Neues Meldegesetz bzw. Meldegesetz allgemein

Moderator: FDR-Team

Antworten
Evan
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 15.12.15, 12:48

Neues Meldegesetz bzw. Meldegesetz allgemein

Beitrag von Evan » 15.12.15, 13:10

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem auf das ich einfach keine Antwort finde oder keine die mir gefällt. Das wird sich jetzt vielleicht zeigen.

09/2013 habe ich eine Umschulung in Köln angefangen und eine Wohnung in Köln gemietet und bezogen. Bezahlt wurde sie indirekt durch die Agentur für Arbeit in sofern das ich Leistungen für eine "auswärtige Unterbringung" erhalten habe bzw. das ist noch so bis Januar.

In Köln gemeldet habe ich mich allerdings vorerst überhaubt nicht aus Sorge davor mit der Ummeldung mit einer neuen Arbeitsagentur zu tun zu haben die den Fall "Umschulungsbewilligung" neu aufrollt. Es soll schon vorgekommen sein aber nichts genaues weiß man.

Relativ gegen Ende der Umschulung habe ich mich dann doch gemeldet und die Dame beim Einwohnermeldeamt war nicht wirklich begeistert von meiner Schwerkriminellen Vergangenheit und Schmiss mit Begriffen wie Geldstrafe und Bußgeld um sich, drückte dann aber gnädiger Weiße alle Augen zu. Ab da war ich dann erstmal Kölner.

Ich glaube ca. einen Monat danach habe ich mich dann aber in meinem Elternhaus (wieder ein ganz anderer Ort) gemeldet. Ich weiß heute gar nicht mehr warum aber zu dem Zeitpunkt hatte ich irgendeinen wichtigen Grund. Wahrscheinlich hatte sich das relativiert. Ich kann mich da echt nicht mehr erinnern.

Aber zu dem eigentlichen Problem. Es ist abzusehen das ich die erste Zeit nach der Umschulung keinen Job finden werde denn die Bewerbungen die ich bisher verschicke bleiben noch erfolgslos. Ich gehe leider erstmal davon aus das ich ALG 2 beziehen werden muss. Nun wird so eine Wohnung ja soweit ich weiß nur dort gefördert wo man auch gemeldet ist. Also müsste ich mich ja in Köln melden denn nur dort hab ich ja reelle Chancen auf einen Job. (Medienbranche) Wenn ich jetzt aber in das Einwohnermeldeamt spaziere um mich erneut anzumelden werde ich bestimmt zu einer Nachzahlung der Zweitwohnsitzsteuer verdonnert. Das ist nicht wirklich das was ich mir jetzt noch leisten kann. Kann ich da noch irgendetwas tun ? Wie ist die Rechtslage ? Vielen Dank schon mal fürs bis hier hin lesen ;)

Evan
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 15.12.15, 12:48

Re: Neues Meldegesetz bzw. Meldegesetz allgemein

Beitrag von Evan » 02.02.16, 11:58

Das Problem ist immernoch aktuell. Vielleicht hat ja doch jemand einen Tipp, Ratschlag oder ähnliches.

Antworten