Haftpflicht - Ausbildungstarif

Moderator: FDR-Team

Antworten
stern0190
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 07.01.05, 15:33

Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von stern0190 »

Hallo,

angenommener Fall:
Auszubildende schließt vor ca drei Jahren über einen Versicherungsmakler eine Haftpflichtversicherung im Status Ausbildungsvertrag ab. Während der dreijährigen Ausbildung wird kein Versicherungsbeitrag abgezogen.
Mit Monat der der dreijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung wird der erste Versicherungsbeitrag per Lastschrift bei der Versicherungsnehmerin vom Konto abgebucht.
Mit Schreiben der Versicherung heißt es Abbuchung des Erstbeitrages wegen eines Neuvertrages.
Aber das mit dem Neuvertrag stimmt nicht. Es wurde kein Neuvertrag ocer sonstiges zur Haftpflichtversicherung abgeschlossen.

Lt. Makler kann die Versicherung frühestens zum 01.01.2022 gekündigt werden.
(Lt. Ausbildungsvertrag besteht eine dreimonatige Kündigungsfrist).

Eine Weiterführung des Vertrages (Ausbildungsvertrag) über die kürzlich abgeschlossene Berufsausbildung ist jedoch nicht gewünscht.
Daher wurde über das eigene Konto dieser Erstbeitrag zurückgeholt bzw zurückgebucht.

Kommt man so aus der unerwünschten Versicherung (Haftpflichtversicherung im Ausbildungstarif) heraus. Denn die ehemals Auszubildunde hat ja jetzt die abgeschlossene Berufsausbildung.

Eine Haftpflichtversicherung soll über eine andere Versicherung abgeschlossen werden.

Gruß stern
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26330
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von ktown »

stern0190 hat geschrieben: 13.10.21, 12:46 Kommt man so aus der unerwünschten Versicherung (Haftpflichtversicherung im Ausbildungstarif) heraus.
Sicherlich nicht. Man handelt sich max. Ärger ein.
Als erstes sollte man sich die AGB der vor 3 Jahren abgeschlossenen Police anschauen. Eventuell gibt es hinsichtlich der Ausbildungsjahre eine spez. Regelung bezüglich der Zahlungen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
stern0190
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 07.01.05, 15:33

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von stern0190 »

ktown hat geschrieben: 13.10.21, 13:13
stern0190 hat geschrieben: 13.10.21, 12:46 Kommt man so aus der unerwünschten Versicherung (Haftpflichtversicherung im Ausbildungstarif) heraus.
Sicherlich nicht. Man handelt sich max. Ärger ein..
Welchen Ärger?
Zuletzt geändert von stern0190 am 13.10.21, 13:23, insgesamt 2-mal geändert.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26330
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von ktown »

Verträge sind bindend und können mittels Rückbuchung nicht einfach storniert werden. Der Versicherungsnehmer steht nun mit dem Beitrag beim Versicherungsgeber in der Kreide. Resultierend kann der Versicherungsgeber Verzugszinsen verlangen und max. den Vorgang auch einem Inkasso übergeben.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
stern0190
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 07.01.05, 15:33

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von stern0190 »

Okay....

Heißt es nicht, dass ein Vertrag erst dann gilt, wenn die Erstprämie bezahlt wurde? Und dieser rückgebuchte Beitrag ist der Erstbeitrag.
Zuletzt geändert von stern0190 am 13.10.21, 13:27, insgesamt 2-mal geändert.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26330
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von ktown »

Nö.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
stern0190
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 07.01.05, 15:33

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von stern0190 »

Und wie oben beschrieben, ist der Vertag ja nur ein Ausbildungsvertrag. Ein Neuvertag gibt es nicht, wie es im Schreiben der Versicherung erwähnt wird.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26330
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von ktown »

Man sollte sich die Vertragsunterlagen anschauen. Dort ist geregelt, ob der Vertrag zeitlich begrenzt ist, oder ob er in eine normale Haftpflichtversicherung über geht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
stern0190
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 07.01.05, 15:33

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von stern0190 »

Alles klar, danke.
stern0190
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 07.01.05, 15:33

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von stern0190 »

Hallo,
ich hatte noch etwas vergessen zu erwähnen.

Die Auszubildende war mit der Mutter in der Privathaftpflicht familienversichert. Der Makler hatte bei Abschluss der Versicherung (Privathaftpflicht mit Amts- und Diensthaftpflicht) nicht nachgefragt, ob sie mit der Mutter in der Privathaftpflicht mitversichert ist.

Kommt man da nun aus dieser Haftpflichtversicherung raus?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26330
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Haftpflicht - Ausbildungstarif

Beitrag von ktown »

Es steht jedem frei sich über zu versichern.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten