Wasserdichte Formulierung - PHV-Grundbesitzerteil

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 22.06.12, 08:01

Wasserdichte Formulierung - PHV-Grundbesitzerteil

Beitrag von o0Julia0o » 20.06.19, 18:49

hi, wenn man folgenden Fall annehmen würde. Welche Klausel wäre sinnvoll?

ich habe eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung nötig.

Ich bin Miteigentümer eines unbebauten landwirtschaftlichen Grundstücks. Dieses nutze ich als Privatgarten zusammen mit dem Miteigentümer. Das Grundstück liegt nicht direkt an einem Grundstück, wo ich oder der Miteigentümer wohnt. Das Grundstück ist unbebaut - darf es auch nicht werden(kein Baugrund).

Auf der Wiese befindet sich eine Grundwasserpumpe - angetrieben von einem Photovoltaikpanel(ca. 1,5m² ;) samt Wechselrichter & Batterie. Diese Inselanlage dient zur Bewässerung des Gartens.

Es gibt keine Grundbesitzerhaftpflichtversicherung, welche das Grundstück versichern würde, da sie standardmässig nur deutsche Grundstücke versichern & das Grundstück in den Niederlanden liegt. Anders bei Privathaftpflichversicherungen, diese gelten ja oft für ganz Europa. Jedoch für EINZEL-Personen- und nicht für Gemeinschaften. Daher kämen sie nicht für einen Schaden auf, wenn Jemand einen Grundstückseigentümer anklagt. Jetzt habe ich eine Versicherung gesprochen. Diese würde das Risiko als Privathaftpflichversicherung versichern(dort sind ja regelmässig unbebaute Grundstücke mitversichert - auch wenn sie nicht neben der Wohnung/ Wohnhaus liegen), wenn beide Eigentümer eine solche bei dieser Versicherung abschließen. Das würde dann extra formuliert, dass das Grundstück versichert sei. Nur wie sähe eine solche Formulierung aus?

Also nochmal: Die PHV´s würden ja NICHT den Schaden regulieren, wenn ein Dritter zu schaden kommt auf dem Grundstück, denn das Grundstück ist nicht versichert, sondern jeweils die Personen. Aber keine Eigentümergemeinschaft. Somit würde das kein Versicherer übernehmen. Das haben mir auch alle Versicherungen so gesagt. Aber wie gesagt - einer ist jetzt offen dafür mit einer Extraklausel. Wie müsste die aussehen?:

"Grundstücke bis 10.000m² sind abgesichert, wenn beide Personen einen PHV-Vertrag abgeschlossen haben bei Versicherung Xy? PHV-Anlagen auf diesen Grundstücken ebenfalls. Insbesondere die Inselanlage - 2m²."

Einigermaßen Wasserdicht? Danke!!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21562
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wasserdichte Formulierung - PHV-Grundbesitzerteil

Beitrag von ktown » 20.06.19, 19:33

Wieviel Threads wollen sie noch aufmachen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21562
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wasserdichte Formulierung - PHV-Grundbesitzerteil

Beitrag von ktown » 20.06.19, 19:37

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt