
nur, weil Ihnen die Antwort nicht passt, müssen Sie nicht unsachlich werden. Im Post standen noch weitere Fragen: Wie lange der Ausfall war, woran es lag, dass in der Abwesenheit - wenn man kaum Geräte im Betrieb hat- der FI-Schalter "raus flog" usw. Fragen, die auch eine zuständige Versicherung stellt und die man dann nicht anpampen kann, wenn einem die Frage nicht gefällt
Pusteblume1985 hat geschrieben:Ist bei Euch schonmal was richtig vergammelt ??? Der Schimmel frisst sich teilweise richtig rein und verformt teilweise auch die Plastikboxen.
Blanker Unsinn. Die Ansammlung an Fragezeichen kann nicht über die Unglaubwürdigkeit dieser Behauptung hinweg täuschen.
Das weiß man, gerade weil so ziemlich jedem schon mal Lebensmittel "vergammelt" sind. Abgesehen davon gibt es auch das Wissen um chemische Prozesse, die gegen diese Darstellung sprechen.
Mit der story wird man sicher nicht bei der Versicherung durchkommen, denn das passiert sicher nicht bei
Pusteblume1985 hat geschrieben:wir waren einige Tge im urlaub und in dieser Zeit flog der FI Schalter raus.
aber vielleicht sind sie ja kulant