Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Frage zu Rundfunkgebühren
Aktuelle Zeit: 21.08.18, 08:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 16:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 03:00
Beiträge: 13908
Wohnort: Internet
Zitat:
Nur weil auf einem Kuhfladen zufällig eine unreife Tomate gelandet ist sollte man den nicht gleich für eine genießbare Pizza halten.

Es ist eine reine Prioritätenfragen. Wem die Abschaffung der Rundfunkgebühren wichtiger als alles andere ist, der sollte AfD wählen. Es ist eher traurig, dass keine andere etablierte Partei das in Ihrem Programm hat...

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 17:56 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.07.16, 20:06
Beiträge: 824
windalf hat geschrieben:
Zitat:
Nur weil auf einem Kuhfladen zufällig eine unreife Tomate gelandet ist sollte man den nicht gleich für eine genießbare Pizza halten.

Es ist eine reine Prioritätenfragen. Wem die Abschaffung der Rundfunkgebühren wichtiger als alles andere ist, der sollte AfD wählen.
Diese Leute dürfen natürlich AfD wählen, wir gestehen Menschen halt zu sich derart dusselig zu verhalten. Aber von sollen kann echt keine Rede sein. Jeder trägt ein Stück Mitverantwortung für sein Land, und es ausgerechnet denen die mit den billigsten Mitteln arbeiten zum Fraß vorzuwerfen ist verantwortungslos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 18:44 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 03:00
Beiträge: 13908
Wohnort: Internet
gmmg hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:
Zitat:
Nur weil auf einem Kuhfladen zufällig eine unreife Tomate gelandet ist sollte man den nicht gleich für eine genießbare Pizza halten.

Es ist eine reine Prioritätenfragen. Wem die Abschaffung der Rundfunkgebühren wichtiger als alles andere ist, der sollte AfD wählen.
Diese Leute dürfen natürlich AfD wählen, wir gestehen Menschen halt zu sich derart dusselig zu verhalten. Aber von sollen kann echt keine Rede sein. Jeder trägt ein Stück Mitverantwortung für sein Land, und es ausgerechnet denen die mit den billigsten Mitteln arbeiten zum Fraß vorzuwerfen ist verantwortungslos.

Ich verstehe nicht warum das dusslig sein soll. Wenn diese Partei das Maximum an "vermeintlichen Interessen" überdeckt, dann ist es gerade das, was in einer Demokratie gemacht wird.

Das Problem ist doch da weniger, dass die AfD viel anzubieten hätte, sondern eher, dass die anderen wenig anzubieten haben...

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 18:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.07.16, 20:06
Beiträge: 824
windalf hat geschrieben:
Ich verstehe nicht warum das dusslig sein soll.
Weil es auf das Gesamtpaket ankommt und nicht so einen lächerlichen Punkt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 18:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 18:20
Beiträge: 1794
Wo ist eigentlich das Problem...

ReneS hat geschrieben:
Von August - Dezember 2016 bezieht Person X in der Wohnung von Person Y ein Zimmer zur Untermiete. Person Y teilt Person X mit, dass diese den Rundfunkbeitrag zahlt.


Damit hat X m. E. im Innenverhältnis gegenüber Y (d. h. das ist eine Sache zwischen X und Y und muss den Beitragsservice nicht interessieren) einen Anspruch auf Erstattung des Rundfunkbeitrags aus dem Untermietvertrag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 20:22 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.01.05, 03:00
Beiträge: 13908
Wohnort: Internet
Zitat:
Weil es auf das Gesamtpaket ankommt und nicht so einen lächerlichen Punkt.

Es kommt darauf an, mit welchem Gesamtpaket die größte Schnittmenge rauskommt. Wenn dabei nunmal AfD rauskommt dann ist es halt AfD. Das ist maximal demokratisch...

Wenn das Zünglein an der Waage für die größte Schnittmenge der Rundfunktbeitrag sein sollte, dann liegt die Schuld doch eindeutig bei den reformunwilligen restlichen Parteien und nicht beim Wähler, der sich für das entscheidet was ihm die größte Schnittmenge gibt.

_________________
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zu Rundfunkgebühren
BeitragVerfasst: 22.04.17, 21:21 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.07.16, 20:06
Beiträge: 824
Maximal demokratisch bedeutet halt im Zweifelsfalle, maximal getäuscht zu werden. Als wenn dieser Propaganda-für-Arme-Verein nach Ergreifung der totalen politischen Macht (sie fantaiseren ja bereits von der absoluten Mehrheit) etwa auf einen straff geführten Staatsrundfunk verzichten würde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!